Cover-Check: Focus punktet mit Kreuzfahrt, Spiegel und stern unter Soll

ulrich_reitz_focus.jpg

Eine Woche nachdem alle drei großen Wochenmagazine am Kiosk - zum Teil deutlich - über ihren Normalwerten landeten, fielen zwei wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Der Focus hielt sich immerhin knapp über dem Durchschnitt - mit dem Titel "Die große Sehnsucht Kreuzfahrt".

Anzeige

82.919 Exemplare hat der Focus von seiner Ausgabe 2/2015 im Einzelverkauf, also in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. abgesetzt. Das ist zwar kein allzu glorreicher Wert, er liegt aber immerhin über den aktuellen Normalwerten der jüngsten drei Monate (77.500), bzw. 12 Monate (79.000). Der Vergleich zur vorigen Doppelnummer 52/2014-1/2015 kann das Heft natürlich nicht bestehen: Die verkaufte sich mit dem Jahresend-Abnehm-Titel bekanntlich 160.866 mal. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln, etc. erreichte Heft 2/2015 einen Wert von 516.024, davon 23.504 als ePaper.

Der Spiegel blieb in der aktuellen Cover-Check-Woche hingegen unter dem Soll: 228.546 mal ging Ausgabe 1/2015 über die Ladentresen, rund 20.000 mal weniger als in der Vorwoche. Das Titelthema „Beste Freunde – Das wichtigste Bündnis unseres Lebens“ hat die potenziellen Spiegel-Käufer also nicht so sehr interessiert. Nicht nur der Vorwochenwert, auch die der jüngsten 12 bzw. drei Monate (248.900 / 241.000) wurden klar verfehlt. Kein guter Start ins neue Jahr also für den Spiegel. Im Gesamtverkauf kamen 851.370 Exemplare zusammen, darunter 50.026 ePaper.

Der stern fiel im Vergleich zu seinem erfolgreichen Jahresrückblick-Heft sogar um 50.000 Einzelverkäufe nach unten – von guten 248.987 auf unschöne 198.611 Exemplare. Passiert ist das mit dem Titel „Schnelles Glück“, der dem Magazin also kein schnelles Glück beschert hat. Die Unterzeile lautete „Wie das Handy die Partnersuche, die Liebe und den Sex verändert“. Und auch hier wurden die Durchschnittswerte der jüngsten 12 bzw. drei Monate von derzeit 214.000 bzw. 209.600 Einzelverkäufen verfehlt. Der Gesamtverkauf des Heftes 2/2015 lag bei 713.302 Exemplaren.

Kennen Sie unser Cover-Check-Tool? Damit können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Focus_2015_02 Spiegel_2015_01 stern_2015_02

 

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Mathematik Herr Schröder! Focus 02/2015 kann den Vergleich mit dem Doppelheft natürlich bestehen, denn 160.866 durch 2 sind 80.433. Damit hat sich das Neujahrsheft mit 82.919 Exemplaren besser verkauft, wenn auch die Vertriebskosten fürs Einzelheft teurer sind als für ein Doppelheft. Soviel Ordnung muss sein.

  2. War das nicht zugleich die erste Samstagsausgabe des Spiegel? Das hätte sich dann ja wirklich gelohnt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige