Anzeige

Staffelrekord für „The Voice“, starker Start für „Z Nation“, „5 gegen Jauch“ erholt sich

RTL-II-Zombie-Serie „Z Nation“
RTL-II-Zombie-Serie "Z Nation"

Erfolgreicher Zombie-Abend für RTL II: "The Walking Dead" holt eine Stunde früher als geplant 7,2%, die neue Serie "Z Nation" danach sogar 8,8%. Den Tagessieg feiert in der jungen Zielgruppe aber wie gewohnt "The Voice", insgesamt gewann "Ein Fall für zwei". Chancenlos war RTLs "5 gegen Jauch" - wenn auch mit besseren Quoten als zuletzt.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „The Voice“ mit Staffelrekord im Gesamtpublikum und souveränem Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen

3,97 Mio. Leute schalteten am Freitagabend „The Voice of Germany“ ein – eine neue Bestleistung für die aktuelle Staffel. Auch der Marktanteil von 13,1% ist ein Jahresrekord. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die Show im Gegensatz zum Gesamtpublikum auch den Tag – mit großem Vorsprung vor der Konkurrenz. 2,21 Mio. 14- bis 49-Jährige waren dabei – 21,5%. Diese Werte reichten in der jungen Zielgruppe allerdings nicht für einen Rekord. Auch die „Knallerfrauen“ waren für Sat.1 wieder ein großer Erfolg. 1,49 Mio. 14- bis 49.-Jährige entsprachen um 22.35 Uhr 16,0%, 1,30 Mio. um 23 Uhr 16,7%. Die 22.35-Uhr-Folge landete damit vor allen anderen Programmen aller anderen Sender auf Rang 2 der Tages-Charts.

2. RTL II punktet mit Zombie-Serien

Einen tollen Abend erlebte RTL II – allerdings erst nach 22 Uhr. Um 20.15 Uhr ging es erst einmal etwas blass los: 510.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den Film „The Town – Stadt ohne Gnade“ – ein unbefriedigender Marktanteil von 5,0%. Danach erwies es sich aber als richtig, den Flop „Falling Skies“ abzusetzen und die Zombie-Serien eine Stunde vorzuziehen. „The Walking Dead“ schauten um 22.35 Uhr 600.000 (7,2%), die neue Serie „Z Nation“ um 23.35 Uhr noch 500.000 junge Menschen (8,8%). Nur RTL und Sat.1 waren zu diesem Zeitpunkt stärker. Bei Vox landete der „Law & Order: Special Victims Unit“-Marathon unterdessen bei – in chronologischer Reihenfolge ab 20.15 Uhr – 5,3%, 6,0%, 6,2% und 7,5%, kabel eins kam mit zweimal „Castle“ und zweimal „The Mentalist“ auf 3,8%, 4,4%, 4,7% und erst nach 23 Uhr bessere 6,3%.

3. „5 gegen Jauch“ besser als zuletzt, aber weiterhin klar schwächer als im Frühjahr

Anzeige

Immerhin: Die miserablen 9,6% aus der Vorwoche bügelte die RTL-Show „5 gegen Jauch“ diesmal aus. 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten immerhin für 13,3%. Das allerdings ist nur ein solider Wert auf Sender-Normalniveau, im Februar und März hatte die Show noch bessere 15,2% und 14,7% erzielt. Auch im Gesamtpublikum läuft es nicht so gut wie im Frühjahr: Die 4,36 Mio. und 4,47 Mio. bzw. 14,3% und 14,9% erreichte die neueste Ausgabe mit 3,67 Mio. und 12,5% nicht. ProSieben blieb mit „Atemlos – Gefährliche Wahrheit“ deutlich unter dem Soll: 810.000 junge Zuschauer reichten nur für miese 7,9%.

4. ZDF siegt mit „Ein Fall für zwei“, „Literarisches Quartette“ verliert Zuschauer

Insgesamt liefen die populärsten TV-Programme am Freitag im ZDF: 5,24 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für „Ein Fall für zwei“ – starke 16,9%. Die „SOKO Leipzig“ sahen im Anschluss noch 4,82 Mio. Leute – 15,8%. Der schärfste Konkurrent war nicht Das Erste: Dort interessierten sich für die Premiere der Liebeskomödie „Einfach Rosa“ nur 3,05 Mio. Menschen – enttäuschende 9,8%. Zwischen ZDF und ARD schoben sich um 20.15 Uhr auch noch die Shows von Sat.1 und RTL – mit 3,97 Mio. bzw. 3,67 Mio. Sehern. Im ZDF war später auch noch die „heute-show“ erfolgreich: mit 3,46 Mio. Sehern und 14,3%. „Das literarische Quartett“ konnte seine Premieren-Zahlen hingegen nicht halten: Nur 760.000 waren dabei – 4,5%. Die Premiere hatten im Oktober noch 1,06 Mio. (6,7%) gesehen.

5. Super RTL punktet mit „Dragons“ und der „Legende der Wächter“, GQ-Awards interessieren kaum jemanden

Bei den kleineren Sendern lief es in der Freitags-Prime-Time für Super RTL am besten: 1,04 Mio. sahen dort „Die Legende der Wächter“ – ein guter Marktanteil von 3,4%. Schon vorher holte der Sender Top-Quoten: Die Staffel-Premiere der Animationsserie „Dragons – Auf zu neuen Ufern“ schalteten um 19.45 Uhr 940.000 Menschen ein – ebenfalls 3,4%. Bei den Kindern erzielte die Serie mit 470.000 Zuschauern 30,7%, war damit das stärkste Nicht-KiKA-Programm. Den Tagessieg holte sich hier „Robin Hood“ mit 630.000 und 42,7%. RTL Nitro zeigte unterdessen ab 22.05 Uhr die Preisverleihung „GQ Männer des Jahres“, doch nur 60.000 Leute sahen zu – ein sehr bescheidener Marktanteil von 0,3%. Auch 30.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 0,4%. Die Nummer 1 im Pay-TV hieß am Freitag Bundesliga: Den Sieg der Hertha in Hannover verfolgten bei Sky 390.000 Fans – 1,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*