Anzeige

Reuters: Facebook hat Einstieg bei Xiaomi erwogen

Facebook-CEO Mark Zuckerberg hatte Interesse an Xiaomi, dem „Apple Chinas“
Facebook-CEO Mark Zuckerberg hatte Interesse an Xiaomi, dem "Apple Chinas"

Xiaomi weckt rund um den Globus Begehrlichkeiten. Kurz vor der Finanzierunsgrunde über 45 Milliarden habe auch Facebook eine mögliche Beteiligung erörtert, berichtet Reuters. Der Smartphone-Hersteller Xiaomi drückt unterdessen aufs Tempo: "Das Apple Chinas" kündigte für diesen Donnerstag ein Launch-Event an, bei dem ein neues Smartphone enthüllt werden soll – aller Voraussicht nach das Mi5.

Anzeige
Anzeige

Es geht Schlag auf Schlag.  2015 ist kaum gestartet, sorgt Xiaomi-Gründer Lei Jun im Wochenrhythmus für Schlagzeilen. 61 Millionen Smartphones hat „das Apple Chinas“ im vergangenen Jahr bereits abgesetzt, verkündete Konzernchef Lei Jun vergangene Woche, um im nächsten Atemzug gleich sportliche Ziele für 2015 auszugeben: Dieses Jahr sollen schon 100 Millionen Einheiten verkauft werden!

Um sich als Nummer drei auf dem Smartphone-Markt zu etablieren, schickt sich Xiaomi an, pünktlich zum chinesischen Neujahrsfest, das traditionell im Februar stattfindet, einen neuen Kassenschlager auf den Markt zu bringen – mutmaßlich das neue Flaggschiff Mi5, das in bester Apple-Tradition auch Xiaomi 4S heißen könnte. Zusätzlich könnte Xiaomi auch ein neues Phablet ins Rennen schicken, das Redmi Note 2, berichteten asiatische Medien. Der Launch-Event findet bereits am Donnerstag statt.

Anzeige

Post by Mi.

Mark Zuckerberg erörterte Investment im vergangenen Oktober 

Soviel Wachstumsdynamik weckt Begehrlichkeiten. Auch wenn die Gewinne bislang noch überschaubar ausfallen – im vergangenen Jahr verdiente Chinas Smartphone-Riese gerade mal 56 Millionen Dollar – stehen Investoren Schlange. Im Dezember konnte Xiaomi gerade erst eine Finanzierungsrunde über eine Milliarde Dollar abschließen – zu einer Bewertung von enormen 45 Milliarden Dollar.

Fast unter den Investoren wäre einer der wertvollsten Internetkonzerne der Welt gewesen – Facebook! Wie Reuters gestern berichtete, traf Mark Zuckerberg auf seiner China-Reise im vergangenen Oktober mit Xiaomi CEO Lei Jun zusammen, um eine Beteiligung zu erörtern, die nach Reuters-Angaben „nicht groß“ gewesen wäre – Signalwirkung hätte eine solche Beteiligung aber besessen. Die Antwort, warum der Deal nicht zustande kam, bleibt Reuters schuldig. Facebooks Interesse macht indes deutlich: Xiaomi wird im Silicon Valley längst als aufgehender Stern wahrgenommen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*