Anzeige

„Vice Reports“ starten schwach, „Wer wird Millionär?“ siegt bei Jung und Alt

„Vice Reports“-Moderatorin Filippa von Stackelberg
"Vice Reports"-Moderatorin Filippa von Stackelberg

Zwar stand diesmal kein Special auf dem Programm, doch auch mit einer regulären Ausgabe war "Wer wird Millionär?" nicht zu schlagen - und das sowohl im Gesamtpublikum, als auch in den jungen Zielgruppen. Bei RTL II liefen unterdessen nach 23 Uhr zum ersten Mal die "Vice Reports" - das aber mit noch recht ausbaufähigen Zuschauerzahlen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Wer wird Millionär?“ gewinnt in Altersgruppen ab 20

Es ist schon erstaunlich, wie gut sich „Wer wird Millionär?“ nach über 15 Jahren noch hält. Mit Specials wird das Konzept immer wieder variiert und die Show frisch gehalten, doch auch die regulären Ausgaben holen immer wieder tolle Quoten. Dass Günther Jauchs Quiz am Montag mit 4,91 Mio. Zuschauern und 17,5% im Gesamtpublikum gewann, ist dabei noch nicht die große Überraschung. Deutlich spannender ist die Tatsache, dass sie selbst bei den 20- bis 29-Jährigen mit 410.000 Sehern und sagenhaften 23,2% den Tagessieg holte. Einzig die Unter-20-Jährigen hatten am Montag andere TV-Favoriten. Bei den 14- bis 49-Jährigen und den 14- bis 59-Jährigen gewann „WWM“ mit 1,61 Mio. (16,6%) und 2,28 Mio. (15,3%) ohnehin.

2. „Restauranttester“ mit allenfalls solidem Kurz-Comeback,“TV total“ holt tolle 15,4%

Da die neueste Ausgabe des „Team Wallraff“ kurzfristig verschoben werden musste, zeigte RTL eine einzelne neue Folge des „Restauranttesters“. 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen sie – solide 13,1%. Im Gesamtpublikum entsprachen 2,83 Mio. hingegen nur 9,9%. Angesichts der starken „Wer wird Millionär?“-Zahlen, die direkt davor erzielt wurden, eine Enttäuschung. Freuen kann sich hingegen Stefan Raab. Mit 720.000 jungen Zuschauern holte sein „TV total“ um 23.20 Uhr tolle 15,4%. Damit war er auch deutlich erfolgreicher als der „Circus Halligalli“: Den sahen davor zwar auch 720.000 14- bis 49-Jährige – das entsprach um 22.15 Uhr aber nur 9,3%. „Simpsons“ und „The Big Bang Theory“ erreichten 8,9% bis 11,2%. Über dem Soll landeten die Sat.1-Krimis: „Detective Laura Diamond“ mit 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,7%, „The Mentalist“ mit 1,29 Mio. und 12,4%.

3. „Vice Reports“ starten unter Soll – trotz guter RTL-II-Zahlen in den beiden Stunden davor

Anzeige

Bei RTL II startete am Montagabend die Kooperation mit dem Magazin Vice. Das Reportagemagazin „Vice Reports“ sahen ab 23.10 Uhr aber nur 260.000 14- bis 49-Jährige – blasse 5,4%. Insgesamt erreichte die Sendung 470.000 Seher – solide 3,8%. Das Vorprogramm lief bei RTL II klar besser: Nach den 6,6% (14-49) für „Traumfrau gesucht“ gab es 7,5% für „Die Reimanns“ und 7,3% für den „Trödeltrupp“. Vox blieb mit „Arrow“ bei 6,4% und 5,7% hängen, kabel eins mit dem Klassiker „Mad Max“ bei 5,4%.

4. „Geld-Check“ erneut schwach, Pegida-Doku interessiert auch kaum

Wenig zu melden hatten die Öffentlich-Rechtlichen am Abend. Gegen „Wer wird Millionär?“ kamen sie überhaupt nicht an. Das ZDF lockte mit der Film-Wiederholung „Zwei allein“ immerhin 3,64 Mio. Leute an – solide 12,7%. Deutlich dahinter folgt Das Erste: Den „Geld-Check“ wollten nur 1,95 Mio. sehen – miese 7,0% und weniger Zuschauer als Sat.1. Auch die Doku „Pegida – Zwischen Bürgerprotest und Radikalisierung“ – vor einigen Monaten sicher mit größerem Interesse bedacht – lief am Publikum weitgehend vorbei: 1,17 Mio. schalteten um 22.45 Uhr ein – ebenfalls 7,0%.

5. „Inspector Barnaby“ beschert zdf_neo Alltime-Zuschauerekord, tolle Quoten für die 2. Liga bei Sport1

Toller Erfolg für zdf_neo. Mit der Krimireihe „Inspector Barnaby“ erreichte der Sender am Montag nicht nur fast die Tages-Top-20, er erzielte auch einen neuen Alltime-Zuschauerrekord. 1,64 Mio. sahen „Barnaby“ um 21.50 Uhr zu – unglaubliche 7,5%. Die bisherigen zdf_neo-Bestleistungen hielten zwei „Wilsberg“-Krimis, die im März 2013 und im Januar 2015 jeweils 1,57 Mio. Leute anlockten. Eine weitere „Barnaby“-Folge kam um 20.15 Uhr auf 1,41 Mio. Seher und 4,9%. Klar über die Mio.-Marke sprang auch Sport1 mit dem Zweitliga-Spitzenspiel Karlsruhe-Darmstadt: 1,31 Mio. Fans waren dabei – 4,6% und Platz 35 der Montags-Charts.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*