Anzeige

Apple Watch-Werbe-Offensive startet mit 12-Seiten-Strecke in US-Vogue

timcook1.jpg

Es beginnt. Einen Tag nach dem Deutschland-Besuch bei der Bild-Redaktion, bei dem Tim Cook bereits die Apple Watch präsentierte, startet nun die PR- und Werbe-Offensive für die Apple-Uhr. Und zwar on- und offline: In der März-Ausgabe der Vogue ist eine 12-seitige Anzeige in Originalgröße geschaltet, in der iPad-Version ist ein Image-Video zu sehen. Tim Cook verriet unterdessen beim Deutschland-Besuch ein interessantes Launch-Detail.

Anzeige
Anzeige

Die Kanzlerin dürfte wieder einmal ihrer Zeit voraus sein – und das buchstäblich. Bevor Tim Cook gestern den Newsroom der Bild-Zeitung im 16. Stock des Springer-Hauses betrat und sichtbar mit Apple Watch am Handgelenk mit Chefredakteur Diekmann zusammentraf, besuchte er Bundeskanzlerin Merkel.

„Es war das erste Mal, dass ich sie getroffen habe“, erklärte Cook der größten europäischen Tageszeitung. „Was mich am meisten erstaunt hat, war ihr tiefes Wissen zu sehr vielen verschiedenen Themen. Wir haben uns über Sicherheit und Netzneutralität ebenso ausgetauscht wie zu Umweltschutz, Bildung und den Schutz der Privatsphäre.“

Anzeigen-Kampagne in US-Vogue geht viral

Nur ein leicht unscharfes Bild von Cook und Merkel ist überliefert, auf dem der Apple-Chef jovial seinen Arm hinter die Kanzlerin zu legen scheint: Ob der 54-Jährige die Apple Watch im Kanzleramt trug, ist also nicht erkennbar – alles andere als eine kurze Vorführung wäre allerdings eine Überraschung.

Klarer ist die Sache schon in der März-Ausgabe der amerikanischen Vogue, die seit gestern im Handel ist. Eine Reihe Leser rund um die Welt haben Fotos der ersten Anzeige – tatsächlich ist es eine 12-seitige Werbestrecke – zur Apple Watch auf Twitter gepostet:

Auch ein Video von der iPad-App kursiert:

 

… Or this? #applewatch advertisement of the #future @voguemagazine #vogue #tablet #march2015

 

Ein von POPPYOR. (@poppyorjewelry) gepostetes Video am

Wenn man dem Apple-Blog MacRumours Glauben schenken darf, handelt es sich bei der Bebilderung um Abbildungen in Originalgröße. Apple hatte bislang lediglich die beiden Display-Größen der Apple Watch mit 38 und 42 Millimeter angegeben.

Und sie könnte wasserdicht sein! Diese Informationen sickerte wiederum bei Tim Cooks Besuch des Flagship-Apple-Stores am Ku’damm durch. Cook habe im Gespräch mit einem Store-Mitarbeiter erklärt, er trage die Apple Watch überall – „auch beim Duschen“, wie der französische Blog iGen.fr berichtet.

Tim Cook trägt Apple Watch beim Duschen

Das wäre eine überraschende Erweiterung des Anwendungsszenarios: Am Rande der Keynote-Vorstellung im vergangenen September war noch die Rede davon, dass die Apple Watch in der ersten Generation nicht wasserabweisend genug sei, um sie unter der Dusche zu tragen.

Seinen Deutschland-Trip behält Tim Cook unterdessen offenkundig in bester Erinnerung, wie sein jüngster Twitter-Eintrag verdeutlicht:

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Nils glaubst Du das nach dem erfolgreichen Besuch von Tim Cook in Deutschland, jetzt auch die Chancen gestiegen sind, das die Apple Watch auch in Deutschland im April zusammen mit den USA auf den Markt kommt? Ich könnte mir sehr gut vorstellen, nachdem sich Tim Cook auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel getroffen hat, und auch zwei Rechenzentren in Deutschland bauen will, das da Deutschland sehr gute Chancen hat im April dabei zu sein. Außerdem muß man auch Deutschland zugute halten, das es sich an der Schulung für die Apple Watch beteiligt. Das müsste doch dann klappen, das Deutschland auch im April zu den ersten Ländern zählt, die die Apple Watch verkaufen dürfen. Freue mich auf Deine Antwort. Grüsse Bernhard

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*