Anzeige

Witz und Wirklichkeit: Satire-Meldung von „The Onion“ zum Atom-Deal stellt sich als echte News heraus

Haaretz und The Onion: Wenn Satire zur Wirklichkeit wird
Haaretz und The Onion: Wenn Satire zur Wirklichkeit wird

Im Web ist es nicht immer ganz leicht, zwischen Satire und echter Berichterstattung zu unterscheiden. In einem Fall war die Satire der realen Berichterstattung jetzt sogar voraus. Die US-Satire-Website "The Onion" witzelte, dass die USA die wegen des Atom-Deals mit dem Iran die aufgebrachten Israelis nun mit üppigen Waffenlieferungen beruhigen wolle. Wie sich später herausstellte, entsprach der Witz der Wirklichkeit.

Anzeige
Anzeige

Dass die israelische Regierung und vor allem Staatschef Benjamin Netanjahu ganz und gar nicht begeistert sind über den Atom-Deal mit dem Iran, ist bekannt. Die US-Satirewebsite „The Onion“ bastelte daraus eine Witz-Story: „U.S. Soothes Upset Netanyahu With Shipment Of Ballistic Missiles„.

Darin heißt es u.a.:

Bibi always gets a little cranky when he sees us talking to Iran, but a few dozen short-range surface-to-surface missiles usually cheer him right up,” said State Department spokesperson Daniel Goldman, adding that the shipment of MGM-140 ATACMS missiles should be enough to settle the sullen Israeli leader down at least for the deal’s crucial early implementation stages.

„Bibi“ ist der Spitzname von Netanjahu. Den State-Department-Sprecher Daniel Goldman hat „The Onion“ frei erfunden. Einen Tag nach der Veröffentlichung der Satire-Meldung bei „The Onion“ meldete die israelische Zeitung Haaretz in vollem Ernst, dass US-Präsident Obama mit Netanjahu über eine Aufstockung des israelischen Militärs gesprochen habe. Die Haaretz-Schlagzeile weist eine große Ähnlichkeit mit der satirischen Schlagzeile von „The Onion“ auf: “After Iran deal, Obama offers military upgrade to help Israel swallow bitter Iranian deal.

Der unheimliche Gleichklang von Satire und echter Berichterstattung fiel dann auch Haaretz auf. Am 20. Juli schrieb die Zeitung: „Where satire meets truth: Did The Onion just predict a real Israeli headline?“ Haaretz schrieb: “Man kann nicht drumherum reden: die Fake-Zeitung hat die Story aufgedeckt.“ („There’s no other way around it: the fake newspaper broke the story.“)

Anzeige

Der einzige Unterschied zwischen Wirklichkeit und Satire: In Wirklichkeit ist Netanjahu auf das Angebot der USA zunächst nicht eingegangen, später hat er es sogar zurückgewiesen. Hätte er angenommen, hätte dies als eine Art von Einverständnis mit dem Iran-Deal gewertet werden können.

Auf Twitter kommentierte Haaretz den unfreiwilligen Scoop von „The Onion“:

(swi)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*