Streit um geklaute Witze: Titanic einigt sich mit „heute-show“

Oliver Welke (Foto: ZDF/Willi Weber) und Tim Wolff (Foto: dpa)
Oliver Welke (Foto: ZDF/Willi Weber) und Tim Wolff (Foto: dpa)

Vor zwei Wochen löste die Titanic eine Empörungs-Welle im Web aus: Die Satiriker zeigten eine Klickstrecke mit Gags, die die "heute-show“ bei ihnen abgekupfert haben soll. Dazu kündigten sie eine Rechnung für die Mainzer an. Diese erreichte die ZDF-Redaktion auch. Statt es auf einen juristischen Kleinkrieg ankommen zu lassen, einigten sich die Spaß-Experten jedoch nun freundschaftlich.

Anzeige

Die Satiriker des ZDF meldeten sich offenbar bei ihren Kollegen und versprachen, künftig besser zu überprüfen, ob die Konkurrenz schon ähnliche Pointen gesetzt hat. Gegenüber MEEDIA erklärt Titanic-Chefredakteur Tim Wolff, dass die Sache damit vorerst erledigt sei.

siedler_text_katar

Damit endet ein Plagiatszoff, der die „heute-show“ zur Unzeit, direkt zum Beginn der TV-Sommerpause, erwischte. Zu ihrer Klickstrecke texteten die Frankfurter noch: „Die Redaktion des endgültigen Satiremagazins Titanic hat mit Stolz zur Kenntnis genommen, seit Jahren für die ‚heute-show‘ (ZDF) als Autorenkollektiv, Gaglieferant und Grafikschmiede tätig zu sein – bisher ehrenamtlich (s. Klickstrecke). Das ändert sich nun: Die Sommerpause der ‚heute-show‘ soll genutzt werden, um eine für beide Seiten finanziell zufriedenstellende Lösung zu finden.“ Erklärtes Ziel der Frankfurter war es zu erreichen, dass ihr „Traditionsmagazin künftig nicht mehr nur von ehrlichen Käufern finanziert wird, sondern auch aus dem prall gefüllten öffentlichen-rechtlichen Gebührentopf schöpfen darf“.

Das ZDF dagegen hielt die Aktion der Titanic erst für einen „Scherz“. In Mainz bezweifelte man sogar, dass überhaupt ein Brief bzw. eine Rechnung eintreffen würde. Das passierte dann allerdings wirklich.

Eine ernste Urheber-Debatte wäre jedoch gar nicht so leicht geworden. Als lustig verpackte, aber doch ernsthafte Antwort auf die Titanic-Vorwürfe veröffentlichte das ZDF einen Ausschnitt aus einem TV-Sketch, der zeigt, dass die Idee mit den „Siedlern von Katar“ bereits vor über einem Jahr in der zdf_neo-Sendung „Nate Light“ erstmals zu sehen war. Gehässiger Kommentar der „heute Show“: „Die Rechnung der Titanic ist angekommen. Wir leiten sie zur Prüfung weiter an die Kollegen von zdf_neo.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige