Anzeige

Vertical, visual, swipeable: Vox zeigt, wie gut Mobile-News auf Snapchat funktionieren

Vertical, visual, swipeable: Vox media auf Snapchat Discover
Vertical, visual, swipeable: Vox media auf Snapchat Discover

Das us-amerikanische Digital-Medienunternehmen Vox Media ist seit kurzem auch auf der Discover-Plattform von Snapchat präsent. Vox zeigt dabei, wie mobile Medien-Inhalte richtig gut aufbereitet werden können - auch bei sperrigen Themen. Das hat Vorbild-Charakter.

Anzeige
Anzeige

Discover ist die Plattform des Messaging-Dienstes Snapchat, auf der auswählte Medienhäuser ihre Inhalte in einer für mobilen Konsum optimierten Version präsentieren. Wer Snapchat nutzt, kommt via Swisch nach links zu Discover. CNN ist u.a. dabei, Vice, MTV, People, Daily Mail, National Geographic und seit kurzem auch Vox.

And, to be honest, some of us were also skeptical: Could we deliver a strong editorial package on a platform we primarily knew as a way to send quick visual notes to friends?

So beschreiben die Amerikaner in einem Begleit-Artikel ihre Sorgen beim Start von Vox auf Snapchat Discover. Aber:

Fundamentally, it means storytelling that is optimized for the format. It’s vertical. It’s visual. It’s swipeable. It’s very new.

Neben dem „Very new“ sei das Geschichtenerzählen auf Snapchat aber auch sehr alt, schreibt Vox weiter. Will heißen: Auf Snapchat wird von Vox eine Story pro Tag veröffentlicht. Abgeschlossen, ohne Links, fast wie bei einer Tageszeitung. Die Snapchat-Version von Vox soll sich fast immer auf ein Schwerpunkt-Thema konzentrieren. Am Montag war das der Einfluss von Spendengeldern auf den US-Wahlkampf. Perfekt aufbereitet mit einem Mini-Schnippsel aus der TV-Serie „House of Cards“, vielen sehr gut gemachten, teils animierten Info-Grafiken und kurzen Erklär-Absätzen. Am Ende wartete dann noch ein ausführlicher Hintergrund-Artikel, den man lesen konnte aber nicht musste.

IMG_0861 IMG_0862 IMG_0863

Anzeige

Am Dienstag befasst sich Vox auf Snapchat mit dem Entstehen der Terrorgruppe IS. Wieder mit Mini-Videos, vielen Infografiken und diesmal öfters eingestreuten Textblöcken, die aber stets  leicht konsumierbar und knapp gehalten sind. Die Macher bei Vox schaffen den nicht einfachen Spagat, schwere Themen-Kost visuell attraktiv und kurzweilig aufzubereiten, ohne dabei zu platt zu werden.

Was Vox Media auch begriffen hat: Snapchat ist nicht nur ein weiterer Kanal, um Inhalte der Website reinzukippen und zwecks Reichweiten-Steigerung zu promoten:

It’s a unique experience, uniquely suited to contemporary habits, that just happens to be fueled by the same values — an emphasis on explanation, a preference for the important over the new, and a determination to speak to people in a way that is both clear and serious — that power our website, our YouTube page, our Facebook and Twitter offerings, our newsletter, and everything else we do.

Jeder neue Medienkanal funktioniert nach eigenen Regeln und erfordert eine eigene Herangehensweise. Gerade auch deutsche Medienmacher sollten einen Blick darauf werfen, was Vox Media bei Snapchat veranstaltet – man kann viel dabei lernen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*