Anzeige

Junge Wilde bei RTL II: Kooperation mit Vice Deutschland

RTL2-VICE1.jpg

RTL II will die Jungen und Wilden – und startet eine Kooperation mit Vice Deutschland. Damit erweitert der Fernsehsender sein Portfolio um "neuen Journalismus für die Generation Y". Bereits am 11. Mai geht das neues Magazin "Vice Reports" on air. Darüber hinaus werden Einzeldokumentationen für RTL II produziert.

Anzeige
Anzeige

1994 gründeten drei arbeitslose Freunde das Punk Magazin „Voice of Montral“. Bis heute hat sich das einstige Printunternehmen zu einem Medienimperum entwickelt, das als Vice Media Inhalte in 35 Ländern erstellt und neben der Webseite Vice.com mehrere digitale Kanäle, ein TV- und Filmproduktionsstudio, ein Plattenstudio, ein Magazin und einen Buchverlag betreibt.

Vice veröffentlicht weltweit unterschiedlichste Inhalte: von hippen Lifestyle-Themen über Kunstkritiken bis zu investigativen und langen Reportagen zu Themen abseits vom Mainstream. Mit Erfolg: Die Reportage „Syria Issues“ über den syrischen Bürgerkrieg wurde 2013 bei den Lead Awards als „Beitrag des Jahres“ geehrt. Schon lange gilt Vice als Vorbild für jungen und wilden Journalismus, der sich vor allem durch seine Diversität auszeichnet und in keine thematische Schublade pressen lässt: So steht auf der Webseite von Vice Deutschland zum Beispiel eine Fotostrecke über „Kapstadts methsüchtige Transvestiten“ neben den „Zehn aufstrebenden Produzenten aus Indien, die du kennen solltest“. Die Mischung ist bewusst herausfordernd und explosiv.

Der deutsche Fernsehsender RTL II bezeichnet Vice als „New-Journalism-Flaggschiff“ und verkündete am Mittwoch eine Kooperation mit Vice Deutschland – in der Hoffnung, so ein „junges Publikum mit relevanten und modernen Themen“ anzusprechen. Man wolle „neuen Journalismus“ machen, der die Generation Y anspricht: „emotional, authentisch, relevant“, betont RTL II.

Anzeige

Die erste Produktion geht bereits im Mai an den Start: Das neue Magazin-Format „Vice Reports“, in dem RTL II in deutscher Erstausstrahlung Dokumentationen der Emmy-prämierten Newsserie „Vice on HBO“ und des Nachrichtenkanals „Vice News“ zeigt. Ergänzt wird das Magazin durch eigenproduzierte Stücke der Vice Deutschland Redaktion, die zudem weitere Reportagen und Dokumentationen für den Sonntag-Vorabend produzieren wird.

Tom Zwiessler, Bereichsleiter Programm bei RTL II: „Vice steht für Aufsehen erregende und packende Dokumentationen und für eine neue Form des Journalismus. Mit seiner modernen, überraschendenden und zuweilen sogar radikalen Herangehensweise passt diese Art der Berichterstattung hervorragend zu RTL II.“

Die Partnerschaft von RTL II und Vice Deutschland ist nicht die erste Kooperation der RTL Group (die RTL Group hält eine Beteiligung von 35,9 Prozent an RTL II) mit Vice Media. Die RTL-Tochter FremantleMedia hatte im Mai 2014 gemeinsam mit Vice bereits den Online-Food-Channel „Munchies“ gelauncht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*