Bundesliga: Gladbach-Schalke mit den meisten Sky-Zuschauern, Darmstadt-Wolfsburg mit den wenigsten

Bundesligaspiel Borussia Mönchengladbach – Schalke 04
Bundesligaspiel Borussia Mönchengladbach - Schalke 04

Mit 790.000 Zuschauern war die Sonntags-Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 das populärste Bundesliga-Match des Wochenendes bei Sky. Nur 20.000 Leute interessierte die Partie zwischen Darmstadt und Wolfsburg, neuer Letzter der Sky-Zuschauer-Tabelle ist nun aber Hannover 96.

Anzeige

Der 10. Spieltag begann am Freitag mit einer soliden Zuschauerzahl. 440.000 Fans schalteten die Partie zwischen Hoffenheim und dem HSV ein – deutlich weniger als vor einer Woche bei dem Match Mainz-Dortmund, aber mehr als an den drei Spieltagen davor.

Am Samstag wurde dann wie üblich die Mio.-Marke geknackt. 1,30 Mio. waren es diesmal, die sich vor den Sky-Fernsehern versammelten, um die Übertragungen ab 15.30 Uhr zu begutachten – Kneipen- und Sportsbar-Besucher wie immer nicht mitgerechnet, die kann die GfK nicht erfassen. Von den 1,30 Mio. Zuschauern entschieden sich genau 650.000 für die Konferenz, die anderen 650.000 also für eine der Einzelpartien.

Wieder einmal war das Spiel des FC Bayern dabei die populärste Begegnung. 380.000 sahen den hohen Sieg gegen Köln. Auf 100.000 Fans kam die Partie Hannover-Frankfurt, auf 90.000 die zwischen Mainz und Bremen. Nur 60.000 sahen das spektakuläre 4:3 von Bayer Leverkusen gegen Stuttgart und ganze 20.000 die Darmstädter Niederlage gegen Wolfsburg.

Am Samstagabend lief es für Sky hingegen so schwach wie noch gar nicht in dieser Saison: Die 470.000 Zuschauer des Spiels Ingolstadt-Hertha sind ein Saison-Tiefstwert für die 18.30-Uhr-Anstoßzeit. Deutlich besser lief es dann wieder am Sonntag: 700.000 sahen den hohen Sieg der Dortmunder gegen Augsburg, sogar 790.000 das Mönchengladbacher 3:1 gegen Schalke 04. Das Spiel war damit das populärste des gesamten Spieltags.

In unserer Sky-Zuschauertabelle, die wir aus allen Sky-Zuschauerzahlen, also auch denen der Konferenz errechnen – mehr zur Methodik am Ende dieses Artikels – führt der FC Bayern weiterhin klar vor Borussia Dortmund, Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach. Alle diese Top-4-Clubs erreichten am Wochenende ja auch Spitzen-Quoten. Dahinter folgt wie gehabt Mainz 05, das u.a. weiterhin davon profitiert, dass man schon gegen die großen Vier antreten musste – und dort jeweils von den Top-Quoten profitierte. Von 8 auf 6 verbesserte sich der 1. FC Köln, von 11 auf 9 Hertha BSC, von 14 auf 12 Hoffenheim, von 16 auf 14 Ingolstadt und von 18 auf 16 Augsburg. Zwei Plätze verloren haben hingegen Werder Bremen, Bayer Leverkusen und Darmstadt, das nun nur noch 17. ist. Als Tabellenletzter grüßt nun Hannover 96.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2015/16
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,88
2 2 Borussia Dortmund 0,77
3 3 Schalke 04 0,52
4 4 Borussia Mönchengladbach 0,49
5 5 Mainz 05 0,42
6 8 1. FC Köln 0,41
7 7 Hamburger SV 0,41
8 6 Werder Bremen 0,39
9 11 Hertha BSC 0,35
10 9 VfB Stuttgart 0,34
11 10 Eintracht Frankfurt 0,33
12 14 TSG Hoffenheim 0,29
13 12 VfL Wolfsburg 0,27
14 16 FC Ingolstadt 04 0,26
15 13 Bayer Leverkusen 0,25
16 18 FC Augsburg 0,24
17 15 SV Darmstadt 98 0,24
18 17 Hannover 96 0,22
Stand: 10. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, zudem die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzelspiele aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 380.000 Bayern-Köln-Zuschauern 760.000, aus 20.000 Darmstadt-Wolfsburg-Sehern allerdings nur 40.000.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige