Anzeige

Dieselgate: Hans-Gerd Bode löst Stephan Grühsem als Kommunikationschef bei Volkswagen ab

Der Sprecher: Hans-Gerd Bode ist ab sofort Konzernkommunikator bei Volkswagen
Der Sprecher: Hans-Gerd Bode ist ab sofort Konzernkommunikator bei Volkswagen

In der Dieselgate-Affäre rollen weiter Köpfe. Jetzt  hat Volkswagen bekanntgegeben, dass Kommunikationschef Stephan Grühsem durch den bisherigen Porsche-Sprecher Hans-Gerd Bode ersetzt wird. Die Personalie hat vor allem mit dem Wechsel an der Konzernspitze zu tun.

Anzeige
Anzeige

VW-Chef Martin Winterkorn war wegen der Affäre um gefälschte Abgaswerte in Dieselfahrzeugen zurückgetreten. Sein Nachfolger wurde der bisherige Porsche-Chef Matthias Müller, der nun auch seinen bisherigen Kommunikationschef von Porsche zu Volkswagen mitnimmt. Dass ein neuer Vorstandschef den Posten des Kommunikationschefs neu besetzt und dabei auf Vertraute setzt, ist nichts ungewöhnliches.

Bereits im Vorfeld der Bekanntgabe der jüngsten Personalie war über einen Wechsel an der Spitze der VW-Kommunikation spekuliert worden. Der nun ausgewechselte Sprecher Grühsem galt als enger Vertrauter des zurückgetretenen Martin Winterkorn. Sein Nachfolger Hans-Gerd Bode ist seit dem Jahr 2010 oberster Konzernkommunikator der Porsche AG. 2008 kam er zu Porsche, davor hat er in den Kommunikationsabteilungen von Daimler und Opel gearbeitet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*