ProSiebenSat.1 übernimmt Verbraucherportal Verivox für über 170 Millionen Euro

Christian-Wegner_verivox_p7s1.jpg

Der Deal ist endlich unter Dach und Fach: Seit Monaten wurde bereits über das Interesse des TV-Unternehmens am Vergleichsportal Verivox spekuliert, jetzt schluckt P7S1 die Web-Company. Die Verbindung der beiden Firmen hat großes Potential: Immerhin können die Münchner eine massive TV-Marketing-Power erzeugen und so die Marke Verivox kräftig pushen.

Anzeige

Der Kauf folgt dabei dem typischen Muster, wie wir ihn in den vergangenen Monaten immer wieder gesehen haben. Der Investor, in diesem Fall Oakley Capital, verkauft 80 Prozent an ProSiebenSat.1 für 170 Millionen Euro. Einen Anteil von 20 Prozent behalten die Engländer. Zudem vereinbarten die beiden Partner erfolgsabhängige Variablen von bis zu 40 Millionen Euro.

„Verivox verfügt über ein hervorragendes Wachstumspotenzial und ist eine sehr attraktive Marke. Die Gesellschaft hat in den vergangenen Jahren massiv in den Ausbau ihrer Vergleichsdienste investiert und hat heute ein umfassendes Portfolio, das neben Energie auch die Segmente Telekommunikation, Versicherungen und Finanzdienstleistungen umfasst. Mit der Marketingpower unserer TV-Sender werden wir Verivox in den kommenden Jahren als führendes Portal in diesem Segment etablieren“, erklärt Christian Wegner, Digital-Vorstand von ProSiebenSat.1.

Wie gute TV-Werbung gerade im Bereich der Verbraucher- und Vergleichsportale funktioniert, zeigt das Beispiel Check24. Nach massiven Werbedruck Ende des vergangenen Jahres, explodierten förmlich die Nutzerzahlen.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige