Anzeige

Guter Start für die „Kripo Bozen“, schwacher für den Tele-5-Talk „Ultra!“

Chiara Schoras in der ARD-Krimireihe „Kripo Bozen“
Chiara Schoras in der ARD-Krimireihe "Kripo Bozen"

Einen Tagessieg gab es nicht für die neue ARD-Krimireihe "Kripo Bozen", einen guten Marktanteil aber schon. 5,16 Mio. sahen den Auftakt am Donnerstagabend - 15,8% und Platz 3 hinter "Ich bin ein Star" und dem "Bergdoktor". Keine starke Premiere gab es für den Tele-5-Fußball-Talk "Ultra!": Nur 110.000 (0,4%) sahen zu.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Kripo Bozen“ startet mit 5 Mio. Zuschauern auf Platz 3

Die neue ARD-Reihe, in der neben den Kriminalfällen auch familiäre Verstrickungen eine Rolle spielen, lief also erfolgreich an. 5,16 Mio. Gesamt-Zuschauer reichten für 15,8% und Platz 3 der Tages-Charts. Um 20.15 Uhr musste sich die „Kripo Bozen“ nur dem „Bergdoktor“ vom ZDF geschlagen geben, den 6,09 Mio. (18,6%) einschalteten. Damit luchste der ARD-Krimi dem ZDF offenbar eine Menge Zuschauer ab: Vor einer Woche sahen den „Bergdoktor“ gegen schwächere ARD-Konkurrenz noch 6,77 Mio. Leute. Allerdings war der Krimi vor allem bei den älteren Zuschauern erfolgreich, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 880.000 Sehern nur solide 7,5%. Die neue Vorabendserie „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ konnte ihre Premieren-Werte unterdessen nicht halten: Aus 3,11 Mio. Zuschauern und 12,0% wurden deutlich schwächere 2,57 Mio. und 9,8%.

2. „Ich bin ein Star“ verliert nach Walter-Aus halbe Million Zuschauer

Den Tagessieg holte sich zum wohl drittletzten Mal in diesem Jahr „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. 6,17 Mio. sahen die Folge nachdem die Zuschauer Walter Freiwald aus dem Dschungel gewählt haben – 500.000 weniger als am Tag zuvor. Zum Vergleich: In der Rekordstaffel 2014 sahen die drittletzte Folge noch 7,89 Mio. Leute. Auch in den beiden jungen Zielgruppen gewann der Dschungel den Donnerstag natürlich: mit 4,58 Mio. 14- bis 59-Jährigen (33,6%) und 3,30 Mio. 14- bis 49-Jährigen (36,8%). „Der Lehrer“ erzielte vorher bei 14-49 mit 1,74 Mio. Sehern gute 15,0%, „Männer!“ um 21.15 Uhr mit 1,61 Mio. 14,1%. Für den „Lehrer“ ging es damit ein Stück nach unten, „Männer“ zeigt aufsteigende Tendenz.

3. Tele-5-Talk „Ultra!“ startet unter dem Sender-Soll

Anzeige

Ein Fußballtalk ist für Tele 5 eine völlig neue Programmfarbe. Mit zu großen Erfolgen wird der Sender daher bei der Premiere auch nicht gerechnet haben. Das tatsächliche Interesse für „Ultra! Aus Liebe zum Fußball“ war allerdings dennoch etwas ernüchternd: 110.000 Zuschauer reichten um 21.15 Uhr nur für schwache 0,4% und nicht einmal für die Tages-Top-500. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 80.000 einem Marktanteil von 0,7%. Deutlich besser lief es bei den kleinen Sendern in der Prime Time u.a. für das Bayerische Fernsehen: 1,13 Mio. schalteten dort „Quer“ ein – 3,5%. Auch der „Schlachthof“ sprang danach mit 1,06 Mio. und 3,2% über die Mio.-Marke, im WDR schaffte das der vier Jahre alte Münchner „Tatort“ mit 1,06 Mio. und 3,2%.

4. Sat.1 ordentlich mit „Criminal Minds“, ProSieben blass mit Adam Sandler

Die beiden RTL-Hauptkonkurrenten konnten am gesamten Abend nicht mit den Kölnern mithalten. Sat.1 übersprang dabei aber immerhin seine Normalwerte: Der übliche donnerstägliche „Criminal Minds“-Marathon bescherte dem Sender bei den 14- bis 49-Jährigen um 20.15 Uhr 10,2%, um 21.15 Uhr 11,8%, um 22.15 Uhr trotz Dschungel auch 10,8%. ProSieben blieb mit der Adam-Sandler-Komödie „Leg dich nicht mit Zohan an“ hingegen unter der 10%-Marke: 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten nur für 9,7%.

5. Vox mit „Mumie“ auf ProSieben-Niveau

Die Nummer 1 der zweiten Privat-TV-Liga hieß am Donnerstagabend „Die Mumie – Das Grabmal des Drachenkaisers“. 1,95 Mio. Gesamt-Zuschauer reichten dem Vox-Film für gute 6,2%, 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährige für tolle 9,1%. Damit landete man nur knapp hinter ProSieben. RTL II erzielte mit den „Kochprofis“ und 810.000 jungen Zuschauern immerhin 7,0%, der „Frauentausch“ fiel danach – auch wegen des Dschungels als Konkurrenzprogramm – auf 5,3%. kabel eins erkämpfte sich mit dem oft wiederholten „Unbreakable“ und 620.000 14- bis 49-Jährigen solide 5,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*