Anzeige

Erste Zahlen deuten auf sensationellen „Fifty Shades of Grey“-Start hin

Bestseller-Verfilmung „Fifty Shades of Grey“
Bestseller-Verfilmung "Fifty Shades of Grey"

Am Donnerstag lief die Bestseller-Verfilmung "Fifty Shades of Grey" in den deutschen Kinos an. Ahnte vorher noch niemand, wie erfolgreich der Film tatsächlich sein kann, liegen nun die ersten Zahlen vor. Schon 220.000 Leute sahen ihn am Donnerstag, Prognosen gehen vom stärksten Kinostart seit "Skyfall" im November 2012 aus.

Anzeige
Anzeige

220.000 Besucher meldet das Fachmagazin Blickpunkt:Film für den Donnerstag in den rund 700 deutschen Kinos, in denen das Erotik-Drama anlief. Zwar ließe sich nur schwer abschätzen, wie sich die Besucherzahl an den Haupt-Kinotagen Freitag bis Sonntag weiter entwickle, doch, so Blickpunkt:Film, lehne man „sich jedenfalls nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn man „Fifty Shades of Grey“ 1,5 Mio. Besucher und etwa zwölf Mio. Euro Einspiel zutraut“.

Damit würde die Literatur-Verfilmung den erfolgreichsten Kinostart in Deutschland seit über zwei Jahren hinlegen. Damals, im November 2012, lief James Bonds Abenteuer „Skyfall“ mit einem Wochenend-Ergebnis von mehr als 1,9 Mio. Besuchern an. Die endgültigen Wochenend-Zahlen von „Fifty Shades of Grey“ liegen am Montagmorgen vor, MEEDIA wird berichten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*