Anzeige

Starker Start für „Bettys Diagnose“, deutlicher Aufschwung für „Gottschalk & Jauch“

ZDF-Serie „Bettys Diagnose“
ZDF-Serie "Bettys Diagnose"

Toller Abend für das ZDF und RTL. Das ZDF gewann mit dem Staffel-Auftakt der Serie "Der Staatsanwalt" den Tag und holte mit der Premiere von "Bettys Diagnose" 15,8%, bei RTL stoppten "Gottschalk & Jauch" als "Die 2" ihren Quoten-Niedergang mit der besten Zuschauerzahl seit elf Monaten und siegten im jungen Publikum.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. ZDF siegt mit dem „Staatsanwalt“, auch „Bettys Diagnose“ Marktführer

Fünf der Top-7-Programme liefen am Freitag im ZDF. Ein eindrucksvolles Zeichen dafür, dass der Sender breitflächig den Geschmack des Publikums traf. Die meisten Zuschauer lockte dabei „Der Staatsanwalt“ an: 6,08 Mio. (18,9%). Über die 5-Mio.-Marke sprang vorher die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe (5,37 Mio. / 20,7%) und später die „SOKO Leipzig“ (5,27 Mio. / 17,9%). Am Vorabend schlug auch die neue Serie „Bettys Diagnose“ die gesamte Konkurrenz – mit tollen Werten von 4,73 Mio. und 15,8%.

2. „Die 2“ so stark wie seit Februar 2014 nicht mehr

Freude und Aufatmen bei RTL: Nachdem die Spielshow „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle“ zuletzt auf immer geringeres Interesse stieß, ging es diesmal ein großes Stück bergauf. 4,67 Mio. sahen insgesamt zu – starke 16,7%. Damit gab es die beste Zuschauerzahl seit Februar 2014, als sogar 5,28 Mio. zusahen. Im März waren es aber nur noch 4,28 Mio., im April 4,55 Mio., im Oktober nur noch 3,82 Mio. und Ende November 3,90 Mio. In den beiden jungen Zielgruppen gewann „Die 2“ sogar den Tag: mit 2,71 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 17,5%, bzw. 1,81 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,2%.

3. Noch einmal großes Interesse für die Nachrichtenlage aus Frankreich

Anzeige

Die Specials zum Terror in Paris stießen auch am Freitag noch einmal auf großes Publikumsinteresse. 4,72 Mio. (17,6%) sahen um 19.20 Uhr das „ZDF spezial: Terror in Paris – Frankreich im Ausnahmezustand“, 4,98 Mio. (15,8%) waren es um 20.15 Uhr beim „Brennpunkt“ im Ersten: „Paris: Eskalation der Gewalt“. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ sahen vorher 5,33 Mio. (17,6%), die 19-Uhr-„heute“-Sendung sogar 5,37 Mio. (20,7%). N24 erreichte in der Stunde ab 17 Uhr mit 520.000 Zuschauern deutlich überdurchschnittliche 3,0%, n-tv mit seinem „Nes Spezial“ zwischen 16 Uhr und 18 Uhr mit 520.000 sogar 3,2%, sowie am Morgen und in der Mittagszeit bis zu 4,8%.

4. ARD, ProSieben und Sat.1 chancenlos gegen ZDF und RTL

Die drei großen Konkurrenten der Tagessieger ZDF und RTL blieben in der Prime Time weitgehend blass. Immerhin 4,09 Mio. sahen nach dem „Brennpunkt“ um 20.45 Uhr im Ersten den Film „Die Zeit mit Euch“ – solide bis ordentliche 12,9%. ProSieben kam mit „Darkest Hour“ bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,17 Mio. auf blasse 10,9%, Sat.1 folgt mit „Harry Potter und der Orden des Phönix“, sowie Werten von 1,10 Mio. und 10,4% dahinter.

5. Super RTL schlägt Vox – „Klondike“ erneut ein Desaster

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich RTL II mit „Auf der Flucht“ an die Spitze. 610.000 14- bis 59-Jährige und unbefriedigende 5,8% reichten dafür. kabel eins kam mit „Elementary“ auf 5,6% und 5,3% – halbwegs solide Werte. Der Verlierer des Abends war unter den acht großen Sendern hingegen eindeutig Vox. Die Serie „Klondike“ fiel dort erneut komplett durch: 340.000 bis 360.000 14- bis 49-Jährige sahen die Episoden 4 bis 6 – desaströse Marktanteile von 3,2% bis 3,4%. Die gute Nachricht für Vox: Es waren schon die letzten Folgen der Miniserie. Vox verlor damit in der Prime Time sogar deutlich gegen Super RTL: Dort überzeugte der Animationsfilm „Jagdfieber“ mit bärenstarken Werten von 520.000 14- bis 49-Jährigen und 4,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*