Anzeige

iPhone-Keynote: Auch das iPad Pro soll vorgestellt werden

timcook-apple.jpg
Apple-Chef Tim Cook: An der Wall Street wieder auf Allzeithochs

Der Countdown geht auf die Zielgerade: Am nächsten Mittwoch ist es endlich so weit – Apple stellt neue iPhones vor. Und nicht nur das: Auch die Set-Top-Box Apple TV bekommt die größte Generalüberholung in ihrer neunjährigen Geschichte und soll ab 149 Dollar in den Handel kommen, wie BuzzFeed berichtet. Doch das ist noch nicht alles: Als echtes 'One More Thing' soll der iKonzern endlich sein lang erwartetes Tablet in Maxi-Format vorstellen – das iPad Pro.

Anzeige
Anzeige

Sechs Mal müssen Apple-Fans noch schlafen, dann ist Weihnachten: So oder so ähnlich wird die mit Hochspannung erwartete wichtigste Keynote des schließlich von Verehrern des Kultkonzerns aus Cupertino bewertet.

Der 9.9. wird natürlich in erster Linie zum Festtag mit Symbolcharakter für iPhone-Liebhaber: Bereits die neunte Generation des Kultsmartphones aus Cupertino wird vorgestellt – und damit einhergehend natürlich auch die neunte Version des mobilen Betriebssystems, iOS 9.

Auch das iPhone 6s kommt nur mit 16 GB Speicher

Glaubt man dem an Insider-Informationen nicht armen Apple-Blog 9to5Mac, bleibt in der Bepreisung und auch in der Speichergröße alles beim Alten: Für 699 Dollar kann das unter der Oberfläche verbesserte iPhone 6s ohne Vertrag erworben werden – genau wie heute das iPhone 6.

Ärgerlich bleibt für Kunden der weiterhin äußert bescheidende Speicher: Auch das iPhone 6s soll in der Einstiegsversion mit mickrigen 16 GB Speicherplatz ausgeliefert werden, der bei einer einer erwarteten 12 MP-Kamera schon nach wenigen Tausend Fotos belegt ist.  In anderen Worten: Apples sanfter Druck auf den Kunden, die 100 Dollar / Euro mehr für die mittelgroße Version mit 64 GB Speicher zu investieren, bleibt wohl auch in den nächsten 12 Monaten bestehen.

Neues Apple TV startet zu 149 Dollar

Doch bei neuen iPhones wird es am kommenden Mittwoch natürlich nicht bleiben. Wie in den vergangenen Wochen immer wieder kolportiert wurde, wird nach drei Jahren auch die Set-Top-Box Apple TV rundum überholt. Die vierte Generation der bereits 2006 eingeführten Set-Top-Box soll mit A8-Prozessor, einer deutlich verbesserten Fernbedienung mit Touch Pad, mit Sprachsteuerung über Siri und vor allem mit einem App Store daherkommen.

Anzeige

Und offenbar in zwei verschiedenen Modellen, die das Rätselraten um die Bepreisung beenden könnte. Marc Gurman von 9to5Mac hatte vor wenigen Tagen kolportiert, dass das neue Apple TV mit einer satten Preisanhebung auf 149 bis 199 Dollar daher kommen dürfte.  John Paczkowski von BuzzFeed liefert nun die fehlenden Details nach: Das Einstiegsmodell soll mit 8 GB Speicher ausgestattet sein und für 149 Dollar in den Handel kommen, die 16 GB-Version für 50 Dollar mehr.

Neues Apple TV kommt mit Killer Feature Universal Search

Doch der frühere Wall Street Journal-Reporter hat noch mehr zu berichten: Das eigentliche Killer Feature des neuen Apple TV sei die Suche. Man erinnert sich: Wer heute einen Film oder Schauspieler über Apple TV im iTunes Store sucht, muss dazu anno 2015 allen Ernstes auf seiner Fernbedienung noch einzelne Buchstaben an- an auswählen (oder benutzt die auch nicht viel komfortablere App ‚Remote‘ auf iPhone und iPad).

Beim neuen Apple TV hilft nun Siri, die Sprachassistentin. Doch nicht nur im Apple-Kosmos: Die intelligente Suche ‚Universal Search‘, die auf der Technologie des 2013 übernommenen Start-ups Matcha basiert, soll Ergebnisse aus allen im Internet verfügbaren Quellen angeben – also auch außerhalb des iTunes Stores.

iPad Pro und iPad 4 mini werden auch erwartet

Doch das dürfte am kommenden Mittwoch noch nicht alles gewesen sein. Wie wiederum Marc Gurman von 9to5Mac berichtet, wird Tim Cook nächste Woche nach jahrelangen Spekulationen auch eine Maxi-Version des schwächelnden Apple-Tablets vorstellen: das längst mystisch verklärte iPad Pro.

Das 12 Zoll große Tablet für den Business-Einsatz soll einen Monat später vorbestellbar sein und Anfang November in den Handel kommen. Ebenfalls schon in der kommenden Woche soll auch das kleinste Apple-Tablet eine Auffrischung in Form des iPad 4 erhalten. Die seit Jahren fünf bis sechs Wochen später abgehaltene Oktober-Keynote, auf der traditionell neue iPads vorgestellt werden, könnte demnach möglicherweise dieses Jahr ausfallen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*