Anzeige

Fünf Tipps für einen beruflichen Neustart

motivation-job1.jpg

Wechsel ich den Job? Wie finde ich einen Beruf, der mich erfüllt? Wie finde ich neue Motivation? Diese und ähnliche Fragen stellt sich einer neuen Studie zufolge jeder dritte Arbeitnehmer in Deutschland. MEEDIA gibt fünf Tipps, die dabei helfen können.

Anzeige
Anzeige

Jeder dritte Deutsche spielt mit dem Gedanken, sich beruflich neu zu orientieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forsa-Umfrage für das Karrierenetzwerk Xing aus dem Januar dieses Jahres. Hauptgrund ist demnach nicht Geld, sondern die Erfüllung in der eigenen Tätigkeit. „Geld allein macht heute kaum noch jemanden glücklich“, erklärt Katja Ihde von Wings, dem Fernstudienzentrum der Hochschule Wismar. „Vor allem die jüngeren Generationen erwarten mehr von ihrem Arbeitsplatz: ein positives Umfeld, verständnisvolle Chefs, anspruchsvolle Aufgaben, flexible Arbeitszeiten und somit genügend Zeit für Freunde und Familie.“

Häufig haben die Betroffenen ein Problem damit, sich neu motivieren zu können. Das kennt jeder Arbeitnehmer auch auch Arbeitgeber bisweilen. Doch wenn das Gefühl beruflicher Einöde längere Zeit anhält, sollten Sie sich mit den Ursachen auseinandersetzen. Ihde gibt fünf einfache Tipps, neue Motivation zu finden.

1. Verlassen Sie die Opferrolle!

Hören Sie auf, sich zu beklagen. Beginnen Sie stattdessen, nach vorne zu blicken. Nur so können Sie Ihre Handlungsunfähigkeit überwinden und Ihr Leben aktiv gestalten.

2. Ordnen Sie Ihre Probleme!

Analysieren Sie Ihre aktuelle Situation – persönlich, familiär und im Beruf. Zwingen Sie sich dabei, strukturiert vorzugehen. Setzen Sie klare Prioritäten: Was stört Sie wirklich? Empfehlenswert ist es, sich professionelle Begleitung und Unterstützung einzuholen – wie zum Beispiel von einem Coach.

Anzeige

3. Erkennen Sie Ihre Stärken!

Was können Sie besonders gut? Wenn Sie dies klar und ehrlich beantworten können, haben Sie einen großen Schritt geschafft: Sie wissen, wo Ihre Stärken liegen. Nun heißt es, diese effektiv einzusetzen.

4. Treffen Sie Entscheidungen!

Ihre Arbeit macht Sie unglücklich? Dann suchen Sie das Gespräch mit Ihren Vorgesetzten: Entweder Sie können sich innerhalb Ihres Unternehmens neu orientieren oder Sie müssen die Arbeitsstelle wechseln. Was Sie auch tun: Haben Sie Mut, den Weg zu verfolgen, den Sie für richtig halten – auch, wenn Sie dafür Ihre vermeintliche Komfortzone verlassen müssen.

5. Stehen Sie zu Ihren Zielen!

Selbstzweifel ersticken jeden Ehrgeiz. Formulieren Sie klare Ziele und vertrauen Sie in Ihre Entscheidungen. Wenn Sie selbst von sich überzeugt sind, wird Ihnen der Start in eine glücklichere berufliche Zukunft gelingen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. MUAHAHAHA

    „5 Tipps wie sie für IHN immer scharf und sexy wirken“

    vs.

    „Machste fürn Mindestlohn?“

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*