Anzeige

„Projekt Lotus“: Zehn Regionalverlage bringen Mega-Vermarkter auf den Weg

Herbert Dachs und Christoph Rüth stehen dem neuen Vermarkter Score Meida als Sprecher vor
Herbert Dachs und Christoph Rüth stehen dem neuen Vermarkter Score Meida als Sprecher vor

Die regionalen Zeitungshäuser rüsten sich für den Kampf um Werbegelder. Wie angekündigt, haben zehn Zeitungsverlage eine Absichtserklärung unterzeichnet, um gemeinsam das nationale Vermarktungsgeschäft anzugehen. Die Pläne stehen unter Vorbehalt der Kartellbehörden. Eine Unternehmensgründung für das "Projekt Lotus" soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Anzeige
Anzeige

Gründungsmitglieder von Lotus sind die Mediengruppen Funke, Madsack, DuMont, die Südwestdeutsche Medienholding, die Verlagsgruppe Ippen sowie die Rheinische Post, die Mediengruppe Pressedruck, Medien Union, Verlagsgruppe RheinMain und die RheinMainMedia. Der neue Vermarkter soll auch für weitere Verlage offen sein und sich gezielt um die nationale Vermarktung der Print- und Digitalmedien der Häuser kümmern. Die Reichweite beziffern die Verlage auf insgesamt 30 Millionen Leser.

Als Sprecher der Gruppe sind Christoph Rüth, Geschäftsführer Madsack und Herbert Dachs, Verlagsleiter der Augsburger Allgemeinen, berufen worden. „Es ist unser Ziel, mit unserem Angebot jeden deutschen Haushalt bis in jeden Winkel der Republik zu erreichen“, erklärt Christoph Rüth. „Wir wollen einen schlagkräftigen Verbund starker regionaler Zeitungsmarken mit hoher Qualität, die flexibel und kundenorientiert aus einer Hand gesteuert und vermarktet werden.“

Anzeige

Entwickelt wurde das Konzept von Vertretern der beteiligten Verlage, die auch bereits in Medienhaus Deutschland (MHD) und Nielsen Ballungsraum Zeitungen (NBRZ) organisiert sind. Das laufende operative Geschäft von MHD und NBRZ würden von Lotus unberührt bleiben, alle Verträge für das laufende und zukünftige Geschäftsjahr sollen „uneingeschränkt ihre Gültigkeit“ gehalten. „Die bisherigen Produkte und Angebote haben weiterhin Bestand“, heißt es.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*