Anzeige

Ulmen-Tschirner-„Tatort“ besiegt „Traumschiff“, Privatsender chancenlos

Der „Tatort: Der Irre Iwan“ mit Nora Tschirner und Christian Ulmen
Der "Tatort: Der Irre Iwan" mit Nora Tschirner und Christian Ulmen

Die Rache des "Tatorts": Nachdem der Saarland-Krimi am zweiten Weihnachtstag noch überraschend gegen "Das Traumschiff" vom ZDF verloren hatte, sah es am Neujahrstag anders aus: 8,87 Mio. sahen den neuesten Fall aus Weimar, 7,61 Mio. "Das Traumschiff". RT, Sat.1 und ProSieben blieben um 20.15 Uhr weit dahinter.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Tatort“ rächt sich für Weihnachts-Niederlage, Tschirner und Ulmen legen zu

Starke Zahlen für den zweiten „Tatort“ aus Weimar: Mit 8,87 Mio. Zuschauern und 23,9% gelang es, „Das Traumschiff“ vom ZDF in die Schranken zu weisen. Nachdem der Saarland-„Tatort“ am 26. Dezember noch überraschend verlor, gelang damit nun die Rache. Im Vergleich zur Premiere vor einem Jahr gewannen Christian Ulmen und Nora Tschirner Zuschauer hinzu: Damals sahen 8,07 Mio. zu, diesmal nun 800.000 Fans mehr. „Das Traumschiff“ verlor hingegen angesichts der starken „Tatort“-Konkurrenz im Vergleich zum Vorjahr: Am 1. Januar 2014 sahen noch 8,68 Mio. zu, diesmal mit 7,61 Mio. über 1 Mio. weniger.

2. ARD-Serie „Mammon“ startet blass, verliert gegen die „Kreuzfahrt ins Glück“

Um 21.45 Uhr verlor Das Erste deutlich an Boden und musste dem ZDF den Vortritt lassen. So sahen den Auftakt der norwegischen Serie „Mammon“ nur noch 3,04 Mio. Leute – blasse 11,1%. Das ZDF hielt hingegen einen Großteil der „Traumschiff“-Zuschauer und erreichte mit der „Kreuzfahrt ins Glück“ 6,25 Mio. Seher und 21,5% – also mehr als doppelt so viele Leute wie Das Erste. Das ZDF war mit „Terra X: Kielings kalte Welt“ (4,59 Mio. / 14,7%) auch am Vorabend erfolgreich, Das Erste mit dem Neujahrs-Skispringen (6,05 Mio. / 28,9%) am frühen Nachmittag.

3. „Tatort“ siegt auch im jungen Publikum, RTL halbwegs erfolgreich mit „Life!“, „Sofa Stars“ starten schwach

Die Privatsender hatten am Donnerstagabend nicht viel zu melden. RTL erreichte mit „Life! – Dumm gelaufen“ grade mal 3,27 Mio. und 9,3%. Auch im jungen Publikum mussten sich die Kölner dem „Tatort“ geschlagen geben: 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährige und 14,3% reichten „Life!“ aber immerhin, um vor dem „Traumschiff“ (1,61 Mio. / 11,5%) zu bleiben. Das schaffte auch ProSieben mit „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ (1,67 Mio. / 12,6%), Sat.1 versagte mit den „drei Musketieren“ (950.000 / 7,0%) hingegen. Die „Sofa Stars“ erlebten am RTL-Vorabend ebenfalls keine sonderlich gute Premiere: 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten nur für unbefriedigende 11,6%.

Anzeige

4. kabel eins besiegt indiskutable Vox und RTL II mit Bud Spencer und besoffenen Elefanten

In der zweiten Privat-TV-Liga hatte am Neujahrstag kabel eins die Nase vorn. 760.000 14- bis 49-Jährige sahen am Vorabend „Vier Fäuste gegen Rio“ – tolle 7,6%. Um 20.15 Uhr erreichte der Klassiker „Die lustige Welt der Tiere“ immerhin 730.000 und 5,3% – angesichts der starken Konkurrenz bei den großen Sendern ein solides Ergebnis. Deutlich unter dem Soll blieben in der Prime Time hingegen Vox und RTL II. So sahen die Vier-Stunden-Doku „We are the Champions! – 40 Jahre Queen“ bei Vox nur 530.000 14- bis 49-Jährige (4,6%), der zu oft wiederholte Bollywood-Film „In guten wie in schweren Tagen“ lockte nur noch 460.000 (3,9%) zu RTL II.

5. NDR startet mit „Büttenwarder“ stark ins neue Jahr, mdr mit „König Drosselbart“

Die beiden stärksten Programme abseits der großen acht Sender kamen am Donnerstag vom NDR Fernsehen. Um 19.30 Uhr sahen 1,21 Mio. (3,9%) „NDR regional“, davor um 19.05 Uhr 1,14 Mio. (3,9%) „Neues aus Büttenwarder“. Nachmittags knackte auch das mdr Fernsehen die Mio.-Marke: 1,09 Mio. schalteten um 16.50 Uhr den DDR-Märchen-Klassiker „König Drosselbart“ ein – stolze 4,8%. Um 20.15 Uhr übersprangen arte und 3sat im Gleichschritt ihre Normalwerte: Bei arte sahen 750.000 (2,0%) „Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft“, bei 3sat 730.000 (2,0%) „Urban Priol: Tilt! – Tschüssikowski 2014“.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*