Anzeige

Schwacher Start für RTLs „Revolution“, „Bergretter“ besiegen „Kommissar Dupin“

RTL-Serie „Revolution“
RTL-Serie "Revolution"

Die neue US-Serie "Revolution", die RTL am Donnerstagabend startete und die ab Freitag dann bei RTL Nitro weiter geht, fiel bei der Premiere weitgehend durch. Nur knapp über 10% lagen die Marktanteile in den jungen Zielgruppen. Den Gesamtsieg holten sich "Die Bergretter" vom ZDF vor der ARD-Reihe "Kommissar Dupin".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Fehlstart für „Revolution“, versöhnliches Staffelfinale für „Cobra 11“

Nur 1,41 Mio. Leute wollten ab 22.15 Uhr den Piloten von „Revolution“ sehen – trotz des eigentlich momentan populären Endzeit-Themas ein sehr unschöner Marktanteil von 7,9%. Auch in den jungen Zielgruppen lief es nicht für die Serie: mit 1,05 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 710.000 14- bis 49-Jährigen blieb sie bei 10,1% und 10,3% hängen – viel zu wenig. RTL hatte offenbar aber eine Vorahnung und zeigte nur den Piloten, die weiteren Episoden laufen dann bei RTL Nitro. Wenn der kleine RTL-Ableger viele der RTL-Zuschauer mitnehmen kann, könnte aus „Revolution“ zumindest dort doch noch ein Erfolg werden. Besser lief es bei RTL um 20.15 Uhr für die vorerst letzte „Alarm für Cobra 11“-Episode: Mit 2,31 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann sie den Tag in beiden Zielgruppen, insbesondere die 16,1% bei 14-49 sind ein versöhnlicher Schluss der Staffel.

2. „Bergretter“ besiegen „Kommissar Lupin“

Im Gesamtpublikum hatte „Alarm für Cobra 11“ keine Chance auf den Tagessieg, belegt mit 2,94 Mio. Sehern und blassen 9,5% nur Rang 10. Ganz vorn kämpften hingegen die ZDF-Serie „Die Bergretter“ und die ARD-Krimireihe „Kommissar Lupin“ um den Sieg. Am Ende setzten sich „Die Bergretter“ relativ knapp durch: Mit 4,94 Mio. Zuschauern und 15,9% gewannen sie vor „Kommissar Lupin“, für den sich 4,70 Mio. (15,1%) entschieden. Auch auf den Rängen 3 bis 7 finden sich ausnahmslos öffentlich-rechtliche Programme: „Notruf Hafenkante“, das „heute-journal“, die 20-Uhr-„Tagesschau“, „heute“ und die „SOKO Stuttgart“ – mit 3,65 Mio. bis 3,87 Mio.

3. Europa League auf kabel eins besiegt Sat.1 und ProSieben

Anzeige

Sehr zufrieden wird kabel eins mit dem Donnerstagabend sein. Das Europa-League-Match zwischen Villarreal und Borussia Mönchengladbach sahen dort in der ersten Halbzeit 2,07 Mio. (6,7%), in Durchgang 2 sogar 2,47 Mio (10,9%). Die zweite Halbzeit findet sich in den Tages-Charts damit vor sämtlichen Programmen von Sat.1, ProSieben und ohnehin RTL II und Vox. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich der Fußball Sat.1 und ProSieben zwar geschlagen geben, erreichte mit 6,1% und 9,5% aber ebenfalls gute Marktanteile. RTL II holte hier mit den „Kochprofis“ und 850.000 14- bis 49-Jährigen 7,9%, mit dem „Frauentausch“ und 770.000 danach 8,4%, Vox erreichte mit „Santa Clause 2“ 950.000 junge Zuschauer und gute 8,9%.

4. Sat.1 okay, ProSieben nicht

Sat.1 und ProSieben gehörten am Donnerstag nicht zu den Quotenkönigen. Im Gesamtpublikum mussten sich beide sogar kabel eins geschlagen geben, bei den 14- bis 49-Jährigen aber immerhin nur RTL. Die Sat.1-Serie „Criminal Minds“ war dabei durchaus ein Erfolg für Sat.1: Nach soliden 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,7% um 20.15 Uhr gab es eine Stunde später 1,15 Mio. und 10,9%, um 22.15 Uhr schließlich 1,09 Mio. und tolle 13,5%. Unter den Sender-Normalwerten blieb hingegen ProSieben hängen: 1,04 Mio. junge Zuschauer reichten dem Film „Love and other Drugs“ nur für 10,1%.

5. KiKA-Gigant „Yakari“ knackt die Mio.-Marke

Die Zeichentrickserie „Yakari“ bleibt ein großes Phänomen. Es existieren nur drei Staffeln, die aber ständig im KiKA wiederholt werden – und immer grandiose Quoten holen. 1,11 Mio. sahen am Donnerstag 19.10 Uhr zu (darunter 690.000 Kinder) – ein Marktanteil von 4,7%. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time auch NDR und WDR: Das NDR Fernsehen mit „Länder – Menschen – Abenteuer“ und Zahlen von 1,38 Mio. und 4,5% um 20.15 Uhr, sowie 1,13 Mio. und 3,6% um 21 Uhr, das WDR Fernsehen mit genau 1,00 Mio. und 3,2% für einen „Tatort“. Die Nummer 1 im Pay-TV war die Europa League, die ab 21.05 Uhr 180.000 Fans verfolgten – 0,7%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*