Anzeige

9,37 Mio. verabschieden sich von Kommissar Steier, starke Quoten für die Ski-WM

Joachim Król in seinem letzten „Tatort“ als Kommissar Steier
Joachim Król in seinem letzten "Tatort" als Kommissar Steier

Ein grandioses Finale für die viel zu kurze "Tatort"-Karriere von Joachim Król: Der Fall "Das Haus am Ende der Straße" war wohl einer der besten "Tatorte" der jüngeren Vergangenheit. 9,37 Mio. sahen ihn - der zweitbeste Wert für Kommissar Steier. Auch tagsüber war Das Erste erfolgreich: mit der nordischen Ski-WM und Marktanteilen von über 20%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Króls „Tatort“-Finale siegt bei Jung und Alt

9,37 Mio. Zuschauer. Zwar verfehlte Joachim Król damit auch in seinem letzten „Tatort“ die 10-Mio.-Marke, doch schlecht ist diese Zahl natürlich nicht. Im Gegenteil: Sie ist die zweitbeste in seiner kurzen Laufbahn als Kommissar Steier, reichte für einen Marktanteil von 25,3% und den klaren Tagessieg vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (7,42 Mio.) und dem Rosamunde-Pilcher-Film „Wahlvesprechen und andere Lügen“, den im ZDF 5,90 Mio. einschalteten. Auch bei den 14- bis 59-Jährigen und den 14- bis 49-Jährigen gewann der Krimi den Tag: mit 5,53 Mio., bzw. 3,28 Mio. Sehern und 25,6% bzw. 22,9%.

2. „Navy CIS“ besiegt RTL- und ProSieben-Filme

Das stärkste Programm der Privatsender war am Sonntag die Sat.1-Serie „Navy CIS“. 3,61 Mio. sahen sie um 20.15 Uhr – gute 9,7%. Damit landete sie vor RTLs „Stirb langsam 4.0“ (3,38 Mio.) und ProSiebens „Silver Linings“ (2,16 Mio.). Auch bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich die Serie gegen die beiden Filme durch: mit 1,82 Mio. und 12,6% zu 1,76 Mio. (13,3%) und 1,74 Mio. (13,2%). Einzig bei den 14- bis 59-Jährigen landete „Stirb langsam 4.0“ mit 2,73 Mio. knapp vor „Navy CIS“ (2,71 Mio.). Erfolgreich war Sat.1 auch danach: „Navy CIS: L.A.“ kam bei den 14- bis 49-Jährigen auf 1,56 Mio. und 11,7%, „Scorpion“ um 22.15 Uhr immerhin auf 950.000 und 10,8%. Am Vorabend startete „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“ mit 3,54 Mio. Sehern und 11,7% in die neuen Folgen – darunter 1,17 Mio. 14- bis 49-Jährige (11,1%). Bei RTL kam „Secret Millionaire“ hingegen nur auf schwache 9,0% im Gesamtpublikum und 11,5% bei den 14- bis 49-Jährigen.

3. Nordische Ski-WM holt 20%, HSV-Gladbach holt Saisonrekord

Anzeige

Sportlich stand am Sonntag die Nordische Ski-WM im Mittelpunkt des Interesses. Die für das deutsche Team sehr erfolgreichen Wettbewerbe sprangen zum Teil über die 20%-Marke. So sahen die Staffel des Kombinations-Team-Wettbewerbs ab 16 Uhr 4,19 Mio. Leute (21,1%), das Mixed-Skispringen ab 17.05 Uhr sogar 4,95 Mio. (20,6%). Auch Sky war sehr erfolgreich mit der Bundesliga: Das Match zwischen dem Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach sahen um 15.30 Uhr 760.000 Fans – 3,9% und der beste Wert zu dieser Anstoßzeit seit März 2013.

4. „Promi Shopping Queen“ hält sich beachtlich gegen die Filme der großen Sender

Für den schweren Prime-Time-Sendeplatz am Sonntagabend sind das sehr ordentliche Zahlen: 1,59 Mio. entschiede sich um 20.15 Uhr für die „Promi Shopping Queen“ von Vox – 5,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 930.000 Seher sogar 7,8%. RTL II kam mit dem oft wiederholten „Spaceballs“ hingegen nur auf 1,00 Mio. (2,8%), bzw. 740.000 14- bis 49-Jährige (5.4%), kabel eins floppte mit der „K1 Reportage Spezial“ und Werten von 870.000 (2,5%), bzw. 550.000 (4.0%).

5. „Maus“ und „Aschenputtel“ bescheren dem KiKA 9,7% und 8,8%, „Wunderschön“ überzeugt am Abend

Zu den größten Zuschauerhits der kleineren Sender gehörten am Sonntag zahlreiche KiKA-Programme. Um 11.30 Uhr sahen „Die Sendung mit der Maus“ 1,33 Mio. Leute – ein gigantischer Marktanteil von 9,7%. „Aschenputtel“ kam danach noch auf 1,31 Mio. und 8,8%. Bei den Kindern erreichte die „Maus“ mit 530.000 Zuschauern unfassbare 45,9%, „Aschenputtel“ mit 320.000 34,1%. Über die Mio.-Marke sprangen im KiKA am Abend auch noch die beiden „Wickie“-Folgen. In der Prime Time setzte sich die WDR-Reihe „Wunderschön“ an die Spitze der kleineren Sender: 1,15 Mio. Zuschauer reichten für gute 3,1%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*