Anzeige

50 Jahre deutsch-israelische Freundschaft: Bild kooperiert mit Yedioth Ahronoth

kai-diekmann_.jpg

Vor 50 Jahren, am 12. Mai 1965, nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf. Diesen Jahrestag feiern die Bild und die israelische Tagezeitung Yedioth Aronoth mit einem gemeinsamen Themen-Spezial, das am Dienstag in beiden Zeitungen und online erscheint.

Anzeige
Anzeige

Im Mittelpunkt der Sonderseiten stehen Interviews mit dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin sowie mit Bundespräsident Joachim Gauck, die den Jahrestag gemeinsam in Berlin begehen. Reporter beider Zeitungen haben die Interviews zusammen geführt und an beide Staatsoberhäupter jeweils dieselben Fragen gerichtet.

In einem gemeinsamen Editorial wenden sich außerdem Kai Diekmann und Sever Plocker, Mitglied der Chefredaktion von Yedioth Ahronoth, – auf deutsch und hebräisch in beiden Zeitungen – an ihre Leser in Deutschland und Israel.

bild+yedioth-ahronoth1

Anzeige

„Die Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen und die Unterstützung des israelischen Volks ist in den Unternehmensgrundsätzen von Axel Springer verankert und war eine Herzensangelegenheit für unseren Gründer, sagt Kai Diekmann. Sever Plocker betont: „Die Deutschen haben die ungewöhnliche Fähigkeit bewiesen, sich komplett von der nationalsozialistischen Vergangenheit zu befreien, sich selbst intensiv zu hinterfragen und ein neues nationalpolitisches Wesen anzunehmen.“ Beide Nationen hättem gelernt, in Freundschaft zu leben, ohne die schreckliche Vergangenheit zu vergessen, so Plocker.

Weitere Themen der deutsch-israelischen Sonderseiten sind Geschichten über Deutsche in Israel und Israelis in Deutschland, die im jeweiligen Partnerland durch Liebe, Beruf oder aus reiner Neugier eine neue Heimat gefunden haben, Informationen über das Partnerland sowie ein Rückblick auf 50 Jahre gemeinsame Diplomatie, Jugendaustausch und andere Kooperationen.

bild+yedioth-ahronoth

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*