Anzeige

Unschön: stern fällt mit Titelthema „Weltmacht Schönheit“ auf neuen Kiosk-Minusrekord

stern-Chefredakteur Christian Krug und sein Kiosk-Flop 48/2014
stern-Chefredakteur Christian Krug und sein Kiosk-Flop 48/2014

Spiegel und stern blieben zu Jahresende am Kiosk mit zahlreichen Ausgaben unter dem eigenen Normalniveau. Wie die nun veröffentlichten IVW-Heftauflagen zeigen, sah es vor allem für den stern bitter aus: Er fiel mit Ausgabe 48/2014 auf einen neuen historischen Einzelverkaufs-Minusrekord.

Anzeige
Anzeige

Für den neuen Chefredakteur Christian Krug dürften das keine guten Nachrichten sein: Ganze 186.128 mal ging der stern 48/2014 mit dem Titelthema „Weltmacht Schönheit“ über „das Milliardengeschäft der Beauty-Industrie“ über die Ladentische von Kiosken, Supermärkten, etc. Damit wurde der bisherige Minusrekord des Heftes 9/2014 (186.213 mit dem Titel „Der Fall Edathy“) noch einmal minimal unterboten. Auch die beiden anderen Ausgaben, deren Zahlen die IVW nun veröffentlicht hat, blieben unter dem aktuellen stern-Durchschnitt. Ausgabe 49/2014 („Die bekiffte Republik“) erreichte einen Einzelverkaufswert von 210.915, Heft 50/2014 („Leben ohne Schmerz“) einen von 201.019. Zum Vergleich: Der aktuelle 12-Monats-Durchschnitt des Magazins liegt bei 214.300 Einzelverkäufen, der 3-Monats-Durchschnitt bei 212.600.

Nur knapp verfehlt hat Der Spiegel einen neuen Minusrekord. Ausgabe 49/2014 erreichte mit der Titelzeile „Die Volksverdämmung“ und der Unterzeile „Energiewende: Wie Mieter und Hausbesitzer um Milliarden betrogen werden“ nur 217.355 Einzelverkäufe. Einzig Heft 51/2013 war am Kiosk mit 215.933 Exemplaren noch erfolgloser. Und auch Der Spiegel blieb mit seinen beiden weiteren Nummern klar unter dem Soll: Ausgabe 47/2014 erreichte mit „Der Dschihad-Kult“ 226.967 Einzelverkäufe, Heft 48 mit „Kalte Krieger“ 231.838. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Spiegels liegt derzeit bei 250.800, der 3-Monats-Normalwert bei 250.400.

Nur lückenhaft liegen derzeit die Focus-Zahlen der entsprechenden Heftauflagen-Wochen vor. Heft 47/2014 kam mit „Geheime Lust – Exklusive Studie: Forscher entschlüsseln die sexuellen Fantasien“ nur auf 76.958 Einzelverkäufe – trotz des Sex-Themas weniger als im 12-Monats-Durchschnitt (80.200), aber immerhin ein bisschen mehr als im 3-Monats-Durchschnitt (75.700). Die Zahlen der Hefte 48 und 49 liegen der IVW noch nicht vor – wir liefern sie nach, sobald das der Fall ist.

Anzeige

Kennen Sie unser Cover-Check-Tool? Damit können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

stern_2014_48stern_2014_49stern_2014_50 Spiegel_2014_47Spiegel_2014_48Spiegel_2014_49Focus_2014_47

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*