buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Was für eine Schweinerei: HSV klaut Postillon-Idee für „Relegationstitelverteidiger“-Shirt

hsv.jpg

Buzzer Wegen des nun zweiten knappen Klassenerhalts in Folge, würden die Profikicker künftig mit zwei Glücksschweinchen auf der Brust auflaufen, berichtete die Satire-Seite Der Postillon. Die Idee fand die Marketingabteilung des HSV offenbar so gut, dass sie sie einfach für ein Merchandising-Produkt übernahm. Ab sofort können Fans das "Relegationstitelverteidiger"-Shirt mit zwei Glücksschweinchen kaufen.

Werbeanzeige

Der Postillon schrieb in seiner Witzmeldung vergangenen Dienstag, dass der DFB die Einführung der Schweinchen genehmigt hätte. Sie stünden für „für das unverschämte Schwein, das man haben muss, um sich im letztmöglichen Moment vor dem Abstieg zu retten“. Der HSV hatte dies am vergangenen Montag zum zweiten Mal infolge geschafft.

Die Postillon-Idee war so gut, dass Satiriker und Chefredakteur Stefan Sichermann kurz darauf eine Anfrage aus der Bild-Fotoredaktion bekam, die seine Idee gerne aufgegriffen hätte. Passend zur Meldung bastelte Sichermann nämlich auch eine neue Trikotversion, auf dessen Brust unterhalb des HSV-Logos die zwei Glücksschweinchen abgebildet waren.

Während sich Bild vorbildlich verhielt, erdreistete sich der HSV offenbar zu einer – im wahrsten Sinn des Wortes – Schweinerei. Denn am gestrigen Mittwoch twitterte der Sportclub das hier:

Der Fußballclub wollte offenbar witzig sein und ließ zum Klassenerhalt ein Fan-Shirt drucken (Preis 15 Euro), auf dem er sich zum „Relegationstitelverteidiger“ erklärt. Zwischen dem Titel und der HSV-Raute tauchen zwei der Postillon-Idee sehr ähnliche Schweinchen auf.

Im Netz flog der Schwindel natürlich schnell auf, womit man beim HSV hätte rechnen müssen. Denn über die vergangenen Jahre hinweg, hat sich der Postillon deutschlandweit einen Namen gemacht und ist in den sozialen Netzwerken ein Renner.

Natürlich erreichte die Plagiatsaffäre auch den Postillon:

Sehr originell, lieber HSV!Kopie: https://www.facebook.com/HSV/posts/10152894088109117Original: http://www.der-postillon.com/2015/06/hsv-im-gluck-dfb-fuhrt.html

Posted by Der Postillon on Mittwoch, 3. Juni 2015

Dass der HSV offenbar bewusst geklaut hatte, gab er mit diesem Tweet zu. „Vorlage genutzt und sicher verwandelt“. Der Postillon konterte mit gewohnt spitzer Feder.

 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige