Anzeige

Grandioser Start für Vox-Serie „Outlander“, mieser für ProSiebens „Grey’s Anatomy“

Vox-Serie „Outlander“
Vox-Serie "Outlander"

Ein neuer Megahit für Vox - oder auch wieder nur eine US-Serie, deren Quoten in den kommenden Wochen abstürzen? Gestartet ist "Outlander" zumindest großartig: mit 11,3% und 11,4% bei den 14- bis 49-Jährigen. Unschön lief hingegen die Staffel-Premiere von "Grey's Anatomy", den Tagessieg holte sich insgesamt "Aktenzeichen XY".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Vox schlägt mit „Outlander“ ProSieben und Sat.1

1,26 Mio. und 1,30 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden ersten Folgen der US-Mysteryserie „Outlander“ – grandiose Marktanteile von 11,3% und 11,4%. Nur RTL („Mario Barth deckt auf“) und das ZDF („Aktenzeichen XY“) waren in der Prime Time stärker. Sogar noch einen Tick besser lief es bei den offiziell für Vox noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen: Hier entsprachen 1,87 Mio. und 2,00 Mio. Zuschauer Marktanteilen von 11,4% und 11,9%. Spannend wird nun die Frage, ob „Outlander“ dieses tolle Niveau halbwegs halten kann – oder ob es wie bei so vielen anderen US-Serien der jüngeren Vergangenheit ab der kommenden Woche Richtugn Mittelmaß oder sogar darunter geht.

2. „Grey’s Anatomy“ verpatzt Staffel-Premiere, RTL siegt mit Mario Barth

Solche Zahlen wie Vox hatte sicher auch ProSieben erwartet – oder zumindest erhofft. Stattdessen blieben die beiden ersten Folgen der neuen „Grey’s Anatomy“-Staffel deutlich unter den Sender-Normalwerten hängen. 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr zu, 1,09 Mio. um 21.15 Uhr – miese Marktanteile von 9,5% und 9,7%. Erst die dritte neue Folge kam um 22.15 Uhr mit 960.000 jungen Zuschauern auf solide bis ordentliche 11,9%. Nicht meckern braucht hingegen RTL : Dort gewann „Mario Barth deckt auf“ den Tag mit guten Werten von 1,81 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 16,2%, „stern TV“ holte danach mit 1,20 Mio. sogar 17,3%. Bei den 14- bis 59-Jährigen gab es ähnliche 15,5% und 16,0%.

3. „Aktenzeichen XY“ gewinnt im Gesamtpublikum deutlich

Anzeige

Der Gesamtsieger des Tages heißt nicht Mario Barth, sondern Rudi Cerne. Sein Magazin „Aktenzeichen XY“ schalteten im ZDF 5,74 Mio. Leute ein – wie immer grandiose 19,1%. Damit gewann die Sendung den Mittwoch deutlich – vor dem „heute-journal“ (4,12 Mio.) und der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (4,10 Mio.). Die Film-Premiere im Ersten – „Storno – Todsicher versichert“ kam mit 3,81 Mio. Sehern auf 12,7%, blieb damit auch noch vor sämtlichen Privatsendern. Für „Mario Barth deckt auf“ entschieden sich 3,57 Mio. (12,1%).

4. „Born to be wild“ zu oft wiederholt, RTL II punktet mit „Teenie-Müttern“ und „Babystation“

Ein paar mal zu oft wiederholt wurd eim deutschen Fernsehen offenbar der Film „Born to be Wild – Saumäßig unterwegs“. Vor einiger Zeit noch extrem erfolgreich, blieb er diesmal bei 930.000 14- bis 49-Jährigen und 8,4% hängen. Eine Enttäuschung für Sat.1. „Newtopia“ erreichte am Vorabend wieder nur schwache 7,6%, das ende der Realityshow dürfte allmählich nahen. Über seinem Sender-Soll landete RTL II in der Prime Time: Die „Teenie-Mütter“ und „Die Babystation“ erzielten gute 7,7% und 7,1%, die „Wunschkinder“ um 22.15 Uhr 8,1%. kabel eins kam mit „Sag kein Wort“ hingegen nur auf 460.000 14- bis 49-Jährige und schwache 4,2%.

5. NDR stark mit „Wildes Hamburg“, zdf_neo mit Krimi

Das erfolgreichste Programm der kleineren Sender war wie oft auch am Mittwoch die WDR-„Lokalzeit“. 1,42 Mio. Leute sahen zu – 5,8%. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ kam im WDR Fernsehen danach auf 1,22 Mio. und 4,5%. Um 20.15 Uhr übernahm dann das NDR Fernsehen die Marktführerschaft bei den kleinen Sendern: 1,17 Mio. wollten die „Expeditionen ins Tierreich“ zum Thema „Wildes Hamburg“ sehen – 3,9%. Auch zdf_neo war stark in der Prime Time: Den Krimi-Zweiteiler „Tod eines Mädchens“ sahen dort um 20.15 Uhr 1,07 Mio. (3,6%), um 21.45 Uhr 1,11 Mio. (4,9%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Als ich das erste mal hörte, der Highländer als Serie…… dachte ich, das klappt niemals. Auf die Schauspieler war ich mehr als gespannt….zuerst dachte ich der Jamie Darsteller passt nicht. Aber inzwischen denke ich Buch und Film sind eins. Auch die bestimmt schwierigen Sets der – privaten – Situationen sind wunderbar gelungen! Ich bin schon nach den Büchern -süchtig – geworden. Jetzt möchte ich auch die DVDs haben!!! Ich hoffe die kommenden Folgen werden genauso spannend und schön weitergehen. Bis dass alle Folgen gedreht sind werden sicherlich ein paar Jahre ins Land gehen – egal – das lohnt sich bestimmt! Ich freue mich auf weitere Folgen! Wenn mañ sich weiter so an den Abdreh der Handlungen hält wie es die Bücher vorgeben – Hut ab – ich bin ein Fan! Ich grüße alle Bücher-Würmer und danke allen
    wunderbaren Schriftstellern für ihre tollen phantastischen Ideen und
    Geschichten. Dörte Nießen

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*