Anzeige

Bundesliga-Quoten: Spitzenspiel Gladbach-Wolfsburg holt-Top-Wert

Bundesliga-Spiel Borussia Mönchengladbach – VfL Wolfsburg
Bundesliga-Spiel Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg

Die Partie des Bundesliga-Vierten gegen den Zweiten war das meistgesehene Match des 30. Spieltags. 830.000 Fans sahen das 1:0 von Mönchengladbach gegen Wolfsburg bei Sky - Kneipen-Besucher nicht mitgerechnet. In der Zuschauer-Tabelle steht Bayern München als Quoten-Meister so gut wie fest, Werder überholte auf Platz 5 den HSV.

Anzeige
Anzeige

Der Spieltag begann am Freitag mit dem Match zwischen Mainz und Schalke. 430.000 Fans sahen bei Sky zu, der beste Freitags-Wert seit fünf Wochen. Auch am Samstag lief es deutlich besser als zuletzt. Am vergangenen Wochenende sorgte das schöne Wetter noch für die erste Samstagnachmittags-Quote unter der Mio.-Marke seit Ewigkeiten, diesmal ging es wieder auf 1,29 Mio. Fans hinauf.

790.000 der 1,29 Mio. Fans entschieden sich für die Konferenz, die restlichen 500.000 für eine der Einzeloptionen. Am stärksten war dabei ganz klar das Dortmunder Spiel gegen Frankfurt mit 220.000 Zuschauern. 130.000 sahen den Sieg des HSV gegen Augsburg, 80.000 das Unentschieden im Rhein-Duell zwischen Köln und Leverkusen, 60.000 die Punkteteilung zwischen Stuttgart und Freiburg, nur 20.000 die Hannoveraner Niederlage gegen Hoffenheim.

Das Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC war am Samstagabend mit 770.000 Zuschauern zwar ein Erfolg, die Zahl reichte aber nicht für die Top-Quote des Spieltags. Die holte sich am Sonntag das Spitzenspiel zwischen Gladbach und Wolfsburg: 830.000 waren dabei. Paderborn und Bremen lockten vorher immerhin 560.000 Fans zu Sky.

In der aufgrund aller Sky-Quoten von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle bleibt der FC Bayern die Nummer 1, baute seinen Vorsprung auf Borussia Dortmund sogar noch ein Stück aus. Angesichts der Tatsache, dass die Bayern noch einmal am quotenstarken Samstagabend ran müssen – und an den beiden letzten Spieltagen alle neun Partien parallel stattfinden, wird es den Dortmundern nicht mehr möglich sein, den FCB abzufangen.

Anzeige

Der einzige Plätzetausch des Spieltags betrifft zwei Rivalen aus dem Norden: Werder Bremen überholte den Hamburger SV auf Platz 5. Ganz hinten bleiben Augsburg, Hoffenheim und Freiburg:

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2014/15
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,76
2 2 Borussia Dortmund 0,70
3 3 Schalke 04 0,55
4 4 Borussia Mönchengladbach 0,54
5 6 Werder Bremen 0,45
6 5 Hamburger SV 0,45
7 7 Eintracht Frankfurt 0,43
8 8 VfB Stuttgart 0,40
9 9 Hertha BSC 0,39
10 10 VfL Wolfsburg 0,39
11 11 Hannover 96 0,36
12 12 Mainz 05 0,34
13 13 Bayer Leverkusen 0,32
14 14 1. FC Köln 0,31
15 15 SC Paderborn 07 0,28
16 16 FC Augsburg 0,27
17 17 TSG Hoffenheim 0,25
18 18 SC Freiburg 0,21
Stand: 30. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, zudem die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzelspiele aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 220.000 Dortmund-Frankfurt-Zuschauern 570.000, aus 20.000 Hannover-Hoffenheim-Sehern aber nur 40.000. In all diesen Zahlen sind Zuschauer in Kneipen, Sportbars, etc. nicht enthalten, da sie von der GfK nicht gemessen werden können.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*