Top 20: die populärsten Social Networks in Deutschland

Die Top 3: Facebook, ok.ru und Twitter
Die Top 3: Facebook, ok.ru und Twitter

Facebook bleibt mit gigantischem Vorsprung die Nummer 1 der sozialen Netzwerke in Deutschland. 17 mal so viel Traffic wie die Nummer 2 erreicht die Website derzeit. Große Aufsteiger sind aktuell Instagram, Reddit und das russische ok.ru, das die russischsprachige Bevölkerung in den deutschen Charts auf Platz 2 katapultiert hat.

Anzeige

Fast 1,1 Milliarden Visits erreicht Facebook.com in Deutschland – zumindest laut SimilarWeb. Wir nutzen die Zahlen des Dienstleisters, weil sie die besten unter den öffentlich zugänglichen sind. Sie erlauben Vergleiche aller weltweiten Websites. Auch wenn die Zahlen auf Hochrechnungen basieren und nicht so wie der IVW auf einer Vollerhebung, stimmen Vergleiche zwischen Wettbewerbern bei der Reihenfolge in der Regel mit den Daten der IVW überein.

Die konkreten Visits-Zahlen liegen dabei in etwa um den Faktor 2 bis 3 unter denen der IVW – was auch an verschiedenen Definitionen eines „Visits“ liegt. Die SimilarWeb-Zahlen sollten also nicht so genau genommen werden, das Verhältnis zwischen den Wettbewerbern hingegen schon. Seit Kurzem weist SimilarWeb im Übrigen neben den Visits der herkömmlichen Websites auch die mobilen Visits aus – wohlgemerkt die der Websites, nicht die von Apps. Bei Facebook bedeutet das 713 Mio. Desktop-Visits und 385 Mio. mobile Visits.

Auf Platz 2 folgt in Deutschland nicht mehr Twitter, sondern ok.ru (Odnoklassniki). Das russische Netzwerk ist extrem beliebt unter den 4 Millionen Menschen, die aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland gekommen sind. Sie halten damit Konktakt in die alte Heimat und vernetzen sich untereinander. Während in Russland vk.com die Nummer 1 ist, ist unter den russischsprachigen Auswanderern ok.ru populärer.

Der Erfolg von ok.ru in Deutschland zeigt aber auch, dass der deutschsprachige Mainstream eigentlich nur Facebook nutzt. Wenn Twitter hierzulande von einem Netzwerk geschlagen wird, das nur eine Zielgruppe von 4 Mio. hat, sagt das schon einiges aus. 8,3% gegenüber dem April verloren hat Google+. Dahinter holen Tumblr, Instagram und Reddit schnell auf. Auf Platz 20 ist auch meinVZ zurück in die Liste gekehrt. Der ehemalige Traffic-Gigant konnte sich gegenüber dem April immerhin um 24% verbessern.

SimilarWeb: Top 20 soziale Netzwerke in Deutschland / Juli 2015
vs. April 2014
Visits in Mio.* in Mio. in % Desktop Mobile
1 facebook.com 1098,17 -5,19 -0,5 713,44 384,73
2 ok.ru / odnoklassniki.ru 65,38 17,24 35,8 47,82 17,56
3 twitter.com 50,97 0,22 0,4 35,26 15,71
4 plus.google.com 44,75 -4,06 -8,3 26,30 18,45
5 tumblr.com 32,68 2,73 9,1 21,47 11,20
6 instagram.com 29,07 4,07 16,3 18,60 10,47
7 reddit.com 22,35 5,45 32,3 16,40 5,95
8 linkedin.com 17,12 -0,14 -0,8 13,03 4,09
9 pinterest.com 16,47 0,02 0,1 11,01 5,46
10 xing.com 14,73 -0,93 -5,9 10,85 3,88
11 vk.com 14,64 -2,09 -12,5 10,25 4,39
12 jappy.de 11,14 -1,54 -12,1 7,11 4,03
13 ask.fm 7,91 -2,70 -25,4 3,79 4,13
14 deviantart.com 6,28 0,91 16,9 4,17 2,11
15 badoo.com 5,97 -0,11 -1,8 3,65 2,32
16 stayfriends.de 4,86 0,44 9,9 3,51 1,35
17 spin.de 4,65 0,64 16,1 3,30 1,35
18 likes.com 2,48 -1,40 -36,1 1,70 0,78
19 nk.pl 2,39 0,18 8,2 1,83 0,55
20 meinvz.net 2,34 0,45 23,9 1,83 0,51
*: hochgerechnete Visits auf der jeweiligen Website
Zahlen sind nicht vergleichbar mit den IVW-Zahlen, siehe dazu Erläuterungen im Artikel // Daten-Quelle: SimilarWeb / Recherche + Tabelle: MEEDIA
Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Social Networks sind die Nachfolger der Newsgroups und Foren, sie haben
    die privaten Webseiten, die sowieso nur gering vorhanden waren, praktisch
    verschwinden lassen.
    Das war für mich ein Grund, gerade deshalb privat weiter zu machen.
    Gegen das Auslesen, gegen Werbefluten und nervige Nachrichten –
    einfach rein privat und hobbyistisch –
    schier als unterhaltsames Steckenpferd,
    das keinerlei geldlichen Gewinne einzufahren hat.
    Die seltsamen „Geschäftsbedingungen“, die man heute „akzeptieren“ muss und die anonymisierten Mitglieder im Web haben mich von allen diesen
    Dingen weg gebracht.
    Es würde mich freuen, wenn möglichst viele Leute dieser Idee folgen
    würden.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige