Anzeige

„Dreckiges Viehzeug“ – Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt wegen Hass-Kommentar bei Facebook

swr_weltspiegel_ard.jpg

Hasskommentare bei Facebook können Folgen haben. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat wegen des Verdachts auf Volksverhetzung die Ermittlungen gegen einen Kommentarschreiber bei Facebook aufgenommen. Der hatte auf der Facebook-Seite der ARD-Sendung "Weltspiegel" Anfang September gegen Flüchtlinge gehetzt.

Anzeige
Anzeige

Der SWR stellte daraufhin Strafanzeige. Auf der Facebook-Seite des ARD-Weltspiegels hatte Anfang September ein Zuschauer einen Beitrag zur Flüchtlingssituation an der serbisch-ungarischen Grenze mit den Worten kommentiert: „Dreckiges Viehzeug, wenn ich nur 24 Stunden und ein scharfes Messer kriegen würde ….“  Auf dem Profilfoto des Absender stand zudem geschrieben: „Araber sind keine Menschen!!!!! Tod den Eselfickern.“

Anzeige

Liebe Weltspiegelfreunde In manchen der Kommentare zur Weltspiegelreportage über Flüchtlinge in Serbien/Ungarn finden…

Posted by Weltspiegel on Montag, 31. August 2015

Daraufhin hatte die Weltspiegelredaktion des SWR Strafanzeige wegen Volksverhetzung“ gestellt.  Dies war auch auf der Facebookseite des ARD-Weltspiegels  angekündigt worden. Facebook hat erst kürzlich einen Maßnahmenkatalog veröffentlicht, um Hass-Kommentare bei dem Social Network einzudämmen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. BRD ist mit ihrer staatl. verordneten Asyl-Willkommens-Kultur bei abweichender
    Meinung – kopflastig hinschtlich der über Meanstream-Medien mit seinen gefügigen Journalisten gehirngewaschener Bürgern!
    Wer kritik i.o.S. anbringt – oder eine andere Auffassung hat – macht sich grundsätzlich verdächtig! Obwohl BRD durch EU-brechende Gesetze Gefühls- u. Mitleid-bestimmt zu unkontrollierten Flüchtlingströme noch mehr Flüchtlinge ins Land holt , ist unfähig eine realitätsbestimmte verantwortliche Politik für seine Bürger zu machen! England geht davon aus – BRD hat den Verstand verloren! Es sind nicht nur die Masse der Flutung – es sind die totale Verschiedenheiten kulturell, religiös, Werte der Volksgruppe, Gewohnheiten, Gesellschaft, sozial,, ect., die ein gewünschtes friedliche Zusammenleben für die nächsten Generationen unmöglich macht! Spannungen verschiedener Arten, gesellschaftl. Ungerechtigkeiten und Unterschiede verschiedener Gesellschaften u. Kulturen lassen sich trotz Immigrationsmilliarden nur schönreden aber nicht gemeinsam in Deutschland friedlich leben!
    Diese Weltrettungspolitik der BRD führte ins totale Chaos dessen Spätfolgen
    sind für uns alle unabsehbar !

    1. Verdächtig ist man schon, wenn sich an die Gesetze hält. Hat vor kurzem der BDK-Vertreter Neumann abgesondert.

      Dann kann die Bundesregierung beruhigt sein: Bricht die einfaches und Verfassungsrecht.

  2. und was kam bei der Anzeige raus? Vermutlich nichts. Die Ermittlungen werden wieder eingestellt.

  3. Da sieht man wieder wie das Zwangs-TV mit Zuschauern/Kunden umgeht, statt persönlich darauf hinzuweisen, dass diese Äusserungen vermutlich nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind, denunziert man die Leute bei der Staatsanwaltschaft.

    Ein charakterloser Verein.

    1. Gehts noch? Der SWR soll bei strafrechtlich relevanten Kommentaren den Nutzer noch nett darauf hinweisen? Auch auf die Gefahr hin, dass nun wieder ein Aufschrei durch die Reihen der „Das wird man doch noch sagen dürfen“-Fraktion geht: Der Sender hat im Gegenteil Charakter bewiesen und hat die Strafanzeige gestellt. Volksverhetzung bedarf keines freundlichen Hinweises bevor es zur Anzeige kommt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*