Raus aus den roten Quoten: Peter Zwegat gewinnt plötzlich den Tag; Sat.1-Serie „Forever“ startet gut

Peter Zwegat in „Raus aus den Schulden“
Peter Zwegat in "Raus aus den Schulden"

Vor einer Woche noch schwach gestartet, legte "Raus aus den Schulden" bei RTL diesmal deutlich zu und gewann sogar den Tag bei den 14- bis 49-Jährigen. Ein gute Premiere legte die neue US-Serie "Froever" bei Sat.1 hin, im Gesamtpublikum gewann der ZDF-Krimi "Unter anderen Umständen" vor vier Nachrichtensendungen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Zwegat gewinnt fast drei Marktanteilspunkte und siegt im jungen Publikum

Hat Peter Zwegats TV-Karriere also doch noch eine Zukunft? 14,4% bei den 14- bis 49-Jährigen sind zwar kein Sensations-Marktanteil, doch in Zeiten, in denen der 12-Monats-Durchschnitt von RTL auf 13,1% gefallen ist, sind 14,4% eben durchaus ein Erfolg. Zumal die aktuelle „Raus aus den Schulden“-Staffel vor einer Woche noch mit blassen 11,5% gestartet war. Auch Christopher Posch kam mit seiner Sendung auf bessere Zahlen als vor einer Woche, wenn auch mit 12,1% nicht auf so gute wie Peter Zwegat.

2. Guter Start für die neue Sat.1-Serie „Forever“

Auf den Tagessieg hatte sie zwar keine Chance, doch mit 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,3% kann sich die US-Serie „Forever“ über eine gute Deutschland-Premiere bei Sat.1 freuen. Sie war damit auch klar erfolgreicher als „The Mentalist“ vor einer Woche auf dem zweistündigen Sendeplatz: Sie erreichte da 9,7% und 10,5%. Die sechs „The Big Bang Theory“-Wiederholungen, die ProSieben ab 20.15 Uhr zeigte, landeten auch allesamt über dem Soll: bei – in chronolgischer Reihenfolge – 11,8%, 13,5%, 13,4%, 14,5%, 14,5% und 14,1%. „Dads“ fiel danach auf unschöne 8,2% und 7,0%.

3. ZDF-Krimi „Unter anderen Umständen“ gewinnt im Gesamtpublikum – vor vier Nachrichtensendungen

Insgesamt reichten 2,74 Mio. „Raus aus den Schulden“-Zuschauer Peter Zwegat nur für 9,9% und den sechsten Platz. Den Tagessieg holte sich hier stattdessen der ZDF-Krimi „Unter anderen Umständen“ mit 4,54 Mio. Sehern und 16,2%. Auf den Rängen 2 bis 5 folgen ausnahmslos Nachrichtensendungen: die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,33 Mio. und 17,2%, das „heute-journal“ mit 4,21 Mio. und 15,8%, die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe mit 3,35 Mio. und 17,1%, sowie „RTL aktuell“ mit 2,76 Mio. und 15,4%.

4. „Grimm“ startet miserabel in die vierte Staffel

Unglaublich schlecht ist unterdessen die vierte Staffel der ehemaligen Vox-Erfolgsserie „Grimm“ angelaufen. Nur 440.000 und 480.000 14- bis 49-Jährige sahen die beiden ersten Episoden – miese 4,5% und 4,7%. Damit hatte Vox auch keine Chance gegen kabel eins und RTL II. Bei kabel eins entschieden sich 600.000 (6,1%) für „Lethal Weapon 4“, RTL II erreichte mit „Die Wollnys“ und „Sarah & Pietro“ 700.000 und 770.000 14- bis 49-Jährige, bzw. 7,2% und 7,5%.

5. mdr gewinnt bei den kleinen Sendern mit altem „Traumhotel“

Das mdr Fernsehen hat derzeit einen kleinen Lauf. Auch am Montag setzte sich der Sender in der Prime Time an die Spitze der kleineren Sender. 1,26 Mio. interessierten sich für eine Wiederholung aus der inzwischen beendeten Reihe „Das Traumhotel“ – ein Top-Marktanteil von 4,5%. Knapp dahinter folgt das NDR Fernsehen mit dem „Markt Spezial“ und Werten von 1,24 Mio., sowie ebenfalls 4,5%. Im Pay-TV setzte sich „Stargate: Atlantis“ (Syfy) mit 130.000 Zuschauern an die Spitze der Tages-Charts, in der Prime Time gewannen „The Last Ship“ auf TNT Serie und „The Angriest Man in Brooklyn“ auf Sky Cinema mit jeweils 120.000 Sehern.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige