IVW-Analyse der Regionalzeitungen: keine Gewinner unter den 80 Top-Titeln, dramatische Zahlen in Berlin

IVW1.jpg

Publishing Auch im dritten Quartal ging es für die deutschen Lokal- und Regionalzeitungen in Sachen Verkaufszahlen ausnahmslos bergab. Keins der 80 Blätter mit den meisten Abos und Einzelverkäufen konnte sich verbessern. Am heftigsten sieht es in Berlin aus: mit Verlusten von 5,8% bis 7,9% für die fünf Zeitungen.

Werbeanzeige

Beginnen wir unsere traditionelle Reise durch Zeitungs-Deutschland gleich in Berlin. Die fünf Tageszeitungen der Hauptstadt verloren durch die Bank deutlich. Der Tagesspiegel verzeichnet mit seinem heftigen Rückgang von 5,8% bei den Abos und Einzelverkäufen noch die besten Zahlen, für den Berliner Kurier und die B.Z. ging es um dramatische 7,1% bzw. 7,9% herab.

Zur Erinnerung: Aus Transparenzgründen schauen wir in unserer Zeitungs-Analyse ausschließlich auf die beiden wichtigsten IVW-Kategorien, die Abos und den Einzelverkauf. Bordexemplare und sonstige Verkäufe, für die wenig Geld fließt, lassen wir außen vor.

Auch in den fünf anderen östlichen Bundesländern geht es deutlich nach unten. Keine Zeitung aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen verlor weniger als 3% gegenüber dem Vorjahresquartal. Am größten sind die Minuszeichen hier bei der Märkischen Allgemeinen aus Potsdam, der Leipziger Volkszeitung und der Morgenpost für Sachsen. Das Boulevardblatt büßte mit 7,1% ähnlich stark ein wie die beiden Berliner Boulevard-Titel.

Apropos Boulevard: Sogar 9,3% verloren hat die Hamburger Morgenpost, die inzwischen nur noch über etwas mehr als 60.000 Abonnenten und Kiosk-Käufer verfügt. Auch das Hamburger Abendblatt verlor mit 6,0% deutlich, in Bremen und Bremerhaven ging es für den Weser-Kurier und die Nordsee-Zeitung um 3,4% und 2,9% nach unten.

IVW 2015/III: Die größten Regionalzeitungen (Teil 1)
Platz Titel / Belegungseinheit Abos + Einzelverkauf
2015/III vs. 2014/III in %
Berlin
1 B.Z. 97.430 -8.331 -7,9
2 Der Tagesspiegel* 95.737 -5.933 -5,8
3 Berliner Zeitung 92.074 -6.495 -6,6
4 Berliner Kurier 71.931 -5.482 -7,1
5 Berliner Morgenpost 68.285 -4.438 -6,1
Brandenburg
1 Märkische Allgemeine Gesamt 113.631 -7.052 -5,8
2 Märkische Oderzeitung Gesamt* 93.461 -3.674 -3,8
3 Lausitzer Rundschau Gesamt 74.914 -2.810 -3,6
Mecklenburg-Vorpommern
1 Ostsee-Zeitung Gesamtausgabe 135.543 -4.354 -3,1
2 Schweriner Volkszeitung Gesamt 76.948 -2.770 -3,5
3 Nordkurier Gesamtausgabe 73.302 -2.720 -3,6
Sachsen-Anhalt
1 Mitteldeutsche Zeitung Gesamt Sachsen-Anhalt Süd MZ-Gesamt + Naumburger Tageblatt 186.669 -7.355 -3,8
2 Volksstimme Gesamt 169.719 -6.189 -3,5
Sachsen
1 Freie Presse Gesamt 236.871 -9.885 -4,0
2 Sächsische Zeitung 010 Gesamt 219.654 -7.094 -3,1
3 Leipziger Volkszeitung Gesamt 174.038 -10.049 -5,5
4 Morgenpost für Sachsen Gesamt 64.067 -4.917 -7,1
Thüringen
1 ZGT Thüringen Gesamtausgabe (TA+TLZ+OTZ) 252.577 -11.579 -4,4
2 Südthüringer Presse Plus Hauptausgabe 65.698 -2.736 -4,0
Bremen
1 Weser-Kurier Gesamtausgabe 136.910 -4.767 -3,4
2 Nordsee-Zeitung Gesamt 50.979 -1.529 -2,9
Hamburg
1 Hamburger Abendblatt/Bergedorfer Zeitung 170.977 -10.825 -6,0
2 Hamburger Morgenpost 60.236 -6.178 -9,3
*: inklusive Potsdamer Neueste Nachrichten
**: plus Oranienburger Generalanzeiger + Ruppiner Anzeiger + Gransee-Zeitung
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Etwas besser sehen die Zahlen einiger Titel in Schleswig-Holstein und Niedersachsen aus. So büßte die Neue Osnabrücker Zeitung inklusive Partnern nur 2,0% ein, die Landeszeitung für die Lümneburger Heide sogar nur 1,6% und die sh:z 2,1%. Die Kieler Nachrichten gehören mit einem Minus von 5,2% hingegen zu den größeren Verlierern.

In Nordrhein-Westfalen gibt es auf den ersten Blick doch einen Gewinner: Hinter der Bilanz der Zeitungsgruppe Münsterland steht ein Plus von 8,5%. Allerdings kommt das – ebenso wie das dicke 21,7%-Minus der mrw Mediaregion Ruhrgebiet/Westfalen durch einen Sondereffekt zustande: Die Übernahme der Münsterschen Zeitung von Lensing bescherte den Aschendorff-Titeln, die nur gemeinsam ausgewiesen werden, das Plus – ohne den Kauf gäbe es auch hier ein Minus. Das Medienhaus Lensing verzeichnet umgekehrt einen größeren Verlust als ohne diesen Sondereffekt – durch den Weggang der Münsterschen Zeitung ging es hier um fast 22% bergab.

„Echte“ dramatische Verlierer sind hingegen der Express und die Westdeutsche Zeitung mit einem Minus von jeweils mehr als 8%. Nur 2,0% büßte hingegen das Westfalen-Blatt aus Bielefeld ein. In Hessen verloren die beiden Großen am deutlichsten: die HNA 6,0% und die Vermarktungskombi RheinMainMedia, zu der u.a. die Frankfurter Neue Presse und die Frankfurter Rundschau gehören, 4,8%.

IVW 2015/III: Die größten Regionalzeitungen (Teil 2)
Platz Titel / Belegungseinheit Abos + Einzelverkauf
2015/III vs. 2014/III in %
Niedersachsen
1 HAZ/NP Hannover* 396.589 -15.290 -3,7
2 Nordwest-Zeitung** 199.392 -5.575 -2,7
3 Neue Osnabrücker Zeitung [A-C]*** 197.068 -4.072 -2,0
4 Braunschweiger Zeitung Gesamtausgabe + Harz-Kurier Gesamtausgabe 143.175 -4.771 -3,2
5 Landeszeitung für die Lüneburger Heide 79.657 -1.336 -1,6
6 Kreiszeitung Gesamt + Leine-Deister-Zeitung 73.479 -2.594 -3,4
Schleswig-Holstein
1 sh:z Gesamtausgabe 179.142 -3.753 -2,1
2 Kieler Nachrichten GAK Gesamt 86.163 -4.700 -5,2
3 Lübecker Nachrichten Gesamt 85.274 -2.057 -2,4
Nordrhein-Westfalen
1 Funke-Mediengruppe Funke-Medien-G (WAZ+NRZ+WP+WR)+IKZ 571.486 -30.167 -5,0
2 Rheinische Post Gesamt 291.260 -11.281 -3,7
3 Zeitungsgruppe Köln Abozeitungen Gesamt (Kölner Stadtanzeiger/Kölnische Rundschau) 256.214 -7.097 -2,7
4 ZGM Ztg-Gr Münsterland 224.466 17.613 8,5
5 Zeitungsgruppe Neue Westfälische ohne Mindener Tageblatt 176.984 -6.175 -3,4
6 WA-Westfälischer Anzeiger Gesamtausgabe**** 153.478 -6.307 -3,9
7 mrw Mediaregion Ruhrgebiet/Westfalen Gesamtausgabe 1000***** 130.061 -36.096 -21,7
8 Zeitungsgruppe Köln Express Gesamt 121.181 -10.992 -8,3
9 Westdeutsche Zeitung plus Gesamt 110.875 -10.178 -8,4
10 Westfalen-Blatt Gesamtauflage 107.669 -2.199 -2,0
11 Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten Gesamt 104.895 -3.572 -3,3
12 General-Anzeiger Bonn 66.014 -2.447 -3,6
13 Recklinghäuser Zeitung 51.792 -1.877 -3,5
Hessen
1 RheinMainMedia Gesamt 176.193 -8.951 -4,8
2 HNA Regional Hessen 143.116 -9.103 -6,0
3 Darmstädter Echo Gesamt 72.035 -2.189 -2,9
4 Rhein-Main-Presse Hessen 041 65.729 -2.212 -3,3
5 Zeitungsgruppe Lahn-Dill 57.881 -2.121 -3,5
6 Zeitungsgruppe Zentral-Hessen 51.066 -1.930 -3,6
*: plus Schaumburger Nachrichten, Göttinger Tageblatt, Hildesheimer Allgemeine Zeitung, Aller-Zeitung-Wolfsburger Allgemeine, DEWEZET, Peiner Allgemeine Zeitung, Die Harke, Walsroder Zeitung, Täglicher Anzeiger, Einbecker Morgenpost, Alfelder Zeitung, Schaumburger Zeitung, Neue Deister-Zeitung, Seesener Beobachter, Gandersheimer Kreisblatt, Schaumburg-Lippische Landeszeitung
**: plus Ostfriesen-Zeitung, Wilhelmshavener Zeitung, Jeversches Wochenblatt, Anzeiger für Harlingerland, General-Anzeiger, Ostfriesischer Kurier, Norderneyer Badezeitung
***: plus Ostfriesische Nachrichten und Delmenhorster Kreisblatt
****: plus Hellweger Anzeiger Gesamtausgabe + Westfälische Rundschau (Unna / Kamen)
*****: ohne Recklinghäuser Zeitung und Hellweger Anzeiger Gesamtausgabe + Westfälische Rundschau (Unna / Kamen)
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

In Rheinland-Pfalz müssen die Rheinpfalz und die Rhein-Zeitung wohl ebenfalls zufrieden mit ihrem Auflagenminus sein; 2,2% sind im Jahr 2015 schon beinahe als Erfolg zu werten. In Baden-Württemberg haben wir einen weiteren Sondereffekt in unserer Verkaufszahlenbilanz: Die Mediengruppe Dr. Haas (Mannheimer Morgen, Fränkische Nachrichten) hat die kleine Tauber-Zeitung aus Bad Mergentheim übernommen, die rund 5.000 Abonnenten und Einzelverkäufe heben den Mannheimer Morgen inklusive der Fränkischen Nachrichten dadurch ins Plus, das Minus der Südwest-Presse, zu der die Tauber-Zeitung vorher gehörte, fällt dementsprechend größer aus. Ansonsten büßte in Baden-Württemberg die Schwäbische Zeitung mit 1,5% die wenigsten aktiven Käufer ein, die Badische Zeitung liegt bei einem Minus von 2,0%.

In Bayern verlor das Spitzentrio Augsburger Allgemeine, Nürnberger Nachrichten und Münchner Merkur einmütig jeweils 2,2%. Am besten schlugen sich hier Der neue Tag aus Weiden mit einem Rückgang von 1,9%, das Duo Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung mit einem von 1,4% und der Donaukurier mit einem von 0,7%. Er ist damit die Regionalzeitung unter den größten 80 Titeln mit dem geringsten Auflagenverlust. Die Abendzeitung, die in unserer Übersicht aller Titel mit mindestens 50.000 Abos und Einzelverkäufen fehlt, verfügt in diesen beiden Kategorien nur noch über eine Auflage von 32.740 Exemplaren.

IVW 2015/III: Die größten Regionalzeitungen (Teil 3)
Platz Titel / Belegungseinheit Abos + Einzelverkauf
2015/III vs. 2014/III in %
Rheinland-Pfalz
1 Die Rheinpfalz Gesamt inkl. Pirmasenser Zeitung 219.399 -5.046 -2,2
2 Rhein-Zeitung Gesamt 174.312 -3.846 -2,2
3 Rhein-Main-Presse Rheinland-Pfalz-Kombi 31 94.683 -3.424 -3,5
4 Trierischer Volksfreund Gesamtausgabe 80.206 -2.069 -2,5
Saarland
1 Saarbrücker Zeitung ohne Pfälzischer Merkur 119.543 -3.305 -2,7
Baden-Württemberg
1 Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten Gesamt* 300.376 -10.226 -3,3
2 Südwest Presse Gesamt** 292.797 -12.586 -4,1
3 Schwäbische Zeitung Gesamt 157.747 -2.391 -1,5
4 Badische Zeitung 104 Gesamtausgabe 126.825 -2.549 -2,0
5 Mannheimer Morgen Ausgabe B*** 117.112 1.080 0,9
6 Badische Neueste Nachrichten Gesamt 220 117.043 -2.731 -2,3
7 Südkurier Gesamt 001 110.599 -3.002 -2,6
8 Schwarzwälder Bote Gesamt 107.884 -2.760 -2,5
9 Rhein-Neckar-Zeitung Gesamt 79.051 -2.400 -2,9
10 Heilbronner Stimme Gesamt 78.546 -2.207 -2,7
Bayern
1 Augsburger Allgemeine mit Allgäuer Zeitung Gesamt 292.824 -6.512 -2,2
2 Nürnberger Nachrichten Gesamt 248.947 -5.691 -2,2
3 Münchner Merkur Gesamtausgabe 236.447 -5.425 -2,2
4 Passauer Neue Presse Gesamt**** 137.099 -3.186 -2,3
5 Main-Post 5 T Total 136.752 -3.955 -2,8
6 Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung 117.212 -1.724 -1,4
7 tz-München 114.306 -4.486 -3,8
8 Mittelbayerische Zeitung Gesamt 103.050 -2.083 -2,0
9 Fränkischer Tag Gesamt/ZRO Zeitungsring Oberfranken + Saale Zeitung 97.322 -2.866 -2,9
10 Donaukurier Gesamt 81.483 -598 -0,7
11 Der neue Tag Gesamt 08 71.026 -1.381 -1,9
12 Frankenpost Gesamt + Neue Presse Gesamtausgabe Coburg 69.106 -4.376 -6,0
13 Main-Echo Gesamt 68.523 -1.946 -2,8
*: plus Waiblinger Kreiszeitung, Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung, Kreiszeitung Böblinger Bote, Backnanger Kreiszeitung, Rems-Zeitung, Gäubote, Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung, Mühlacker Tagblatt, Vaihinger Kreiszeitung, Heidenheimer Neue Presse, Murrhardter Zeitung
**: plus Der Teckbote, Bietigheimer Zeitung, Eberbacher Zeitung
***: plus Fränkische Nachrichten, abzüglich Bergsträßer Anzeiger (Hessen)
****: abzüglich Trostberger Tagblatt und Südostbayerische Rundschau
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Hinweis: Die Zahlen der überregionalen Tages-, Wochen- und Sonntagszeitungen finden Sie in unserer gesonderten Analyse an dieser Stelle.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Sehr guter Artikel, sehr gute Webseite!

    Die Leserzahlen zeigen: Es ist nicht damit getan, neue Gesetze GEGEN die Digitale Revolution zu entwickeln (z.B. Leistungsschutzrecht etc.) um es zu beschränken. Verlage müssen endlich Farbe bekennen und auf den digitalen Zug aufspringen.

  2. Hallo Herr Schröder,

    auf Ihre Analysen freue ich mich immer sehr.
    Doch heute fällt mir beim Tagesspiegel auf, dass die Auflage seit Q3/15 inkl. der Potsdamer Neuesten Nachrichten ausgewiesen wird.
    Somit fällt der Vorjahresvergleich mit den -5,8% noch recht moderat aus.

    Wie stehts jedoch mit einer Einzelbetrachtung des TS? Was führte zur plötzlichen Ausweisung mit der PNN?

    1. Hallo Herr Mertens,

      warum genau der Tagesspiegel sich nur noch mit den PNN ausweisen lässt, weiß ich nicht. Logischerweise finde ich das aus Transparenzgründen nicht sonderlich gut, aber solche Entscheidungen gibt es ja immer wieder (siehe Funke in NRW und viele andere Beispiele). Für den Vorjahresvergleich habe ich TS und PNN aus dem dritten Quartal 2014 zusammen gerechnet – sonst wäre der Vergleich ja schief. Eine Einzelbetrachtung des TS ist leider nicht mehr möglich…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige