Anzeige

„Süchtig nach Literatur“ – Stimmen zum Tod von Hellmuth Karasek

Hellmut Karasek starb im Alter von 81 Jahren
Hellmut Karasek starb im Alter von 81 Jahren

Zahlreiche Persönlichkeiten aus Kultur und Politik haben sich betroffen über den Tod des Literaturkritikers Hellmuth Karasek geäußert. Seine Verdienste für die Literaturvermittlung in Deutschland stehen im Mittelpunkt der zahlreichen Reaktionen auf seinen Tod.

Anzeige
Anzeige

„Mit Ihrem Mann verliert die deutsche Literatur einen leidenschaftlichen Streiter und entschiedenen Anwalt“

„Hellmuth Karasek hat bei vielen Menschen die Kenntnis und die Liebe zur Literatur, zum Theater und zum Film entscheidend erweitert und vertieft“

(Bundespräsident Joachim Gauck in seinem Kondolenzschreiben an die Witwe Armgard Seegers)

„Er baute wichtige Brücken zwischen dem intellektuellen Diskurs, der Welt des Literarischen und der Politik und Gesellschaft, bis hin zu einem breiten Fernsehpublikum.“

(SPD-Chef und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel)

„Hellmuth Karasek war süchtig: süchtig nach Literatur und süchtig nach dem Disput, gerne kontrovers, aber immer vermittelnd, gerne auch humorvoll.“

(ZDF-Kulturchef Peter Arens)

„Hellmuth Karasek war als Kulturkritiker, Autor und Journalist eine echte Institution in Deutschland.“

(Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU))

„Karasek hat es bei seiner vielfältigen Arbeit geschafft, der Hochkultur den Humor zu geben, ohne ihr die Tiefe zu nehmen.“

(Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD)

„Ich trauere, gerade auch persönlich nach vielen unglaublich anregenden Begegnungen mit ihm.“

(Hamburgs Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler (parteilos))

„Unvergessen seine prägnante Stimme, die stets Empathie für die vorgetragene Sache bezeugte. Kritik, die auch bei einem Verriss für den betroffenen Kulturschaffenden noch verträglich herüber kam. Er war in diesem Sinne der Kontrapunkt zu Marcel Reich-Ranicki im legendären TV-Zirkel ‚Literarisches Quartett‘.“

(Hamburger Autorenvereinigung)

„Er war ein begnadeter Erzähler und intellektueller Entertainer.“

(Daniel Kampa, Programm-Geschäftsführer des Hoffmann und Campe Verlags)

„Er wird fehlen.“

(Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU))

„‚So sehen wir betroffen – den Vorhang zu und alle Fragen offen….‘ Hellmuth Karasek ist gestorben. War meistens unterhaltsam, ihm zuzuhören!“

(Schleswig-Holsteins SPD-Landeschef und Bundes-Vize Ralf Stegner auf Twitter)

(dpa)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*