Anzeige

Diesen Donnerstag ist P-Day! Deutsche Ausgabe von People kommt früher als gedacht

Eigentlich wurde die erste deutsche Ausgabe des Magazins People aus der Bauer Media Group erst für nächste Woche erwartet, jetzt geht es ein bisschen schneller. Schon an diesem Donnerstag, 12. März, wird die erste deutsche People, die Chefredakteur Tom Junkersdorf verantwortet, am Büdchen liegen. Mit 2,90 Euro ist die deutsche People genauso so teuer wie die Gala aber billiger als Burdas Bunte (3,40 Euro). Einen Einführungspreis gibt es offenbar nicht.

Anzeige
Anzeige

Die Druckauflage liegt bekanntermaßen bei 300.000 Exemplaren. Fragt sich nur noch welcher Promi das Cover zieren wird, aber das dürfte Junkersdorf und sein Team noch geheimhalten wollen. Junkersdorf hat vorher für Bauer erfolgreich das Klatschmagazin Closer auf dem deutschen Markt etabliert. Die US-People hat eine verkaufte Auflage von rund 3,5 Mio. Exemplaren und erscheint bei Time Inc. Bauer hat sich die Lizenz für Deutschland geholt.

Die US-People vergibt auch den weltweit beachteten Preis für den „Sexiest Man Alive“. Der Deutschland-Start von People wird hierzulande in der Verlagsbranche einigermaßen argwöhnisch beobachtet. Immerhin sind die etablierten People-Zeitschriften wie Bunte,Gala oder auch Closer bislang von der Print-Krise weitgehend verschont geblieben. Und bei Anzeigenkunden sind vor allem die höherwertig positionierten Titel wie Bunte und Gala überaus beliebt. Von diesem Kuchen will nun auch Bauer ein Stück abhaben.

Anzeige

(Mit Material von dpa)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*