Dortmunds Sieg in der Europa-League-Qualifikation katapultiert Sport1 in die Quoten-Charts

Sport1 freut sich über gute Zahlen für die Europa-League-Qualifikation
Sport1 freut sich über gute Zahlen für die Europa-League-Qualifikation

Mit einem glanzlosen Sieg gegen den Wolfsberger AC verabschiedete sich der BVB am Donnerstagabend aus dem ausverkauften Wörthersee-Stadion in Klagenfurt. Bei Sport1 wird dennoch gejubelt: Für einen Abend war der Spartensender mal nicht Sparte. Im ZDF verlor Dunja Hayalis "ZDFdonnerstalk" sehr viele Zuschauer.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Sport1 schnuppert Siegerluft: Europa-League-Hinspiel auf Platz 11

Es war ein knapper Sieg, den der neue BVB-Trainer Thomas Tuchel mit seiner Mannschaft gegen den Wolfsberger AC erzielen konnte, aber einer, der zumindest den Verantwortlichen von Sport 1 nachhaltig in Erinnerung bleiben wird. Schließlich sahen 2,4 Mio. Zuschauer das Hinspiel in der Europa League und katapultierten den Nischensender auf Platz 11 in der Tageswertung des Gesamtpublikums – vor alle großen (und kleinen) Privatsender. 9,4% Marktanteil stehen unterm Strich. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichten 0,82 Mio. für Platz 13. Das Rückspiel zeigt am 6. August allerdings nicht mehr Sport1, sondern das Erste. Die Spiele der neuen Saison laufen dann aber regelmäßig bei Sport1, das sich die Free-TV-Rechte gesichert hat.

2. Auch Dunja Hayalis „ZDFdonnerstalk“ muss in der zweiten Woche viele Zuschauer abgeben

Die Bilanz der Sommer-Ersatzspieler im ZDF fällt in Woche 2 derweil ernüchternd aus. Nachdem am Dienstag und Mittwoch bereits „Die Lars-Reichow-Show“ und „Schöne harte Welt“ schlapp machten, musste nun Dunja Hayali beweisen, dass ihr „ZDFdonnerstalk“ auch ohne Premierenbonus funktioniert. Mit 2,08 Mio. gelang ihr das deutlich besser als den (deutlich später gezeigten) Kollegen – allerdings gingen damit im Vergleich zur Vorwoche fast 700.000 Zuschauer verloren. Der Marktanteil lag bei 9,9%. 3,04 Mio. hatten zuvor das „heute journal“ gesehen; für den Spielfilm „Bandidas“ entschieden sich im ZDF ab viertel nach acht 2,75 Mio. – 9,7% und Platz 8. Im jungen Publikum waren 0,76 Mio. dabei (8,0%).

3. „Tagesschau“ gewinnt im Gesamtpublikum vor „Donna Leon“

Der Tagessieger bei den Zuschauern ab 3 Jahren heißt hingegen „Tagesschau“. 4,16 Mio. entschieden sich am Abend für die Nachrichten im Ersten, „Donna Leon – Sanft entschlafen“ folgt auf Platz 2, musste aber bereits auf einige Zuschauer verzichten und kam auf 3,69 Mio. 813,1%) vor „heute“ mit 3,53 Mio. Eine sichere Bank ist derweil auch im Sommer der ZDF-Vorabend. „Soko Stuttgart“ und „Notruf Hafenkante“ schafften es mit 2,95 und 2,9 Mio. locker in die Top 10. „Alarm für Cobra 11“ sahen bei RTL 2,09 Mio. – wie gesagt: weniger als die Europa League bei Sport1. Am Vorabend kam „Wer weiß denn sowas?“ im Ersten wieder auf gute 11,2% mit 1,72 Mio – mehr als „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ (1,61 Mio. und 7,9%).

4. „Alarm für Cobra 11“ vs. „Criminal Minds“: Jeder darf mal kurz Sieger sein

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen duellierten sich RTL und Sat.1 – und jede darf sich ein bisschen als Sieger fühlen: Um 20.15 Uhr lag RTL mit „Alarm für Cobra 11“ und 1,12 Mio. vorne, wird sich angesichts 12,1% Marktanteil aber kaum auf die Schulter klopfen lassen wollen; „Criminal Minds“ schaffte zur selben Zeit 11,4% (1,05 Mio.). Eine Stunde später drehte sich der Vorteil, 1,15 Mio. entschieden sich bei Sat.1 für „Criminal Minds“ (Platz 2 in den Tages-Charts des jungen Publikums), nur noch 1,06 Mio. für „Cobra 11“. Der Sieger heißt trotzdem RTL: „GZSZ“ hatte nämlich insgesamt die meisten jungen Zuschauer (1,26 Mio.). Erst auf Platz 7 kann sich ProSieben mit „Der Kaufhaus-Cop“ und Kevin James einreihen – 10,6% Marktanteil (1,02 Mio.); „red!“ schaffte danach 10,1%.

5. „Shameless“ weiter ohne Chance bei kabel eins, Vox und kabel eins über 7%

Vox und kabel eins werden ebenfalls ganz zufrieden mit dem Donnerstagabend sein. Zumindest waren den „Kochprofis“ und „Frauentausch“ gute 7,4% Marktanteil in der jungen Zielgruppe vergönnt (0,68 und 0,69 Mio.); Vox beschritt den Abend derweil „In den Schuhen meiner Schwester“ und kam damit auf 7,0%. 500.000 14- bis 49-Jährige waren bei kabel eins zu Besuch bei „Meine Frau, ihre Schweigereltern und ich“ – aber das reichte im Endeffekt nur für 5,2%, die „Shameless“ danach mit 4,6% noch zu unterbieten wusste.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige