„Warum lasst Ihr Kinder verhungern?“ #FragNestlé wird zum PR-Desaster

Nestlé im Shitstorm
Nestlé im Shitstorm

Die Stimmung in der PR-Abteilung von Nestlé dürfte mies sein – denn die Twitter-Kampagne mit dem Hashtag #FragNestlé ging komplett nach hinten los. Eigentlich wollte der Konzern "den Dialog suchen" und seinen Verbrauchern Rede und Antwort stehen. Doch dann wurden sie von Vorwürfen überrollt: Warum hasst Ihr Regenwälder? Warum liebt Ihr Kinderarbeit?

Werbeanzeige

Am Montag hatte Nestlé seine Verbraucher via Twitter dazu aufgerufen, Fragen zum Unternehmen zu stellen. „Wir stellen uns schon seit Jahren dem Dialog mit unseren Verbrauchern“, verkündete der der Nahrungsmittelkonzern, der bei Umweltschutzaktivisten und Lebensmittelexperten u.a. aufgrund seiner Herstellungsweisen sowie extrem ungesunder Produkte massiv in der Kritik steht. Seit Mitte des Jahres gebe es auf der Firmenwebseite bereits die Rubrik „Frag Nestlé“ –um auf dieses Angebot aufmerksam zu machen, wurde der dazugehörige Hashtag ins Leben gerufen.

Doch die Fragen, die daraufhin auf den Konzern eingeprasselt sind, dürften sich die Verantwortlichen der PR-Aktion anders vorgestellt haben.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Ja wieso müsst ihr über all die Finger drin haben!?Konzerne müssten zerschlagen werden haben zu viel Macht!😁Boykott gegen Nestlé‘!!!☺

  2. Ach ja und warum macht ihr Tierversuchen an Hunden und Katzen. Ihr miesen….. ich kaufe schon seid Jahren keine Nestlé Produkte oder von Ablegern der Firma

  3. Nachdem ich mich intensiv mit diesem Verein und deren Geschäftspraktiken befasst habe, kaufe ich nicht mehr ihre Produkte. Deutlicher kann eine Antwort nicht sein! Daran werden Dialogsuchen, Kampagnen, Gutscheine etc. nichts ändern. Nein ist Nein und Basta! Lebt Euer NEIN 🙂

  4. Der Nestlé-Neger…

    Was wollt ihr denn eigentlich?
    Diese Bimbos können Wasser doch nicht einmal Buchstabieren, selbst wenn man sie damit boarden würde.
    Die Menschheit mag zwar in Afrika ihren Ursprung haben, doch was haben diese Halbaffen daraus gemacht?
    Nichts!
    Der weiße Mann hat die technische Revolution mit all ihren Erfindungen eingeläutet…
    Was hat denn der schwarze Mann gemacht?
    Nichts!
    HALT…, das stimmt so nicht…
    Herr und Frau Neger haben uns das Aids-Virus gebracht und Ebola und…
    Diese affenfressenden Kannibalen bringen uns nichts außer Seuchen und Krankheiten…
    Sie haben nichts gemacht und noch weniger (…oh weh, Nigger…) verdient…
    Und nun wollen sie alle nach Europa…, ins Scharaffenland. Das Land, wo Milch und Honig fließt…, und Sozialhilfe…
    Und sie werden deine Frau vergewaltigen…, deinen Mann abstechen…, deinen Sohn massakrieren und deine Tochter…
    Puuh…, davon will ich hier gar nicht erst schreiben…

    Sie kommen…
    Und es sind viele…
    Bereite dich darauf vor…!!!

    1. @ leckmichdoch.

      Der weiße Mann hat nur eins gemacht:

      Die afrikanische Bevölkerung an ihren Bodenschätzen beraubt.

      Beispiel: was ist mit den Diamanten? Die werden in Afrika abgebaut und in der Rest der Welt für teuer Geld verkauft.
      Und was bekommt der Minen Arbeiter oder der Minen Besitzer? Ein klicker Betrag.

      Was soll denn ein Mensch dort machen, wenn er von dem Rest der Welt nur ausgenutzt wird?

      Und das Ding mit ebola und aids.

      Gegen jede Krankheit ist auf der Welt ein Kraut gewachsen, nur dagegen nicht.
      Warum?
      Ist es so abwägig, dass die genannten Krankheiten eventuell aus irgendeinem Labor stammen?

      Wenn ich so eine Krankheit entwickelt hätte und wollte diese mal testen (wie jeder arsch seine neuen Waffen testet) dann mach ich das nicht vor der eigenen Haustür, sondern dort wo ich nicht befürchten muss das es mich erreichen wird.

      Wann ist denn aids oder ebola entdeckt worden?

      Also bevor man was schreibt, sollte man sich erstmal Gedanken darüber machen was man zum Ausdruck bringen will.

      MfG

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige