Anzeige

ZDF-Bier-Test bleibt schal, „Ich bin ein Star“ gewinnt den Tag

Nelson Müller in der ZDF-Sendung „Wie gut ist unser Bier?“
Nelson Müller in der ZDF-Sendung "Wie gut ist unser Bier?"

Vor sieben Tagen überzeugte Nelson Müller mit seiner Aldi/Lidl-Reportage. Die Frage "Wie gut ist unser Bier?" interessierte nun aber nur halb so viele Leute. Der RTL-Dschungel gewann unterdessen diesmal auch gegen die ARD-Serien und holte sich den Tagessieg im Gesamtpublikum und den junge Zielgruppen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Bier nur halb so populär wie Discounter-Lebensmittel

5,70 Mio. Leute interessierten sich vor einer Woche für den ZDF-45-Minüter „Aldi, Didl & Co. – Wie gut sind Discounter-Lebensmittel?“ Das entsprach einem grandiosen Marktanteil von 17,8%. Nelson Müllers Antworten auf die neue Frage „Wie gut ist unser Bier?“ stieß nun auf deutlich geringeres Interesse: Nur 2,98 Mio. sahen zu, also in etwa halb so viele wie vor einer Woche bei den Discounter-Lebensmitteln. Der Marktanteil lag mit 9,1% klar unter dem ZDF-Normalniveau. Da hatten sich die ZDF-Oberen nach dem großen Erfolg vor einer Woche sicher andere Zahlen erhofft. Immerhin: Im jungen Publikum landete „Wie gut ist unser Bier?“ mit 950.000 14- bis 49-Jährigen und 8,1% über dem Sender-Normalniveau.

2. „Ich bin ein Star“ siegt diesmal gegen „In aller Freundschaft“, „Unter Gaunern“ startet schwach

Vor einer Woche verlor der RTL-Dschungel noch gegen die ARD-Serie „In aller Freundschaft“, musste sich im Gesamtpublikum mit Platz 2 zufrieden geben. Diesmal sah es anders aus: 6,29 Mio. sahen am Abend „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, 6,10 Mio. „In aller Freundschaft“. Der Sieg des Dschungels lag aber nicht an einer eventuellen aufsteigenden Zuschauer-Tendenz – die gibt es weiterhin nicht – sondern daran, dass der ARD-Krankenhausserie im Vergleich zur Vorwoche 300.000 Zuschauer abhanden gingen. Platz 3 der Tages-Charts ging an die andere ARD-Erfolgsserie: 5,39 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für „Um Himmels Willen“. Am Vorabend lief es hingegen mal wieder nicht gut für Das Erste: Die neue Serie „Unter Gaunern“ startete mit gewohnt schwachen Zahlen: 1,76 Mio. Seher reichten nur für miese 6,8%.

3. „Two and a half Men“ ordentlich, „Bones“ profitiert vom Dschungel

Anzeige

Auch im jungen Publikum gewann „Ich bin ein Star“ natürlich den Tag – mit 4,76 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 39,0%, bzw. 3,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 42,0%. Auch die Serie „Bones“ profitierte davor vom durch den Dschungel gestiegenen RTL-Interesse: 1,65 Mio. und 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen immerhin 14,1% und 15,2%. ProSieben erreichte unterdessen mit „Two and a Half Men“ ordentliche Zahlen: 1,30 Mio. bis 1,45 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten die vier Wiederholungen ab 20.15 Uhr ein – 11,4% bis 13,2%. Sat.1 erreichte mit dem Film „Mich gibt’s nur zweimal“ immerhin 1,20 Mio. junge Zuschauer und 10,4%.

4. „Game of Thrones“ legt etwas zu, Richard Gress weiter schwach bei kabel eins

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Abend RTL II an die Spitze. Immerhin 840.000 und 820.000 14- bis 49-Jährige sahen die beiden neuesten „Game of Thrones“-Episoden – Marktanteile von jeweils 7,2%. Zum Vergleich: Vor einer Woche waren noch 680.000 und 670.000 dabei – das reichte jeweils nur für 6,3%. Die spannende Frank-Spotnitz-Serie „Hunted“ hat hingegen weiterhin keine Chance: In Konkurrenz zum Dschungel gab es um 22.20 Uhr mit 160.000 14- bis 49-Jährigen nur 1,8%, um 23.30 Uhr mit 100.000 auch nur 1,9%. Unter dem Soll blieben auch Vox und kabel eins: Vox mit „Die tierischen 10“ und „Secret Dancer“, die mit 4,7% und 4,3% versagten, kabel eins mit „Die Wildnis und ich  – Die Abenteuer des Richard Gress“ und 3,9%.

5. Stark bei den kleinen Sendern: Krimis und Magazine

Eine ganze Reihe von Programmen schaffte am Dienstag bei den kleineren Sendern den Sprung über die Mio.-Marke. Die meisten Zuschauer ergatterte dabei das WDR-Vorabend-Magazin „Lokalzeit“ mit 1,66 Mio. Sehern und 5,8%. Ein Stuttgart-„Tatort“ aus dem Jahr 2011 kam um 22 Uhr im NDR Fernsehen auf eine fast identische Zuschauerzahl: 1,65 Mio. entsprachen grandiosen 7,1%. Um 20.15 Uhr punktete auch 3sat mit einem Krimi: 1,43 Mio. interessierten sich für den „Tod in den Bergen“ – tolle 4,4% für den Sender, der normalerweise durchschnittlich 1,1% erreicht. Außerdem sprangen in der Prime Time u.a. über die Mio.-Marke: NDR-Magazin „Visite“ mit 1,38 Mio. und 4,2%, SWR-Serie „Hannes und der Bürgermeister“ mit 1,27 Mio. und 4,7%, WDR-Reihe „Abenteuer Erde“ mit 1,26 Mio. und 3,9%. Die Nummer im Pay-TV hieß am Dienstag „Good Wife“. 130.000 Zuschauer bescherten der Fox-Serie um 21.45 Uhr immerhin 0,5%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*