Anzeige

„Glauben weiterhin an das Format“: „Newtopia“ soll trotz Fake-Skandal weiterlaufen

In diesen Tagen wäre die Sat.1-Realityshow „Newtopia“ ein Jahr alt geworden
In diesen Tagen wäre die Sat.1-Realityshow "Newtopia" ein Jahr alt geworden

Obwohl aufgeflogen ist, dass die angebliche Sat.1-Reality-Show "Newtopia" gescripted ist, wollen Sender und Produktionsfirma an der Show festhalten. Auf der offiziellen "Newtopia"-Facebook-Seite wurde mitgeteilt, dass Sat.1 weiterhin an das Format glauben würden. Eine Farce.

Anzeige
Anzeige

Zuvor war aufgeflogen, dass die Produktionsfirma Talpa massiv in das Geschehen bei „Newtopia“ eingreift. Während einer nächtlichen Besprechung zwischen einer offenbar angetrunkenen Mitarbeiterin der Produktionsfirma und Teilnehmern der Show, so genannten Pionieren, wurde erörtert, dass sich die Produktion wünscht, dass die Pioniere ihre Kühe verkaufen und stattdessen ein Restaurant eröffnen. Das Ganze flog auf, weil eine der 360-Grad-Kameras, die das Geschehen bei „Newtopia“ rund um die Uhr beobachten und für zahlende Zuschauer ins Internet übertragen, versehentlich noch auf Sendung war. Die anderen „Live“-Kameras zeigten zum Zeitpunkt der verräterischen Besprechung schlafende Kühe.

Der Schaden könnte für Sat.1 und John de Mols Produktionsfirma Talpa größer nicht sein. Denn gerade Realität und Authentizität des Geschehens sollten den Kern von „Newtopia“ ausmachen. Kein Wunder, dass Zuschauer und Fans auf Facebook bereits vielstimmig die Absetzung der Show fordern. Sat.1 ist aber offenbar gewillt, an dem Format festzuhalten. Zunächst wurde eine halbgare Erklärung veröffentlicht, laut der man sich entschuldige. Allerdings entschuldigte sich Sat.1 in erster Linie dafür, dass die Besprechung zu sehen war und nicht etwa dafür, die Zuschauer die ganze Zeit an der Nase herumgeführt zu haben. Zitat:

„Diese Aktion war nicht mit dem Sender SAT.1 abgesprochen. Trotzdem entschuldigen wir uns aufrichtig dafür. Solche Gespräche sind nicht im Interesse von SAT.1.“

Anzeige

SAT.1 sagt Entschuldigung! Heute in der Nacht war eine Mitarbeiterin der „Newtopia“-Produktionsfirma Talpa Germany…

Posted by Newtopia on Montag, 13. April 2015

In den Kommentaren unter der „Entschuldigung“ nahm das Social-Media-Team der „Newtopia“-Facebook-Seite dann noch mehrmals Stellung. Im Wesentlichen wird immer wiederholt, dass man sich entschuldige. Allerdings wird in einer Stellungnahme auch klar gesagt, dass „Newtopia“ weiterlaufen soll:

Eine doofe Aktion in der vergangenen Nacht? Ja! Und genau deshalb entschuldigen wir uns in diesem Post. Eine Absetzung der Sendung wird es aber nicht geben, denn SAT.1 und wir glauben weiterhin an das Format und unsere Pioniere.

Mal sehen, ob und wie lange der Sender an dieser Strategie festhalten kann.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Natürlich muß Sat.1 erste einmal an dem Fake-Projekt festhalten,
    sonst rollt der Kopf von Nicolas Paalzow. Er hat das Millionengrab
    zu verantworten!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*