Anzeige

My Daily-Cosmopolitan: Bei Bauers neuer Vorzeige-App wird der „Artikel zum Hero“

Carsten Schüerhoff, Bauers Leiter für Digital Brand Solutions & Innovation
Carsten Schüerhoff, Bauers Leiter für Digital Brand Solutions & Innovation

Neue App mit dem Zeug zum verlagsweiten Pilot-Projekt: Mit My Daily-Cosmopolitan setzt Bauer erstmals auf eine Smartphone-Applikation, deren Inhalte vor allem der Strategie folgen "Snackable" sein zu müssen. Sollte das Konzept mit dem modernen Content-Mix aufgehen, könnte die Cosmo-App das Vorbild für eine Vielzahl neuer Mobile-Angebote der Hamburger werden.

Anzeige
Anzeige

„Bislang folgen wir dem Ansatz, unsere E-Magazines vor allem auf Tablets hin auszurichten“, erklärt Carsten Schüerhoff, Leiter Digital Brand Solutions & Innovation, gegenüber MEEDIA. Das ist naheliegend, da sie von Größe und Handling sehr nah an gedruckten Magazinen sind. Über 40 Titel brachten die Hamburger so bereits in Apples Zeitungskiosk. Allerdings sieht die Realität so aus, dass von den elf Millionen Frauen, die in Deutschland Zeitschriften lesen, circa 1,5 Millionen ein Tablet haben, aber knapp 6 Millionen ein Smartphone. „Dem trägt die neue App Rechnung“.

Die Hamburger konzentrieren sich nun erstmals weitestgehend auf Smartphones und die damit eingehenden Auswirkungen auf Layout, Bilder und Nutzergewohnheiten. Diese Fokussierung auf Mobil-Geräte hat vor allem aber auch praktische Auswirkungen auf den Content und seine Aufbereitung. „Die Nutzerin will eben nicht in erster Linie das Magazin als ganzes auf dem Smartphone. Die Inhalte müssen smart, knapp und optisch doch ansprechend aufbereitet werden. Sie müssen Snackable sein.“

app_text

Anzeige

Die neue App hat zum Ziel, dass die Nutzerinnen möglichst häufig neue Inhalte zu sehen bekommen. Heißt: In jeden Ressort sollen pro Tag mindestens zwei Stücke online gehen. Das können Heft-Inhalte, aber auch Online-Content von Cosmopolitan sein. Im Laufe eines Monats geht so dann mehr oder weniger das gesamte Magazin in der App online.

Die ersten 14 Tage nach Download der Applikation sind kostenlos. Dann müssen die Leserinnen entscheiden, ob sie 2,99 pro Monat ein Abo abschließen wollen. Im Preis enthalten ist auch ein Zugriff auf das gesamte E-Paper der Cosmopolitan.

Schüerhoff ist davon überzeugt. Die Leserinnen finden die Marke Cosmopolitan auch in der Mobil-Welt „großartig“. Sie wollen nur die Inhalte, wann und wo sie wollen. Dabei zählt nicht mehr ausschließlich das ganze Heft als fertiges Produkt. Mittlerweile gelte: „Der Artikel wird zum Hero.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*