Anzeige

„Germany’s next Topmodel“ startet so schwach wie nie zuvor

Germanys-next-Topmodel.jpg

Oh weh: ProSiebens Model-Casting-Soap "Germany's next Topmodel" befindet sich auf dem Weg nach unten. 2,42 Mio. sahen den Staffel-Auftakt am Donnerstag - 640.000 weniger als 2014 und so wenige wie nie zuvor in neun "Topmodel"-Jahren. Im jungen Publikum verlor "GNTM" sogar gegen "Der Lehrer" von RTL.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Germany’s next Topmodel“ verliert deutlich an Boden

Der bisherige Staffel-Premieren-Minusrekord stammte aus dem Jahr 2013. 2,74 Mio. sahen damals zu, darunter 1,93 Mio. 14- bis 49-Jährige. 2014 ging es dann mit neuer Jury hinauf auf 3,06 Mio., bzw. 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährige. Der Gesamtpublikums-Wert war zu dem Zeitpunkt sogar der beste Start seit 2009. Nun also der Sturz nach unten: 2,42 Mio. Gesamt-Zuschauer sind 640.000 weniger als im Vorjahr, 1.67 Mio. 14- bis 49-Jährige sind 400.000 weniger. Die Marktanteile rutschten von 9,7% und 17,1% auf 7,9% und 14,9%. Sollte sich die Staffel in den kommenden Wochen so entwickeln wie in den Vorjahren, könnte es sogar Richtung Sender-Mittelmaß gehen. Zu wenig für eine solche Sendung.

2. „Der Metzger“ startet blass und chancenlos gegen ZDF-Karneval

Im Gesamtpublikum sah alles nach einem Zweikampf zwischen dem Ersten und dem ZDF aus. Doch daraus wurde nur bedingt etwas, denn das ZDF ließ der ARD keine Chance. 4,80 Mio. entschieden sich dort für „Mer losse d’r Dom in Kölle“ – gute 15,9% und der Tagessieg vor „Brennpunkt“ und „Tagesschau“. Die neue Krimireihe „Der Metzger“ startete nach den Info-Programmen hingegen recht blass: 3,79 Mio. sahen ab 20.35 Uhr „Der Metzger und der Tote im Haifischbecken“ – solide, aber unspektakuläre 11,9%. Schwach lief am späten Abend die Premiere der Comedy „Die Fernseher“: 670.000 Zuschauer entsprachen um 0.15 Uhr nur 7,0%.

3. „Lehrer“ und „Männer“ verlieren Zuschauer, guter Krimiabend bei Sat.1

Anzeige

Trotz des Sieges gegen „Germany’s next Topmodel“ wird RTL nicht voll zufrieden sein: 1,68 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen „Der Lehrer“, der Marktanteil fiel im Vergleich zur Vorwoche von 15,6% auf 14,5%. „Männer! Alles auf Anfang“ empfahl sich im Anschluss erneut nicht für eine weitere Staffel: 1,17 Mio. junge Zuschauer reichten diesmal nur noch für miese 10,4%. Bei den für RTL offiziell wichtigsten 14- bis 59-Jährigen gab es für das Serien-Duo nur 11,9% und 9,0%. Zufriedener kann hingegen Sat.1 sein, denn dort landete der gesamte Serien-Abend über dem Sender-Soll. „Criminal Minds“ erreichte bei 14-49 Marktanteile von 13,3% und 14,0%, bei 14-59 sogar 13,5% und 14,3%. Hier holte sich die Serie sogar den Doppelsieg in den Tages-Charts vor „GZSZ“ und „Der Lehrer“. „Stalker“ erreichte danach noch 12,2% bzw. 13,1%, die französische Serie „Profiling Paris“ kam bei ihrer Premiere um 23.15 Uhr auf immerhin 10,8% und 12,8%.

4. Vox punktet mit „Men in Black“, kabel eins floppt mit „Hot Tub“

Mitten in die erste Liga sprang am Donnerstagabend Vox. 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den „Men in Black“ zu – ein toller Marktanteil von 10,5% und Platz 6 der Tages-Charts. Nicht einmal halb so viele junge Zuschauer lockte kabel eins mit seiner Komödie „Hot Tub – Der Whirlpool… ist ’ne verdammte Zeitmaschine“. 540.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 4,7%. Auch RTL II blieb unter dem Soll: mit den Kochprofis“ und 5,3%, sowie dem „Frauentausch“ und 6,1%.

5. Starke Zahlen für den „Wiener Opernball“ auf 3sat, wenig sensationelle Quoten für artes „Nordkurve“

Bei den kleineren Sendern sorgte der „Wiener Opernball“ für ein großes Interesse. 1,13 Mio. sahen die 3sat-Übertragung ab 21.45 Uhr – grandiose 4,3% für den Sender, der sonst bei 1,1% liegt. Den „Red Carpet“ schalteten vorher schon 880.000 (2,8%) ein, „Wiener Opernball 2015: Das Fest“ ab 23.15 Uhr noch 510.000 (3,9%). Nicht mithalten konnte da arte mit der Premiere der Miniserie „Nordkurve“. Zwischen 280.000 und 320.000 Leute sahen die drei Folgen ab 20.15 Uhr – mittelmäßige Marktanteile von 0,9% bis 1,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*