buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Gala-Chefin verbietet ihren Kindern „GNTM“ zu schauen, aber…

gala_anne-meyer-minnemann.jpg

Für die Chefin eines People-Magazins ist dies schon eine erstaunliche Aussage. Gala-Macherin Anne Meyer-Minnemann gesteht in ihrem aktuellen Editorial, dass sie ihren Töchtern verbieten würde, "Germanys Next Topmodel" zu sehen. Ihre Einschätzung, dass die Sendung schlechten Einfluss auf die Entwicklung junger Mädchen haben könnte, hält sie allerdings nicht davon ab, ständig über die Show zu berichten.

Anzeige
Anzeige

In ihrem Editorial schreibt Meyer-Minnemann, dass sie Heidi Klum und ihre beiden Co-Juroren kennen würde und bislang immer als verantwortungsvolle Menschen erlebt hätte. „Aber meinen Töchtern erlaube ich trotzdem nicht ‚GNTM‘ zu schauen. Ich möchte, dass sie stolz darauf sind, starke Mädchen zu sein. Ich will nicht, dass sie denken, sie müssten superdünn sein und ‚Challenges‘ überstehen, um jemandem zu gefallen.“

Weiter schreibt sie, dass man die Bombendrohung nicht als „legitimes Mittel“ gegen die Sendung habe feiern dürfe. Tatsächlich findet sie, dass es jetzt erst recht noch eine Staffel mit einer besonders langen Finalshow geben sollte. Gleichzeitung hält die Blattmacherin die Fernbedienung noch immer für das mächtigste Protest-Instrument. Und das sei auch noch „völlig gewaltfrei“.

Anzeige

gala_text
Die Gala-Themenseite zu GNTM

Passend zu dieser eher wirren Logik präsentiert Gala.de eine ausführlich Themenseite zu GNTM. Die Titelgesichte der aktuellen Gala ist übrigens: „War’s das, Heidi? Häme! Kritik“ Bombenalarm! Droht das Karriere-Aus in Deutschland?“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*