Gruner + Jahrs Startup-Fonds nimmt Arbeit auf – Geschäftsführer ist Nicolas Kirschner

Nicolas Kirschner leitet den neuen G+J Fund
Nicolas Kirschner leitet den neuen G+J Fund

Nicolas Kirschner, der Geschäftsführer des neuen G+J Fund, kommt von Seven Ventures, der Venture-Tochter des TV-Konzerns ProSiebenSat.1. Sitz des mit 50 Mio. Euro (inkl. Media-Leistungen) ausgestatteten Fonds ist Berlin. Ziel sind Beteiligungen im so genannten Early Stage Markt.

Anzeige

Mit Early Stage Markt sind digitale Startups gemeint, die noch nicht ihren Durchbruch hatten. Für reifere Digital-Unternehmen wären die 50 Mio. Euro des G+J Funds, der auch Media-Leistungen in nicht genannter Höhe enthält, vermutlich auch zu wenig, zumal der G+J Fund nur Minderheitsbeteiligungen anstrebt. Der Verlag hofft also, sich an möglichst jungen Digital-Firmen zu beteiligen, die idealerweise etwas mit Living, Food, Family, Women, Fashion & Beauty oder Adtech machen – also thematisch zu Gruner + Jahrs so genannten Communities of Interest passen.

Kirschner war vor seiner Zeit bei Seven Ventures bei PriceWaterhouseCoopers und Hutchison Whampoa in London sowie beim High-Tech Gründerfonds. Er berichtet an Stan Sugarman, Chief Digital Officer von Gruner + Jahr.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige