Anzeige

Toller Start für RTLs „I like the 80’s“, Vox-Serie „Outlander“ stabil stark

Jan Köppen moderiert die RTL-Show „I like the 80’s“
Jan Köppen moderiert die RTL-Show "I like the 80's"

Überaus erfolgreicher Abend für RTL: Mit den "10 pikantesten Geschichten der Welt" erzielte man 17,8% bei den 14- bis 49-Jährigen, mit der neuen Retro-Show "I like the 80's" sogar 18,1%. 1,72 Mio. junge Zuschauer reichten für den Tagessieg. Insgesamt gewann aber das ZDF-Magazin "Aktenzeichen XY".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. RTL siegt mit „I like the 80’s“ bei 14-49 und 14-59

2,29 Mio. 14- bis 59-Jährige schalteten um 21.15 Uhr die neue RTL-Show „I like the 80’s“ ein – 15,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,72 Mio. sogar 18,1%. In beiden jungen Zielgruppen gewann die Show damit den Mittwoch. Und: Die Premiere war noch erfolgreicher als „I like the 90’s“, das im Jahr 2014 mit guten Zahlen überzeugt hatte. Auch davor und danach überzeugte RTL: mit den „10 pikantesten Geschichten der Welt“ und 17,8% bei den 14- bis 49-Jährigen, bzw. 15,4% bei den 14- bis 59-Jährigen, sowie „stern TV“ mit 16,1% und 15,1%.

2. „Outlander“ stabilisiert sich, RTL IIs „Twisted“ startet miserabel

Nachdem die Vox-Serie vor 14 Tagen mit über 11% bei den 14- bis 49-Jährigen gestartet war, ging es vor einer Woche auf 8,7% und 8,8% herab. Auf diesem – für Vox-Verhältnisse weiterhin starken Niveau – blieb die Serie nun aber in etwa, verlor nicht weiter an Boden. 710.000 und 820.000 14- bis 49-Jährige sahen die Episoden 5 und 6 – 8,0% und 9,0%. Keine Chance auf solche Zahlen hatte hingegen RTL II: „Teen Wolf“ startete mit unschönen 3,8% und 3,7% in die neue Staffel, die neue Mysteryserie „Twisted“ erreichte bei ihrer Premiere ab 21.55 Uhr nur 330.000 14- bis 49-Jährige und einen unschönen Marktanteil von 4,3%. Bei kabel eins lief der nächste Clint-Eastwood-Film: „Million Dollar Baby“ erzielte halbwegs solide 5,1%.

3. „Aktenzeichen XY“ siegt deutlich im Gesamtpublikum

Anzeige

Insgesamt war das Rennen um den Quotensieg wenig spannend. Das ZDF-Magazin „Aktenzeichen XY… ungelöst“ dominiert mit dem Spezial zum Thema vermisste Kinder den Abend deutlich. 5,02 Mio. interessierten sich – stolze 18,8%. Platz 2 und 3 gehen mit 3,79 Mio. und 3,42 Mio. an „heute-journal“ und 20-Uhr-„Tagesschau“, auf Platz 4 folgt dann „I like the 80’s“ mit 3,14 Mio. Sehern. Das Erste konnte mit seiner Film-Wiederholung „Jedes Jahr im Juni“ nicht viel ausrichten, blieb mit 2,71 Mio. Zuschauern bei blassen 10,2% hängen.

4. „Grey’s Anatomy“ bleibt weiter bei 10% hängen, „Indiana Jones“ auch

Nicht sonderlich zufrieden kann weiterhin ProSieben mit seinem Mittwochabend sein. Der ehemalige Megahit „Grey’s Anatomy“ bleibt bei unbefriedigenden Quoten hängen, ein Trend nach oben ist nicht erkennbar. 830.000 und 980.000 14- bis 49-Jährige entsprachen diesmal 9,5% und 10,3%. Auf ähnlichem Niveau kam der „Indiana Jones“-Film „Jäger des verlorenen Schatzes“ ins Ziel: 870.000 sahen die mindestens 37. Ausstrahlung im deutschen Free-TV – es mögen auch noch ein paar mehr gewesen sein – und bescherten Sat.1 einen Marktanteil von 9,6%.

5. zdf_neo holt 5% mit altem ZDF-Krimi

Bei den kleineren Sendern tat sich am Abend vor allem zdf_neo hervor: 1,38 Mio. Leute schalteten den acht Jahre alten Krimi aus der ZDF-Reihe „Unter anderen Umständen“ ein – tolle 5,2%. Damit musste sich zdf_neo um 20.15 Uhr nur dem ZDF, RTL, dem Ersten, Sat.1 und Vox geschlagen geben, Sender wie RTL II und kabel eins wurden hingegen geschlagen. Der „Einsatz im Hamburg“ fand im Anschluss noch 1,11 Mio. Interessenten – ähnlich starke 4,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen überzeugten am Abend u.a. DMAX mit den „Baggage Battles“ (21.45 Uhr / 370.000 / 3,9%) und RTL Nitro mit „Law & Order: Special Victims Unit“ (21.10 Uhr / 320.000 / 3,3%). Die Nummer 1 im Pay-TV war „Die Schöne und das Biest“: 120.000 sahen das 2014er-Remake um 20.15 Uhr bei Sky Cinema – 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*