Anzeige

Das Erste ist das Lieblings TV-Programm der Deutschen … hat Das Erste herausfinden lassen

Das-Erste.jpg
Das Erste Logo

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest ist Das Erste das beliebteste TV-Programm der Deutschen. Auf den Plätzen zwei und drei landen das ZDF und RTL. Die Umfrage wurde von der ARD in Auftrag gegeben.

Anzeige
Anzeige

Befragt wurden 3.000 Personen ab 14 Jahren, welche drei Fernsehsender am liebsten gesehen werden. 49 Prozent nannten Das Erste an erster Stelle, 43 Prozent das ZDF und 41 Prozent RTL. Eine weitere Frage lautete, welcher Sender das qualitativ beste Programm bietet. Das Erste landete hier mit 24 Prozent erneut auf dem ersten Platz, ZDF und RTL kamen beide auf je 15 Prozent Nennungen.

Die Befragten hätten dem Ersten das glaubwürdigste Programm und die sachkundigsten Korrespondenten zugesprochen, teilte das Erste in einer Pressemitteilung mit. Relevante Aufgaben für ein funktionierendes Gemeinwesen, „wichtige gesellschaftliche Diskussionen anregen“ und „Interesse am politischen Geschehen fördern“ sehe das Publikum ebenfalls am besten im Ersten erfüllt. Das Erste sei auch das Programm, „in dem man sich zuerst informiert, wenn etwas Wichtiges passiert“.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Es grüßt das Diktaturfernsehen der DDR mit Hilfe von Staatssicherheit und
    Partei. Von ö.re.Tv und rotgrüne Socken manipulierte Zuschauer in der BRD geben solche Zahlen an. Bürgerrelevante Medien haben Sarazin mit 85% zugestimmt, bei der ARD waren es knappe 50%, welch ein Betrug. Die T-online-Umfrage heute hat ergeben Tv-Sender ihre Programme sind Müll, Müll, Müll.

    Wolfgang Schwier, Oldenburg/H.

  2. Ich glaube diese Artikel ist ganz klar Sarkasmus und man muss das genau umgedreht sehen. Die UNBELIEBTESTEN sind Das Erste, ZDF und RTL. Wobei ich dazu sagen muss, dass RTL schon richtig sein kein. Aber bestimmt nur aus dem Grund, weil sie am besten political corectness zeigen. Und 3ter weil es bloss ein Privat Sender ist. Glaub ich zumindest

  3. Als ich mir diesen Schwachsinn „Das Erste ist das Lieblings TV-Programm der Deutschen“ durchgelesen habe musste ich gleich an das Sprichwort“getroffene Hunde bellen gern“ denken.
    Da frage ich mich,wie weit wollen ARD,ZDF usw. noch gehen um im Boot der Medienwelt zu bleiben.
    Fakt ist doch wohl das tausende Bürger &Bürgerinnen gibt die sich gegen ARD&ZDF usw. und deren Praktiken bei der Eintreibung und Verschwendung unserer Gelder,stinke sauer sind.
    Da nützt Denen auch keine Schönfärberei mehr,der Rundfunkbeitrag muss weg,weil er Unsozial ist .
    Gruss
    K.-H.Ring

  4. „49 Prozent nannten Das Erste an erster Stelle, 43 Prozent das ZDF und 41 Prozent RTL“
    Also meine Lieblingssender sind die offensichtlich nicht ich Gehör wohl zu den über die 133% der Bevölkerung!!!!!

  5. Vielleicht waren ja 90 % der Befragten „Altherren“, deren Interessen ja ab und zu von der Tagesschau angemessen berücksichtigt werden.

  6. hieß die Frage gar ‚Wie sind die Sendeplätze am Receiver eingestellt?‘

    Antwort: ‚Also, auf Platz 1…..‘

  7. Wahnsinn 🙂 …auch die täglichen Videotext- Umfragen bei ARD ZDF Phoenix zur Beliebtheit der Politiker u. der Parteien,
    gut, die laufen wohl in zugehörigen Redaktionsstuben, während Infratest 3000 AZD Praktikanten mit ’nen kurzem Statistenjob locken musste

  8. Bei der Auswahl: ARD, ZDF, RTL hätte ich mich geweigert an der Umfrage teilzunehmen – zumindest hätte es die Rubrik „keines der Drei“ geben müssen.

    Bei den genannten Drei ist das ungefähr so, wie die Wahl zwischen Pest, Cholera und Krebs …

    In Abwandlung des Worts von Charles Haddon Spurgeon, Englischer Baptistenpastor, sage ich:

    „Wenn Du die Wahl hast zwischen drei Übeln, wähle keines von den dreien!“

  9. Der nordkoreanische Staatsfunk meldet: der norkoreanische Staatsfunk ist der beliebteste Sender … ähh, hoppla, sorry, hab mich verlesen.

  10. „49 Prozent nannten Das Erste an erster Stelle, 43 Prozent das ZDF und 41 Prozent RTL.“

    Das sind nun nach Adam Riese insgesamt schon 49% + 43% + 41% = 133% der Befragten und es fehlen noch alle, die nicht diese drei genannt haben.

    Da muss man sich auch über die sonstige Selbst-Wahrnehmung und -Darstellung des „Ersten“ bzgl. „Glaubwürdigkeit, etc.“ ja nicht mehr wundern.

    Diese Rechnung geht wohl im doppelten Sinne nicht auf…

    1. Sicher wurden zu dieser Umfrage die 631 Bundestagsmitglieder+ihre Büroangestellten und Reinigungskräfte+Sicherheits-und Instandsetzungspersonal+alle Landtagsabgeordneten,die nochmals das Doppelte der Bundestagsabgeordneten ausmachen+deren Büroangestellte usw.
      Dann kommen wir auf eine Summe von locker über 3000.
      Ich könnte mich kaputtlachen,wenn es nicht so ernst wäre

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*