buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Netz-Reaktionen auf Anne Will-Talk: Twitter-Nutzer sprechen Kanzlerin Merkel Vertrauen aus

Anne Will empfängt Angela Merkel
Anne Will empfängt Angela Merkel

Es war der mit Spannung erwartete TV-Auftritt zur Flüchtlingskrise: Bundeskanzlerin Merkel stellte sich am Abend den Fragen von Anne Will. Während der einstündige mediale Showdown heute in Leitartikeln von allen Seiten beleuchtet werden dürfte, ist das Netz schon weiter. Auf Twitter reagierten Nutzer sofort auf den Auftritt von Angela Merkel: Das Echo beim 140-Zeichen-Dienst ist weitgehend positiv für die Bundeskanzlerin.

Anzeige
Anzeige

Wer hätte das gedacht: Das (Neuland) Internet – nicht unbedingt Angela Merkels natürlicher Verbündeter – reagiert überwiegend positiv auf den Auftritt der Bundeskanzlerin bei Anne Will. Die Reaktionen auf Twitter:

 

 

 

 

 

Anzeige

 

 

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Grandios menschlich. Wer glaubt das man sich abschotten kann der verrät die Werte die wir doch alle schützen wollen. Die Kanzlerin ist genau auf dem richtigen Kurs und wir das Volk sollte sie in allen Punkten unterstützten auch alle die bei uns Schutz suchen sollen von unseren Gesetzten profitieren und diese achten. Nur so geht Merkelsplan für ein freies und solidarisches Europa Partei übergreifend auf. Also … wer wenn nicht wir alle zusammen schafft das? Es gibt eben keine Alternative zur Menschlichkeit.

  2. Oh mein Gott.

    Aus diesen paar Tweets lesen Sie eine NETZZUSTIMMUNG zu Merkel?

    Von Meedia hätte ich mehr erwartet.

  3. Wieder eine Chance verpasst, Verantwortung zu übernehmen für das Chaos und eine Korrektur vorzunehmen.
    Frau Merkel hat es in dem Interview ganz klar gesagt, sie sei nicht verantwortlich für die Eskalation von Gewalt in den Aufnahmestationen.
    Wenn unter Missachtung von Verträgen (Dublin-Abkommen) massenhaft
    Flüchtlinge in Deutschland ankommen geht es nicht um ‚ein freundliches Gesicht‘, sondern darum Sicherheit für alle zu schaffen und zu bewahren.
    Genau das wird nicht beachtet und dadurch entgleitet die Situation komplett.
    Also ein hausgemachtes Problem , das die Kanzlerin maßgeblich mit verursacht hat.
    Verteilung von Flüchtlingen auf andere europäische Länder funktioniert solange nicht bis ein einheitliches Verfahren und gleiche Leistungen verabredet werden.
    A.Klabaum,

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*