Anzeige

„Vikings“ startet schwach, „Der Alte“ und „Let’s Dance“ holen Tagessiege

ProSieben-Serie „Vikings“
ProSieben-Serie "Vikings"

Keine gute Staffel-Premiere für die ProSieben-Serie "Vikings": Nur 7,3% bis 8,9% erzielten die ersten vier Episoden am Freitagabend bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Top-Programme des Tages waren "Der Alte" im Gesamtpublikum und "Let's Dance" in den beiden wichtigsten jungen Zielgruppen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Vikings“ starten schwach in die zweite Staffel

Durchgang 1 lief vor einem Jahr noch solide: Zweistellige Marktanteile von bis zu 12,3% waren okay für die ProSieben-Serie „Vikings“. Die zweite Staffel startete nun aber deutlich unter diesen Zahlen. Gleich vier Folgen zeigte der Sender am Freitagabend, blieb damit aber deutlich unter den Sender-Normalwerten. Nur 670.000 14- bis 49-Jährige sahen die Episoden 1 und 2 ab 20.15 Uhr – ein sehr bescheidener Marktanteil von 7,3%. Die Folgen 3 und 4 liefen ab 22.10 Uhr nur unwesentlich besser: 750.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 8,9%. Zu wenig.

2. „Let’s Dance“ verliert Zuschauer an „The Voice Kids“, bleibt aber klar vorn

Der Tagessieger in den jungen Zielgruppen hieß auch an diesem Freitag „Let’s Dance“. Die RTL-Tanzshow blieb zwar unter den Zahlen von vor 14 Tagen – vor einer Woche gab es wegen Karfreitag keine neue Ausgabe – doch die 2,42 Mio. 14- bis 59-Jährigen (16,5%) und 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährigen (16,2%) reichten dennoch für klare Siege. „The Voice Kids“ lief parallel dazu etwas besser als vor 14 Tagen, kam mit 1,64 Mio. 14- bis 59-Jährigen (11,0%) und 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährigen (12,4%) aber nicht an RTL heran.

3. ZDF liegt den ganzen Abend lang klar vor der Konkurrenz

Anzeige

Im Gesamtpublikum hieß die klare Nummer 1 des Freitagabends ZDF. Mit Krimiserien, „heute-journal“ und „heute-show“ schlug man die Konkurrenz und holte sich in der gesamten Prime Time die Marktführerschaft. „Der Alte“ erreichte um 20.15 Uhr zunächst 5,06 Mio. Leute und 17,8%, gewann damit auch die Tageswertung. Den Staffel-Auftakt von „Letzte Spur Berlin“ sahen um 21.15 Uhr 4,40 Mio. Seher (15,0%), das „heute-journal“ um 22 Uhr 2,97 Mio. (11,0%). Deutlich nach oben ging es um 22.30 Uhr für die „heute-show“, die mit 3,23 Mio. Sehern 13,5% und Platz 6 erzielte. Im jungen Publikum war sie sogar noch erfolgreicher: 1,67 Mio. 14- bis 59-Jährige reichten für Rang 3 der Tages-Charts hinter „Let’s Dance“ und „GZSZ“, 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige immerhin für 11,2% und Rang 5. Das Erste blieb im Gesamtpublikum mit der Film-Premiere „Hochzeitskönig“ bei 3,03 Mio. und blassen 10,5% hängen.

4. RTL II bärenstark mit dem „Scorpion King“

Zu den Freitagabend-Gewinnern zählt auch RTL II. 810.000 14- bis 49-Jährige reichten dem Film „Scorpion King“ für einen tollen Platz 6 un starke 8,8%. „Blade“ erreichte im Anschluss noch 7,8%. Bei Vox steigerte sich die Serie „Law & Order: Special Victims Unit“ wie immer im Verlauf des Abends: Reichten 430.000 junge Zuschauer um 20.15 Uhr nur für 4,9%, gab es um 21.10 Uhr 5,7%, um 22.10 Uhr solide 6,7%, um 23.10 Uhr mit 760.000 dann tolle 10,6%, um 0.15 Uhr grandiose 12,6% und um 1.10 Uhr spektakuläre 14,1%. Bei kabel eins erzielte „Unforgettable“ um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr 5,7% und 5,4%, „The Mentalist“ fiel um 22.15 Uhr auf 4,5%.

5. Super RTL holt 5% mit „Robots“

Bei den kleineren Sendern sprang Super RTL am Freitagabend in die Regionen der zweiten Privat-TV-Liga. 460.000 14- bis 49-Jährige sahen dort den Animationsfilm „Robots“ – grandiose 5,0% und ein Platz in der Top 50 de Tages. Damit war Super RTL um 20.15 Uhr sogar stärker als Vox. Im Gesamtpublikum reichten 850.000 Seher immerhin für 3,0%. Ebenfalls erfolgreich war um 20.15 Uhr das mdr Fernsehen: mit „Meine Schlagerwelt“ und Werten von 930.000 und 3,2%. Der „Kölner Treff“ erzielte im WDR Fernsehen um 21.45 Uhr mit 980.000 Zuschauern 3,8%. Die Nummer 1 im Pay-TV war erwartungsgemäß der Fußball: Die Partie zwischen Hannover und Hertha sahen 380.000 Fans (1,3%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*