Anzeige

Verkaufsweltmeister Manuel Neuer: Bayern-Torwart wirbt im Kicker-Interview schamlos für Sponsoren

manuel-neuer_tweets_kicker-sonderheft.gif

Im aktuellen Kicker-Sonderheft 2015/2016 spricht Bayern-Torhüter Manuel Neuer ausführlich über seine Karriere, die Nationalmannschaft und den FC Bayern München. Doch er spricht auch über seine Rolle als Werbepartner für Coca Cola, Allianz und Sony. Die Art und Weise, wie er die Werbebotschaften unverblümt im Gespräch platziert, ist offensichtlich einstudiert. Wofür es sowohl für Neuer als auch Kicker Kritik hagelt.

Anzeige
Anzeige

Kicker fragt explizit nach seinen Werbepartnern, Neuers Antwort: „Ich wähle Partner, hinter denen ich auch stehe. Es muss zu mir passen. Allianz zum Beispiel steht für Rückhalt, wie ich als Torwart auch. Coke Zero steht für das Zu-null, das ich immer schaffen will; Sony für die Schärfe des Bildes, die ich auch benötige.“ Diese Sponsoren-getränkte Antwort des FC Bayern München Torwarts Manuel Neuer im Interview mit der Sonderausgabe des Sportmagazins Kicker sorgt bei vielen Lesern für Stirnrunzeln. Schließlich werden hier offenkundig Werbebotschaften verbreitet – ohne kritisches Nachhaken des Interviewers, der mit der nächsten Frage „Sie sind Perfektionist. Haben Sie also ein schweres Leben“ einfach das Thema wechselt.

Das Gespräch lässt viele Fragen offen: Wurde der Kicker-Redaktion die Frage nach den Werbepartnern im Vorfeld diktiert? Musste sie den Absatz drucken? Und glaubten Neuer und die Vermarkter der Sponsoren wirklich, eine so dreist-offensichtliche Werbung wie diese würde nicht auffallen?

Bei Twitter zumindest werden sowohl die Antwort des Torwarts als auch der Kicker stark kritisiert:

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*