Sieben Jahre altes „Traumschiff“ besiegt Auftakt der U21-EM

„Das Traumschiff“
"Das Traumschiff"

Schlecht lief der Auftakt der U21-EM im Ersten nicht: 5,17 Mio. Fans sahen das 1:1 des deutschen Teams gegen Serbien. Damit blieben die Junioren aber hinter den jüngsten Zahlen der deutschen Frauen-WM-Mannschaft - und am Mittwochabend sogar hinter den Werten einer sieben Jahre alten "Traumschiff"-Wiederholung.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Traumschiff“ besiegt Fußball

5,36 Mio. Leute entschieden sich am Mittwochabend für „Das Traumschiff“ im ZDF. Der Marktanteil der sieben Jahre alten Folge lag damit bei grandiosen 19,0%. Auch im jungen Publikum sprang der 90-Minüter klar über die ZDF-Normalwerte – mit 880.000 14- bis 49-Jährigen und 8,8%. Das U21-Spiel bei der WM in Prag sahen im Ersten 5,17 Mio. Fans – 18,6%. Damit blieben die Junioren hinter den zuletzt vom Frauen-WM-Team erreichten Zahlen. Obwohl die Spiele wegen der Zeitverschiebung erst nach 22 Uhr stattfinden, sahen am Montag 6,30 Mio. zu, am Donnerstag davor sogar 7,09 Mio. Die Mittwochs-Spiele der Frauen-WM kamen ohne deutsche Beteiligung natürlich nicht an diese Werte: England-Kolumbien sahen ab 23 Uhr 2,18 Mio. Fans (14,9%), Costa Rica-Brasilien in der Nacht noch 500.000 (11,9%).

2. Fußball hat auch bei den jungen Zuschauern das Nachsehen

Nicht nur im Gesamtpublikum, auch bei den 14- bis 49-Jährigen verpasste die U21-EM den Tagessieg, Hier hatte RTL die Nase vorn – mit den „10 absurdesten TV-Ideen“. Die sahen sich ab 20.15 Uhr immerhin 1,42 Mio. junge Menschen an – 14,9%. „I like the 80’s“ fiel danach hingegen unter das Sender-Soll: mit 1,27 Mio. und 12,3%. Vor das Fußballspiel, das 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige auf 13,0% hievten, schob sich in den Tages-Charts aber noch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – mit 1,37 Mio. und 18,1%. Bei den offiziell für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen gewann hingegen der Fußball: mit 2,08 Mio. Sehern und 13,8% vor den Halbzeit-„Tagesthemen“ und den „10 absurdesten TV-Ideen“ (1,88 Mio. / 13,1%).

3. „Grey’s Anatomy“ stagniert weiter an der 10%-Marke, Sat.1 versagt mit „Catch me if you can“

Nicht an RTL und Das Erste heran kamen in der jungen Zielgruppe ProSieben und Sat.1. Bei ProSieben bleibt die ehemalige Megahitserie „Grey’s Anatomy“ weiter blass. 980.000 14- bis 49-Jährige reichten um 20.15 Uhr nur für 10,2%, 1,02 Mio. um 21.15 Uhr für nur 9,9%. Erst eine dritte Folge kam nach 22.15 Uhr mit 940.000 auf solide bis ordentliche 11,6%. Richtig mies lief der Abend für Sat.1: Leonardo DiCaprio wollten in „Catch me if you can“ nur 540.000 14- bis 49-Jährige sehen – ein miserabler Marktanteil von 5,7%.

4. „Outlander“ stabil bei 8%, auch RTL II und kabel eins über Soll

Zufrieden mit den Prime-Time-Zahlen kann die komplette zweite Privat-TV-Liga sein. Alle drei Sender blieben über Soll. So sahen jeweils 800.000 14- bis 49-Jährige die beiden Folgen der Vox-Serie „Outlander“ – stabil gute Marktanteile von 8,2% und 8,1%. Bei RTL II ließen die „Teenie-Mütter“ mit insgesamt soliden 5,9% und 6,7% die Flop-Serien „Teen Wolf“ und „Twisted“ vergessen, die eigentlich am Mittwochabend gezeigt werden sollten. Bei kabel eins entschieden sich 580.000 junge Menschen für „Coach Carter“ – ordentliche 6,2%.

5. Stark bei den kleinen Sendern: Krimis, Tiere, „Baggage Battles“

Abseits der acht großen Sender lief es am Mittwochabend wieder einmal für einen zdf_neo-Krimi am besten: 1,14 Mio. schalteten um 20.15 Uhr „Unter anderen Umständen“ ein – starke 4,0%. Die „Expeditionen ins Tierreich“ sahen parallel dazu im NDR Fernsehen 1,07 Mio. Menschen (3,9%). Um 21.45 Uhr kam ein weiterer zdf_neo-Krimi – „Einsatz in Hamburg“ – noch auf 990.000 Seher und 4,1%. Im jungen Publikum setzte sich DMAX an die Spitze der kleineren Sender: Die Doku-Soap „Baggage Battles“ erzielte um 21.15 Uhr mit 400.000 14- bis 49-Jährigen 3,8% und um 21.45 Uhr mit 390.000 3,9%. Bei RTL Nitro kamen zwei Episoden von „Law & Order: Special Victims Unit“ ab 20.15 Uhr auf 3,7% und 2,8%. Auch sixx kann zufrieden sein: Der Neustart „Horror Tattoos“ erzielte um 20.15 Uhr mit 210.000 14- bis 49-Jährigen 2,2%, „Tattoo Nightmares“ erreichte danach ebenfalls 2,2% und um 21.55 Uhr 2,6%. Das ebenfalls neue „Impractical Jokers“ erreichte zwischen 22.20 Uhr und 0.05 Uhr mit vier Episoden 1,9% bis 2,5%. Im Pay-TV setzten sich zwei Serien mit je 110.000 Zuschauern an die Spitze: „Navy CIS“ um 19.25 Uhr bei 13th Street und „Marvel’s Agent Carter“ um 21 Uhr bei Syfy.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige