Anzeige

Tiefpunkt für Gottschalks „Back to School“, Fehlstart für die Sat.1-Show „Die große Revanche“

Thomas Gottschalk in seiner RTL-Show „Back to School“
Thomas Gottschalk in seiner RTL-Show "Back to School"

Obwohl es zuletzt recht solide lief, fiel Thomas Gottschalks RTL-Show "Back to School" mit ihrer neuesten Ausgabe auf einen Tiefpunkt: 11,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sind viel zu wenig. Auch seine Reihe "40 Jahre Musikvideos" lief danach kaum besser an. Kein Hit war auch die Premiere von "Die große Revanche" auf Sat.1.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Back to School“ mit bisher schlechtestem Marktanteil

Schon 2014 gab es die eine oder andere Ausgabe von Thomas Gottschalks „großem Klassentreffen“, die klar unter dem RTL-Normalniveau landete. Im Februar diesen Jahres ging es dann aber mit zwei Folgen auf immerhin 14,8% und 14,1% bei den 14- bis 49-Jährigen hinauf. Die neueste Ausgabe fiel in der jungen Zielgruppe nun auf 11,1% (820.000) und damit auf den bisher schwächsten Marktanteil seit Start der Show. Zum Vergleich: RTLs 12-Monats-Durchschnitt liegt derzeit bei 12,9%. Auch ältere Zuschauer sammelte Gottschalk zu wenige ein: Insgesamt sahen 1,82 Mio. zu – schwache 7,9%. Die vierteilige Reihe „40 Jahre Musikvideos“ kam danach auch nicht in Fahrt: Die Premiere sahen 1,31 Mio. Leute (8,2%), darunter 720.000 14- bis 49-Jährige (11,9%).

2. „Die große Revanche“ mit schwachem Start, weniger als 1 Mio. 14- bis 49-Jährige reichen „GZSZ“ für den Tagessieg

Nicht nur die Freitagabendshow von RTL, sondern auch die von Sat.1 blieb blass. Die Premiere der „großen Revanche“ wollten bei Sat.1 nur 1,13 Mio. Menschen sehen – miserable 4,8%. In der jungen Zielgruppe blieb sie mit 620.000 14- bis 49-Jährigen und 8,5% ebenfalls unter dem Soll. Den Prime-Time-Sieg holte sich stattdessen ProSiebens Wiederholung von „Captain America: The First Avenger“ mit 880.000 jungen Zuschauern und 11,9%. Die Zahlen zeigen schon: Der TV-Abend wurde extrem vom sommerlichen Wetter beeinflusst. Nur 970.000 14- bis 49-Jährige reichten „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ für den Tagessieg in der jungen Zielgruppe – rekordverdächtig wenige.

3. ZDF-Krimis besiegen die Konkurrenz und das Wetter, ordentliche Zahlen für „Anderst schön“

Anzeige

Insgesamt gingen die ersten Plätze der Freitags-Charts ganz eindeutig an das ZDF. „Der Alte“ gewann den Tag mit 4,79 Mio. Zuschauern und grandiosen 20,7%, dahinter folgt „Letzte Spur Berlin“ mit 4,26 Mio. und 17,3%. Beide Serien ließen sich damit vom schönen Wetter nichts anhaben, legten ohne „Let’s Dance“ als Konkurrent sogar deutlich gegenüber der Vorwoche zu. Zufrieden kann aber auch Das Erste sein: Der charmante kleine Film „Anderst schön“ lockte 3,20 Mio. Leute (13,5%) an, die „Tatort“-Wiederholung danach 3,32 Mio. (15,9%). Stärkstes Programm der Privatsender war in der Prime Time „Back to School“ mit den erwähnt miesen 1,82 Mio. und 7,9%.

4. RTL II bärenstark mit „Inside Man“

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL II an die Spitze des Feldes. 700.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den RTL-II-Film „Inside Man“ – Platz 8 der Tages-Charts und ein toller Marktanteil von 9,3%. „Rambo II“ erreichte danach mit 530.000 fast identische 9,4%. Bei Vox liefen unterdessen wieder zahlreiche Folgen von „Law & Order: Special Victims Unit“. Um 20.15 Uhr sahen 470.000 junge Menschen (6,9%) zu, um 21.10 Uhr 550.000 (7,0%), um 22.10 Uhr 610.000 (8,1%) und um 23.05 Uhr 510.000 (8,6%). kabel eins kam mit „Unforgettable“ trotz neuer Folgen um 20.15 Uhr nur auf 280.000 14- bis 49-Jährige und 4,2%, um 21.15 Uhr zumindest auf 400.000 und 5,1%.

5. Super RTL holt fast 5% mit „Happy Feet“

Abseits der acht großen Sender sorgte vor allem Super RTL für gute Zahlen. Dort entschieden sich immerhin 350.000 14- bis 49-Jährige um 20.15 Uhr für den Animationsfilm „Happy Feet“ – angesichts des geringen TV-Konsums reichte das für tolle 4,8%. Insgesamt sahen 770.000 zu – 3,2%. Ebenfalls stark im Abendprogramm der kleineren Sender: „Meine Schlagerwelt“ um 20.15 Uhr im mdr Fernsehen mit 960.000 Sehern und 4,1%, sowie der „Kölner Treff“ des WDR um 21.45 Uhr mit ebenfalls 960.000 und 4,3%. Die Nummer 1 im Pay-TV hieß am Freitag „Stargate: SG-1“: 100.000 schalteten die alte Serie um 22.40 Uhr bei Syfy ein – 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*