Anzeige

RTL lockt erneut mehr als 11 Mio. Fußball-Fans, „Dampfnudelblues“ best of the Rest

Enttäuschte deutsche Spieler im EM-Qualifikationsspiel in Irland
Enttäuschte deutsche Spieler im EM-Qualifikationsspiel in Irland

Trotz überschaubarer Leistungen der deutschen Elf bleiben die Spiele der EM-Qualifikation bei RTL riesige Quotenhits. Erneut sahen mehr als 11 Mio. zu, 11,24 Mio. waren es genau beim Spiel in Irland. Mithalten konnte da natürlich niemand, das stärkste Programm der restlichen Sender war der "Dampfnudelblues" im Ersten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. EM-Quali zum vierten Mal über der 11-Mio.-Marke

11,24 Mio. Fans sahen also das 0:1 des deutschen Teams in Irland. Der Maktanteil lag bei grandiosen 35,8%. Damit übersprangt die EM-Qualifikation bei RTL zum bereits vierten Mal die 11-Mio.-Marke. Den bisherigen Bestwert hält dabei das Spiel in Schottland, das im September 11,97 Mio. Fans lockte. Das Match in Georgien, das familienfreundlich an einem Sonntagvorabend im März lief, kam auf 11,62 Mio., das Hinspiel gegen Irland im Oktober 2014 auf 11,11 Mio. Dieser Wert wurde nun getoppt. Ob das nun auch der letzte Auftritt gegen Georgien schafft, ist allerdings fraglich. Zwar ist noch eine gewisse Spannung dabei, Deutschland muss punkten, doch das Match muss am Sonntag u.a. gegen eine „Tatort“-Erstausstrahlung antreten.

2. „Dampfnudelblues“ trotz Fußball mit 4 Mio. Zuschauern, auch altes „Traumschiff“ mit ordentlichen Zahlen

Auch wenn RTL mit dem Fußball die ganz klare Nummer 1 des Donnerstags war, können ARD und ZDF mit ihren Zahlen durchaus zufrieden sein. 4,03 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr z.B. für den „Eberhoferkrimi“ Dampfnudelblues“ im Ersten – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 12,3%. Nicht weit dahinter folgt die „Traumschiff“-Wiederholung aus dem Jahr 2011, die im ZDF 3,70 Mio. (11,4%) einschalteten. Auch ein weiterer Privatsender schaffte es neben RTL in die Tages-Top-20: Sat.1 mit „Criminal Minds“, das um 20.15 Uhr immerhin 2,52 Mio. (7,9%) einschalteten.

3. „Dampfnudelblues“ schlägt „Transformers“, Sat.1 stärkster RTL-Kontrahent im jungen Publikum

Anzeige

Erstaunlich: Der ARD-Krimi „Dampfnudelblues“ war nicht nur im Gesamtpublikum ein Erfolg, sondern auch in der jungen Zielgruppe. 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem ARD-Film starke 9,3%. Damit blieb der Heimatkrimi sogar vor den „Transformers“ von ProSieben, die auf 1,00 Mio. und 9,4% kamen. Besser lief es aber für den „Criminal Minds“-Marathon bei Sat.1: 1,37 Mio., 1,29 Mio. und 1,02 Mio. schalteten die drei Episoden ab 20.15 Uhr ein – Marktanteile von 12,1%, 11,1% und nochmal 11,1%. Den Tagessieg holte sich aber auch im jungen Publikum der Fußball: 4,12 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen das Match in Irland bei RTL – 36,4%.

4. „Kochprofis“ und „Frauentausch“ halten sich recht solide gegen den Fußball, kabel eins und Vox nicht

In der zweiten Privat-TV-Liga lief es nur für RTL II halbwegs okay. 630.000 und 580.000 14- bis 49-Jährige verfolgten die beiden Doku-Soaps „Die Kochprofis“ und „Frauentasusch“ – Marktanteile von jeweils 5,6%. Vox blieb mit dem Film „Dickste Freunde“ hingegen bei miesen Werten von 400.000 jungen Zuschauern und 3,6% hängen. Noch dahinter landete kabel eins mit der 30 Jahre alten Klamotte „Police Academy II“: 370.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 3,2%.

5. Super RTL trotzt dem Fußball mit „Vermisst“, Klopp-News beschert Sky überdurchschnittliche Zahlen

Der größte der kleinen Sender war am Donnerstag um 20.15 Uhr Super RTL. Mit der RTL-Reihe „Vermisst“ erreichte man diesmal 1,07 Mio. Zuschauer und 3,3%, um 21.20 Uhr sogar 1,20 Mio. und 3,7%. Damit gewann Super RTL im Gesamtpublikum sogar gegen kabel eins und Vox. Die größte Zuschauerzahl der kleinen Sender gab es aber am Vorabend – ohne Fußball-Konkurrenz: 1,64 Mio. (6,3%) schalteten die „Lokalzeit“ im WDR Fernsehen ein. Die Nummer 1 im Pay-TV hieß am Donnerstag „Navy CIS: New Orleans“: 130.000 sahen die Serie ab 22.40 Uhr bei 13th Street. Als Sky am späten Nachmittag verkündete, dass Jürgen Klopp zum FC Liverpool geht, schalteten in der halben Stunde ab 18 Uhr immerhin 60.000 Fans Sky Sport News ein – 0,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*