Nach Landesverrat-Vorwurf: 50.000 Euro Spenden für Netzpolitik.org

Die Betreiber des Blogs Netzpolitik.org Andre Meister und Markus Beckedahl erhielten eine Spende in Höhe von 50.000 Euro
Die Betreiber des Blogs Netzpolitik.org Andre Meister und Markus Beckedahl erhielten eine Spende in Höhe von 50.000 Euro

Keine Woche, nachdem bekannt wurde, dass der Generalbundeanwalt wegen Landesverrats gegen Netzpolitik.org ermittelt, können sich die Betreiber des Polit-Blogs über Spenden in Höhe von 50.000 Euro freuen. Das Geld wollen Marcus Beckedahl und Andre Meister sowohl für rechtlichen Beistand während der Ermittlungen als auch die Erweiterung ihrer Redaktion ausgeben.

Anzeige

„Was seit Donnerstag passierte, macht uns glücklich“, schreibt Marcus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur von Netzpolitik.org am Montag in einem Blogbeitrag.

Seit am Donnerstag bekannt wurde, dass der Generalbundesanwalt wegen Landesverrat gegen Beckedahl und seinen Kollegen Andre Meister ermittelt, seien über 50.000 Euro Spenden auf ihrem Konto eingegangen. „Viele von Euch haben über Twitter, Facebook, Blogs & Co. unsere Spendendaten weiter verteilt. Damit wurde sogar unsere IBAN-Nummer zum Trending-Topic auf Twitter“, so Beckedahl.

Zum Vergleich: In den Vormonaten erhielt das spendenfinanzierte Blog im Schnitt 17.000 Euro, die Hälfte davon in Daueraufträgen. Die 50.000 Euro will Beckedahl vor allem dafür nutzen, sich rechtlich gegen diese „unverhältnismäßige Angriffe“ und Einschüchterungsversuche zu wehren.

Zu zwei Jahren Gefängnis könnten Marcus Beckedahl und Andre Meister verurteilt werden. Marcus Beckedahl: „Anscheinend ist unsere Arbeit so gefährlich, dass wir die Ehre haben, als drittes Medium in der Geschichte der Bundesrepublik diese höchste Auszeichnung zu erhalten, die die Bundesregierung an Journalisten zu vergeben hat.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige