„Ein großer Journalist“: Verleger Hubert Burda würdigt Paul Sahner

Mit großer Betroffenheit und Trauer haben die publizistischen Weggefährten auf den überraschenden Tod von Paul Sahner reagiert. Verleger Hubert Burda, der Chefredakteur der Bunten war, als Sahner Mitte der 70er Jahre seine Karriere als Gesellschaftsreporter startete, äußerte sich ebenso wie Bunte-Chefin Patricia Riekel und Burda-Vorstand Philipp Welte. Die Reaktionen im Überblick.

Anzeige

Sahner war am Sonntag in Marquartstein im Chiemgau an einem Herzinfarkt gestorben. Am 21. Juni wäre er 71 Jahre alt geworden. Hier eine Auswahl der Stimmen aus dem Hause Hubert Burda Media sowie aus den ersten Nachrufen:

Hubert Burda: „Paul Sahner war einer der ersten, die zur neuen Bunte-Redaktion in Offenburg 1976 kamen. Mit Journalisten wie ihm ist eine vollkommen neue Kategorie von Leute-Personalien entstanden, die aus Bunte in der Folge das große People-Magazin werden ließen. Paul Sahner war ein großer Journalist und ein wunderbarer Mensch.“

Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel: „Paul Sahner hat Bunte in den vergangenen zwei Jahrzehnten entscheidend geprägt. Wir verlieren nicht nur einen der größten Gesellschaftsjournalisten dieses Landes, sondern auch einen geliebten Menschen. Unsere Trauer ist unbeschreiblich.“

Burda-Vorstand Philipp Welte: „Paul Sahners Tod trifft uns alle zutiefst. Er war ein wundervoller Mensch und als brillanter Erzähler prägender Teil der journalistischen Kultur dieses Unternehmens und unserer gesamten Branche. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seiner Tochter.“

Spiegel Online: „Er wollte seine Autobiografie schreiben, sie ist mit dem Titel ‚Ich kriege sie alle!‘ für den Herbst 2015 im Blanvalet-Verlag angekündigt. Die Veröffentlichung wird er nicht mehr erleben.“

Sueddeutsche.de: „Sahner war Autor zahlreicher Künstlerbiographien. Sein letztes Buch ‚Merci, Udo‘ über Udo Jürgens wurde ein Bestseller. Sahner war ein grandioser Menschenöffner und selbst ziemlich prominent.“

Bunte.de: „Ein schwarzer Tag, nicht nur für die Journalisten-Welt.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige